beratung apple macbook

von Les Paula, 23.08.06.

  1. Les Paula

    Les Paula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #1
    hi,

    ich weiß es gibt viele threads diesbezüglich, aber ich habe mich jetzt dazu entschieden mir für mein bevorstehendes studium einen laptop zuzulegen und hätte gerne ein paar erfahrungswerte, weil ich gerade bei einer solchen investition, die ja ein paar jahre halten soll, schnell unsicher bin.
    ich habe zwar einen alten toshiba von meinem vater, der ist aber super langsam und ehrlich gesagt ist er nur nervenaufreibend.
    deswegen habe ich mich jetzt entschieden mir ein macbook zuzulegen. mit dem ich auch aufnehmen möchte, hauptsächlich gesang und gitarre+dazu songstrukturen basteln.
    reicht dazu das normale macbook für 1079euro oder brauche ich dafür einen größeren speicherplatz o.ä. ? wie sieht es aus mit extras wie zb. fast track u.ä. hat da jemand erfahrungen mit und kann das emfpehlen?
    vornehmlich will ich den laptop also schon zum aufnehmen benutzen, und der sound sollte dabei schon für ein einigermaßen brauchbares demo reichen. obwohl mir weitergehend dann auch ein studio zur verfügung steht.
    habt ihr ansonsten noch weitere vorschläge mit was ich den laptop für meine ansprüche auf"pimpen" könnte. mein budget liegt bei 1500 euro.
    wisst ihr von speziellen angeboten, vlt. irgendwelchen sets, oder rabatten etc. ?
    ich danke euch für eure hilfe.
     
  2. xium

    xium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 24.08.06   #2
    Hi

    Sagen wir so es gibt billigere lösungen als das MacBook, weil du dann meistens ja auch noch ein interface oder ähnliches brauchst, was so ca. eher unter 200 euro zu haben sein sollte.
    was du auch noch mitunter bräuchtest, sagen wir so besser wäre, wäre mehr RAM -> Std sind 512 was finde ich nicht viel ist, abgesehen von alten laptops... besser wären 1GB RAM klingt viel, jedoch für eine Dual Core CPU (welche im MacBook verbaut ist) besser wäre
    ein, vielleicht, nachteil ist das kleine display, hat zwar eine auflösung von 1280x800, weil es mehr ein "in-between" ist, also zwischen subnotebook und normalen notebook.

    falls du studierst gibt es prozente zu finden unter Apple On Campus oder Apple - Apple on Campus Online Stores
    Auch die Ipods sind billiger..


    mfg
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.08.06   #3
    1GB RAM wären nicht verkehrt - es geht aber auch ohne. Mein Rechner hat 512MB und ich nehmen damit Schlagzeug auf 8 Spuren gelichzeitig auf un arragniere dann Songs mit 20 Spuren... falls Du VST-Instrumente benutzt, die mit vielen großen Samples arbeiten, sind viel Arbeitsspeicher aber sehr empfehlenswert.
    Der Kauf eines Audiointerfaces ist dann ja unabhängig davon. Das ist eine Frage für sich, da giht es ja auch ein eigenes Unterforum für. Wo Du dann eben speziell drauf achten muss ist eine Unterstützung von Mac OS X, ich glaube, dass ist nicht unbedingt selbstverständlich, viele Interfaces laufen nur mit Windows.
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 24.08.06   #4
    Vor allem bitte drauf achten, dass es schon Treiber für den IntelMac gibt!
    Von wegen aufpimpen - vielleicht noch mal über das größere MacBook mit DVD-Brenner nachdenken. Etwas mehr Arbeitsspeicher schadet auch nicht.

    Mir gefällt meines bis jetzt recht gut.
     
  5. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 30.08.06   #5
    bezüglich der Festplatte: ich empfehle dir eine externe zu kaufen(außer dir reicht der Macspeicher)
    Die gibts schon mit 250GB und 7200u/m für rund 100€, also richtig billig
     
  6. Scyzoryk

    Scyzoryk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    13.05.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #6
    Hi,
    also das Display ist nicht unbedingt ein Nachteil, dadurch ist das Gerät sehr einfach überall mitzunehmen.
     
  7. sopsax

    sopsax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #7
    Macbook kann ich nur empfehlen, sowie externe Festplatte. Ich hau immer alles einfah auf die Externe und hab nur das allernötigste auf dem Laptop - das schohnt ihn, glaubs mir :)

    sopsax

    -------
    Ja nicht den Computer vermüllen. Es endet nur damit, dass einer weint.
     
  8. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 04.09.06   #8
    hab auch noch Fragen:
    garageband 3 würde ja mitgeliefert werden.
    1.kann man damit gute Demos von Bands machen?
    2.Cubase LE wird ja oft zu AIs mitgeliefert, läuft das auch Problemlos auf nem Macbook und sind die Dateien kompatibel zu Garageband?

    vielleicht ne allgemeine Anmerkung: ich habe viel über Rückrufaktionen gelesen und daher ist es wohl erst noch besser ein wenig zu warten, bis Apple die Kinderkrankheiten beseitigt hat. Außerdem kommt schon im nächsten Frühjahr das neue betriebssystem raus...auch deshalb könnte sich warten lohnen, um in ein paar Monaten eine Option/ Recht auf die neue Version gleich mit zu erwerben.
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.09.06   #9
    Ja, bis dahin gibts nur wieder 10.000 andere Sachen, auf die du dann auch noch ein paar Monate warten könntest :)

    Soundqualität von GarageBand geht für Demos sicherlich in Ordnung - ich bin zufrieden. Bedienung passt schon. Ob Cubase aufm Mac läuft, weiß ich nicht. Zu GarageBand werden die Dateien aber wohl eher nicht kompatibel sein. Das würde mich schon sehr wundern!
     
  10. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 05.09.06   #10
    Ja, das ist ja immer so....aber auf die Software und vor allen Dingen auf einen Mac zu warten, der auch einwandfrei läuft, ist meiner Meinung nach das warten wert.
     
  11. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.09.06   #11
    HI, ich hab mir selbst vor ein paar wochen ein macbook geholt.


    Kauf das kleinste, die 200mhz machen sich nich bemerkbar, das nächst größere mit 2ghz lohnt sich nur wenn du nen dvd brenner haben willst.
    ich würde lieber das kleine mit 1,83 holen.

    2gb ram sind aber fast schon pflicht! Würde ich sofort beim kauf mitholen.

    die interne festplatte aufzurüsten ist selber nich so einfach weil dazu das book aufgeschraubt werden muss. und ne 80er statt ner 60er lohnt nich wirklich.

    hol dir da lieber ne externe.

    Mac versteht sich auch mit fat32 platten, also kein problem mit alten datenbeständen. ntfs kannste nur lesen aber nich schreiben.

    Was du bedenken solltest is das du nur 2xusb und einmal firewire400 hast.
    Wennde also ne audiointerface mit USB dir holst, wärs zu überlegen ne platte mit firewire zu holen so das immernoch 1er frei is für ne maus.


    Windows auf mac!
    mit bootcamp, einer softwaree dies kostnelos gibt kann man winxp auf nem mac installieren. Ich habs gemacht und kann nur sagen das xp super stabil läuft und einige programme auf win besserlaufen als ihre macvarianten.

    Du solltest nämlich drauf achten das die programme die du verwenden willst schon in einer UB variante drausen sind, da sonst ein alter powerpc prozesser emuliert wird, und das ganze pprog langsamer läuft als auf nem g4. Einige hersteller sind sehr schnell was ub varianten angeht und andere lassen sich da noch eher zeit mit.


    Edit: bisher läuft mein mac problemlos!
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.09.06   #12
    Meiner auch. Auch ohne Leopard.
    Ich hab den 2,0GHz genommen, weil ich den DVD-Brenner haben wollte, und die 80er Platte, weil mir die 40€ dann egal waren. Dafür werkel ich noch mit den originalen 512MB RAM, was für "normal", also Internet, Email, tippsen, Fotos anschauen etc. absolut reicht, allerdings, wenn man GarageBand gut rannimmt, durchaus mal knapp werden kann. Da muss ich mal aufstocken, bin nur gerade pleite :)

    Externe Platte für Aufnahmen ist sicherlich eine gute Idee - ich würde da übrigens auch Firewire nehmen, dass man mit USB nicht in Schwierigkeiten kommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping