Berufsmusiker besonders krankheitsgefährdet

von dashorty, 06.02.05.

  1. dashorty

    dashorty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.05   #1
    Berufsmusiker besonders krankheitsgefährdet

    Jena - Mehr als drei Viertel der fast 12.000 Berufsmusiker in Deutschland haben berufsbedingte gesundheitliche Beschwerden, berichtete die Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation in Jena. Besonders häufig sei der Stütz- und Bewegungsapparat betroffen, insbesondere die Wirbelsäule. Besonders betroffen seien Violinisten, Flötisten sowie Kontrabass- und Gitarrenspieler. Musikerkarrieren begännen häufig schon im Alter von sechs bis acht Jahren, über Jahrzehnte sei täglich vier bis sechs Stunden Üben angezeigt. Besonders ungünstig wirke sich das Verharren in ein und derselben unnatürlichen Position aus, teilte der Verband mit.

    Die körperliche Belastung sei dem von Sportlern in einem Leistungszentrum vergleichbar. Deshalb sollten sich Musiker auf ihren Beruf ebenso mit gezieltem Muskeltraining vorbereiten wie Sportler auf einen Wettkampf, rät die Gesellschaft. (APA/AP)

    Quelle: http://derstandard.at/?id=1940996

    --
    #dashorty
     
  2. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 06.02.05   #2
    ich hab jetzt eher an die Leberwerte gedacht :D
     
  3. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.02.05   #3
    ^^
    aber so lustig ist das garnich -.-
    n freund von mir darf jetzt "nur noch" einmal die woche was trinken =)
    und ich glaub bei mir isses auch bald soweit:er_what:

    zum thema:
    mir is auch aufgefallen dass ich(mit der akkustik g.) immer eine gebückte haltung hab und nach 2h oda so tun mir dann auch das kreuz weh....
    wobei es gibt ja 2verschiedene gitarrenhaltungen
    zum einen die normal (also ich geh jetzt mal von nem rechtshänder aus), in der der körpus auf dem rechten fuß liegt, wodurch man gezwungen ist eine gebückte haltung einzunehmen, und zum anderen die position, in der man den gitarren korpus auf den linken fuß stützt und somit eine aufrechte position annehmen kann. wobei ich sagen muss dass ich erstens so nicht spielen kann und zweitens es total bescheuert ausschaut =)
     
  4. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 06.02.05   #4

    llloooooooolll

    ist mir auch als erstes in den sinn gekommen *gg*
     
  5. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.02.05   #5
    Alkohol und Drogen sind wirklich ein Problem...da gibt es tausende...