Beringer DDX3216(2) inserts umschalten

von Caleb, 05.08.06.

  1. Caleb

    Caleb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #1
    hiho,

    ich habe in der anleitung zum Beringer DDX3216 einen kleinen kommetar gelesen, dass man die inserts auch als direkt outs nutzen könne...

    wie es bei einem normalen analogen pult funktionieren würde ist mir klar.. nur da kann ich das signal ja nicht mehr mit fadern,pan,EQ bearbeiten... ich vermute aber, dass genau das mit diesem kommentar gemeint ist.. sonst währe es ja recht sinnlos, das zu erwähnen.

    weiß jmd. rein zufällig wie ich diese schaltung aktiviere? im Handbook habe ich leider nichts weiter gefunden, wie eig. immer bei beringer-handbooks..

    grüße
    caleb
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 05.08.06   #2
    theoretisch genau wie bei analogen:

    klinkenstecker nur halb reinstecken...

    signal geht wie bei analog genauso wieter da der return nciht verbunden ist und der signalweg nciht unterbrochen wird...trotzdem kommt aufdem halbeingesteckten klinkestecker das signal

    oder meinst du was anderes?
     
  3. Caleb

    Caleb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #3
    dann habe ich ja immernoch kein einfluss mit fader, pan und eq...
    genau das hatte ich mir aus der beschreibung erfhofft.

    das ganze ist für eine aufnahme idee geplant, es geht um eine live-aufnahme die auf einen 8-spur-dat-recorder geschleift werden.
    wenn ich die inserts allein nutze bräuchte ich ja eig. noch mindestens einen eq für die spuren, dann würde ich doch lieber über die 4-aux-wege gehen.. ist halt nur nicht ganz so luxuriös ;)

    grüße
    caleb
     
  4. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 05.08.06   #4
    der sinn eines direct outs ist ja gerade keinen einfluss des ausgangspultes zu ahben, um in einem externen eingangspult oder pc dann anders bearbeiten zu können wie am anderne pult. diese funktion ist also gar nicht erwüscnht bei einem DO.

    was du brauhst ist ein 2tes pult oder ein multitracker ;)

    miete dir doch ein 2tes pult dazu und mixe damit den recordingmix und das dann in auxen/subgruppen/maions auf den datrecorder
     
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 05.08.06   #5
    ganz kurz zum analog pult:

    das halb reinstecken der klinkenstecker halte ich für sehr realitätsfern.. das ist ja keine sehr ausfallsichere lösung. zumal ja auch die beschaltung nicht immer gleich ist.. wenn dann doch bitte passende belegte stecker löten um sich einen fake direct out zu bauen.... dazu kommt noch das es ja auch mehr als genug pulte gibt die getrennte klinken bzw xlr stecker für insert send und return besitzen. das so als tipp stehen zu lassen halte ich für nicht so toll....

    zur silberkiste: ruf doch einfach mal bei den behringer jungs an, wenn das nicht vollständig im manual steht. hast ja auch dafür bezahlt, da sollte so ne kurze nachfrage ja kein problem darstellen.. ansonsten hier vllt man den user boerx fragen, der ist fit auf der kiste. viel erfolg
     
  6. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 06.08.06   #6
    du hast schon recht, aber:

    die andere beschaltung macht schon mal ab und zuriesen probleme: manche buchsen haben per feder die kontaktunterbrechung: steckt der stecker drin, wird die feder reingedrückt und der kotnakt geschaltet (so an vielen noname-pulten gesehen, uach an billigen marshalls..)

    und getrennte Inserts sind in dieser preisklasse leider realitätsfern...xlr erst recht.
    natürlich ist es nciht die beste lösung, aber klinke-kabel sind meistens da, aber halt richtig gelötet. da was umlöten kostet zeit, und evtl auch jede menge geld wenn man niemand hat der's kann. und das geld ist meistens nciht vorhanden. deshalb ist da simo ne günstige lösung. natürlich, perfekt gehts immer, bloß wer zahlts? ;)
     
  7. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 06.08.06   #7
    Du kannst doch beim DDX alle Kanäle doppeln und über die Adat Erweiterung digital ausgeben
     
  8. Caleb

    Caleb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #8
    adat karte ich noch nicht drin, die soll erst noch irgentwann dazukommen...

    @niethitwo:
    das löten währe zur not kein problem für mich, aber ich denke da genau wie du.. es währe sinnlos, wenn doch durch den tipp sowieso umgeschalten wird.


    das anmieten eines 2. pultes schätze ich mal, kommt nicht in frage..

    @boerx:
    du weißt also nichts von einer solchen schaltung?.. hatte mir dann wohl umsonst hoffnungen gemacht.


    danke für die vielen hilfen, mal wieder was gelernt ;) .. macht immerwieder spaß

    grüße
    caleb
     
Die Seite wird geladen...

mapping