Beschallung eines Beachclubs

von ralph24113, 02.07.07.

  1. ralph24113

    ralph24113 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    25.10.09
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hallo!

    Unser Beachclub ist jetzt zwei jahre alt uns soll eine Musikbeschallung bekommen.
    Bis jetzt sind einseitig 6 JBL Control 25 Boxen (je 150 Watt) einseitig aufgeteilt auf 2 Verstärker. Frage: Was wäre zu verbessern? Irgendwie fehlt da noch der richtige Wums. Wichtig ist dabei, daß die Boxen auch mal Sprühregen abbekommen, nicht direkt Schlagregen, sind unter den Vordächern installiert (mit 1,5 qmm Zwillingskabel).
    Habt ihr da Vorschläge? Ach ja eines noch. Der CD Player ist direkt an den Endvertärker angeschlossen.

    Viele Grüße
     
  2. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Verstehe ich das richtig, dass es um eine Beschallung im Outdoorbereich geht?
    Wenn ja gib mal paar Infos bezgl. Größe/Art der Musik/Gewünschte Lautstärke (Hintergrund oder eher Party zum Tanzen)

    Gruß
    emes1982
     
  3. ralph24113

    ralph24113 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    25.10.09
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Hallo!

    Ja, genau. Ein Beachclub im Outdorbereich. Rund 100 mal 50 Meter. Komplette Sandfläche. Ungefähr mittig ein Container (Als Bar umgebaut) rechts 4 Container mit Verwaltung, Küche, Bar und WC´s. An der Vorderseite sind vor Bar und Küche insgesammt 4 JBL Control 25 angebaut. Zwei weitere Boxen sind an Bar in der mitte des Areals installiert. Eigentlich würde hier schon 100Volt Technik nötig sein, aber beim Bau des Cubs wurde an Musikanlage überhaupt nicht gedacht. Eine gleichmäßige Beschallung ist so sowieso nicht gegeben. Wie schon geschrieben: Ausssen, aber Boxen nicht dirketem Regen ausgesetzt. Verstärker und CD Player sind vorn rechts im Barcontainer installiert. Es läuft Chill out Musik, also eher ruhige Mukke. Der Chrf vom Laden muniert am meinsten, daß da kein Wums rauskommt. Na was für ein Wunder. Diese Anlage hat gerade 1200 Euro gekostet. Eine "richtige" Beschallung sicher das 10 Fache.

    Viéle Grüße
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 02.07.07   #4
    In einem 18.000 qm Beachclub hier in Frankfurt sind zig (ich kann die jetzt aus dem Kopf nicht zählen) JBL EON-10 G-2 ( http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-EON-10-G-2-Aktiv-Box-prx395498682de.aspx ) über die Fläche verteilt.
    Das kommt sehr gut rüber und ich bin jedesmal positiv erstaunt, wie gut sich in einer "Open Air Bar" nur ein Lautsprecher macht.

    Auf der Tanzfläche ist dann aber richtig Bumms!

    Siehe http://beachclub.galerie-frankfurt.de/
    Einfach mal auf die Impressions dort klicken und sich die Bilder anschauen.

    Manchmal legt dort auch ein richtig geiler DJ auf..........;)


    Topo :cool:
     
  5. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 02.07.07   #5
    Aber ne Aktivbox im Außenbereich, ich weiß nich ob sich das so gut macht....

    Vielleicht fertigst du mal ne Skizze an ralph, schwer vorzustellen mit allen Containern etc.
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 03.07.07   #6
    ich würde mit passiv systemen arbeite. die amps auf die container verteilt um möglichst kurze kabelwege zu haben. das ganze NF seitig alles auf einen contorller gepackt, um zonen bilden und eine saubere anpassung gewährleisten zu können.

    ein netter kompromiss zwischen bezahlbar, diskotauglicher pegel und wetterfest wären da die jbl vrx. nicht unbedingt schön, aber kräftig, leicht, günstig. trifft sowohl auf bässe als auch tops zu. nen contorller braucht man eh, mit ein bissel laufzeiten spielerei und ein paar filtern lassen die sich auch so anpassen das es für disco mit sicherheit auch klanglich nicht uninteressant ist.

    aber das ist jetzt ein völliger schuß ins blaue, ich hab keine ahung wie das da genau aussieht und was gewünscht ist und was dafür bezahlt werden kann.... wenns bisher nur ein paar controll sind wundert es mich nicht das der druck fehlt ;) das ist was nettes für sanfte hintergrundberieselung ohne bass, mehr aber auch nicht.

    ein lageplan,budget und zu beschallende personenzahl und erwünschter pegel (oder zumindest ne passende umschreibung desselben) für die einzelnen bereiche würde hier sicher helfen...

    vermutlich macht so ein konzept wie bei tops link sinn, dezente beschallung in den bar ereichen (da könnte man dann vllt de altlasten erstmal unterbringen) und was knackiges für die tanzfläche. lass mal mehr wissen.

    schöner club topo, auch wenn sicher nix für meine musikgeschmack dabei ist lässt sichs da sicher gut aushalten :) sieht gemütlich aus und die ein oder andere nette dame ist da sicher auch vorhanden.... ja doch, ich glaub da würd ich auch arbeiten :D endlich ein platz wo man die stahlkappenschuhe daheim lassen, und nur die festival flip flops einpacken kann :D
     
  7. ralph24113

    ralph24113 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    25.10.09
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #7
    Hallo!

    Also die (genauen) Maße sind 45m mal 75m. Also etwas über 3000 Quadratmeter. Die Verstärker sind in der Bar untergebracht und die Kreuze markieren die jetzigen JBL Control 25. Die klingen nicht schlecht, deutlich besser als die vorherigen Heco und Noname Boxen aus Holz mit Pappmembran. Direktem Regen sind die Boxen nicht ausgesetzt, aber evt. Sprühregen.
    Also, was kann (sollte) man tun, damit es noch besser klingt? Der Druck fehlt natürlich gänzlich, aber EIN Subwoofer auf der Fläche würde wohl eh nix bringen. Ist der Club gut besucht, sind es um die 200-300 Gäste. Meist in dann ein DJ vor Ort mit separater Anlage, und der Wunsch ist vorhanden, das Signal vom DJ in die Anlage einzuspeisen. Habe ich auch mal gemacht, mit kläglichem Erfolg: Die Laufzeiten des Halls haben alles zu nicht gemacht. Delay natürlich nicht vorhanden. DIe 6 JBL haben einen Wert um 1000 Euro. Was sollte man also tun? Budgetfrage wird umgekehrt: Was kostet eine akzeptable Beschallung für Hintergrundmusik? 2k€, 3K€???

    Danke im Vorraus
     

    Anhänge:

  8. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 04.07.07   #8
    Wo wäre die Tanzfläche, wenn ein DJ mit PA kommt?

    Topo :cool:
     
  9. ralph24113

    ralph24113 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    25.10.09
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #9
    Die Tanzfläche ist varialbel (Bohlenbretter tragbar) jdoch meist zwischen dem Barcontainer in der Mitte und der Kaimauer, abstrahlend in Richtung Platz. Aber gerade auch für Hochzeiten (haben ne Menge davon) die dann einen Platz Ihrer Wahl nehmen. Kunde ist König und an dem schlechten Sound bin ich schuld....?!

    Viele Grüße

    Ralph
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 04.07.07   #10
    ich denke es würde am meisten sinn machen, das vorhandene material nach wie vor fest zu installieren, nur etwas anders ausgerichtet. so das es nur die ganzen randbereiche mitnimmt, und das nahfeld des barbereiches.

    und dann ein mobiles system, da kein rigg vorhanden sein wird z.b. 4x bass mit distanzstange und 4 x top. so könnte man je nach bedarf bauen, z.b. 4 punkt beschallung für reine tanzflächen, längesgezogene beschallung mit delayline für hochzeiten etc.

    das ganze mit nem kleinen controller, vernünftige eq presets um die systeme ein bissel homogener wirken zu lassen und je nach aufstellung eine laufzeitenkorrektur und gut is...

    das von mir angedachte system würde zwar gehen, liegt aber nicht in deinem budget. was anderes fällt mir für den einsatz und deinen preisbereich nicht ein, da müssen andere ran. vllt weiß ja ein kollege was..
     
  11. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 04.07.07   #11
    Mir ist jetzt doch nicht mehr ganz klar, was ihr im Beach Club machen wollt.

    Laute Hintergrund Beschallung oder eine PA oder beides?


    Topo :cool:
     
  12. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.556
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 05.07.07   #12
    Zitat:Topo
    Antwort:
    Wenns nur für die Hintergrundbeschallung sein soll, sollte eine kleine Aufstockung der Speaker plus eines Contollers und natürlich Amps eigentlich schon ausreichend sein. Auf Deine vorhandenen Sachen:

    würde ich noch mal sowas in der Richtung draufsetzen (Ist das selbe System)
    http://www.musik-service.de/jbl-control-28-wh-prx395755807de.aspx

    eventuell sowas? Dann 2 Mal

    http://www.musik-service.de/jbl-control-sb-210-prx395755811de.aspx

    Das sollte eigentlich den gewünschten Effekt bei Konserve bringen, wie gesagt für Hintergrundbeschallung!:)
    Bei TanzVA dann natürlich mit einer seperaten PA!

    Als Controller würde sich evtl. sowas anbieten:

    http://www.musik-service.de/Behringer-Ultradrive-Pro-DCX-2496-prx395726822de.aspx
    oder wenns kein Behringer sein soll/darf:
    http://www.musik-service.de/-prx395727168de.aspx

    Ansonsten fällt mir dann nur noch die 100V Variante ein!:D Aber das wolltest Du ja nicht! Achso und die Verstärker aufteilen und nicht wie bisher alle nur an der Bar1 sondern auch an der Mittenbar!

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping