Berufe im Musikbereich

von Aight-Balls, 02.02.04.

  1. Aight-Balls

    Aight-Balls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.04
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.04   #1
    Ich wollte mal fragen, wegen Berufe im Musikbereich.
    Ich wollte mein Hobby zum Beruf machen und wollte mal wissen, ob ihr vielleicht einige Erfahrungen oder Ziele in dem Bereich habt/ vor habt.
    ;)

    Ok, Musik ist eigentlich ein grosser Bereich
    - Toningeneur
    - Musik-Fachverkäufer
    - Geigenbauer
    etc.

    Ich (18Jahre ) weiss ehrlich gesagt immer noch nicht so genau was ich machen will, da ich in dem Berufsleben bis jetzt noch kein Glück hatte :(
     
  2. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
  3. Aight-Balls

    Aight-Balls Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.04
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.04   #3
    aber die wollen doch bestimmt Fachabi oder Abi sehen?
    Und wenn nicht kostet dies doch bestimmt einiges...
     
  4. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 03.02.04   #4
    instrumentenbauer hat zwar mit musik zu tun.
    ist aber eher was für menschen, die gerne mit holz, besser kreativ mit holz arbeiten.
    viele gitarrenbauer haben nach einem 8 stundentag, keine lust mehr ein instrument auch nur anzufassen.
    ich persönlich kenne keinen, aber durch netzrecherche bekam ich immer die gleichen antworten.
     
  5. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.02.04   #5
    Betrifft:
    SAE
    Kenne einige Leute die auf der SAE waren...waren alle nicht begeistert.
    Habe mal Aufnahmen gemacht mit jemandem, der auf der SAE gelernt hat, da war ich nicht begeistert!!!
    Und es kostet gut Asche!!!
    Soviel dazu...
     
  6. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 04.02.04   #6
    Ich sag immer...mach niemals dein Hobby zum Beruf weil dann hast du kein Hobby mehr oder keine lust mehr auf dein Hobby weil du schon den ganzen Tag dich damit beschäftigst.

    Ein Hobby ist ein ausgleich zur eigentlichen Arbeit und das soll auch so bleiben :)
     
  7. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.02.04   #7
    @Christoph
    Ist aber auch fies wenn der Job so viel Zeit kostet, daß das Hobby zu kurz kommt!
    Dadurch beraubt man sich um ein Stück Glück/Freude/Lebendqualität!!!
    Da kann die Verbindung schon gut sein...muß natürlich nicht!
     
  8. de Seiler

    de Seiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    27.02.06
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.04   #8
    weiß denn einer wie teuer dieses sae ist? macht man da ne richtige ausbildung oder ist das nur was schulisches, wie ne handelsschule? was haben die denn für voraussetzungen. nur abitur wenn überhaupt?
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.02.04   #9
    Auf deren Website kannst du dir Infomaterial bestellen, da steht alles drin, habe ich auch mal gemacht!
    www.sae.edu glaube ich...
    Wenn du keine reiche Freundin oder reiche Eltern hast...vergiss es!!!

    Probier lieber als Quereinsteiger in ein Studio reinzukommen.
    Da lernst du mehr!!!
    Dann hast du zwar kein Papier in der Hand,daß du was gelernt hast, aber die Papiere vom SAE will eh keiner sehen!
     
  10. de Seiler

    de Seiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    27.02.06
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.04   #10
    jo. hab ich jetzt auch mal angefordert. ich blick da nicht ganz durch. ist das jetzt nur ne schulung oder richtig ausbildung?
    interessant klingt es allemal.
     
  11. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.02.04   #11
    Da kannst du richtige Titel machen
    Bachelor
    Master
    etc.
    Aber ich kann es nicht empfehlen....warte bis du die Preise gesehen hast!!!
     
  12. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 04.02.04   #12
    berufe die mit musik zu tun haben?
    warte mal was weiss ich denn so :D

    musiktherapeut
    musiker =)
    musikgeschichte
    musiktheoretiker
    musikpädagoge
    musikmedizin..

    und so zeugs gibts doch auch..morgen is berufsberatung anner schule vllt frag ich mal nach :D :D
     
  13. Aight-Balls

    Aight-Balls Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.04
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.04   #13
    eigentlich gibt es ja keinen Beruf wo es etwas gibt, wovon man nach einer Zeit nicht die Schnauze voll hat...



    Pommesbudenbetreiber - Pommes
    Lehrer - Schüler
    Autohändler - Autos
    Florist - Blumen
    Klempner - Gas, Wasser & Scheiße
    ;)

    Ich denke, jeder Beruf hat seine Vor-und Nachteile, außerdem muss man es körperlich und geistig können...
    Jemand der seelisch instabil ist kann nicht mal so ebend Psychologe werden 8)
     
  14. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.04   #14
    Ich glaube die hoechste Selbstmordrate bei Aerzten haben Psychologen und es sollen auch so die ungluecklichsten Aerzte sein. Wenn man das nicht instabil nennen darf.
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 06.02.04   #15
    (1) Psychologen sind nicht notwendigerweise Ärzte. Psychologie und Medizin sind sehr verschiedene Studiengänge. Man kann nach letzterem natürlich eine Facharztausbildung zum Psychiater machen oder auch an ein psychoanalytisches Institut gehen. Das sind beides wiederum sehr drastisch von Psychologie, wie auch voneinander, verschiedene Fächer. Eine analytische Ausbildung kann man auch nach anderen Studiengängen machen. Dann gibt es natürlich leider noch die Möglichkeit, sich nach dem Aussitzen einiger Wochenendkürslein Psychotherapeut o.ä. Wischiwaschi nennen zu dürfen. Davor zu solchen Leutchen zu gehen kann ich nur dringendst abraten.

    (2) Ich persönlich würde eher nicht dazu raten, die Entfremdung auf sich zu nehmen, einen Beruf fernab primärer, also inhaltlicher, (i.Ggs. zu sekundären wie Geld, Macht und anderen narzißtischen Kicks) Motivation zu wählen.
     
  16. de Seiler

    de Seiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    27.02.06
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #16
    da sprach die fachfrau :)
     
  17. Aight-Balls

    Aight-Balls Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.04
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #17
    FUCK! Hab beim Arbeitsamt mal nachgeblättert!
    Für den Ausbildungsberuf Musikalienhändler (also, ein Fachverkäufer für Musikinstrumente) wurden 2002 ca. 26 Ausbildungverträge abgeschlossen.
    Also 26, nicht 26,000 :(

    Das wär doch eigentlich doch auch voll der geile Beruf
    Musiker + Kaufmann :(