Beschneidung soll HIV-Risiko senken

von topo, 18.08.06.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.08.06   #1
    Ab das Häutchen am Schwänzchen..................................... :great: :screwy:

    ==========================
    Beschneidung soll HIV-Risiko senken
    Eine Beschneidung könnte bei Männern das Risiko einer HIV-Infektion senken. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erarbeite bereits Empfehlungen für Länder, die Beschneidungen im großen Umfang fördern wollen.

    Ärzte bereiteten sich auf den möglicherweise positiven Ausgang zweier Studien im kommenden Jahr vor, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf der am Freitag endenden Weltaidskonferenz in Toronto.

    Mit den neuen Untersuchungen prüfen Mediziner in Uganda und Kenia, ob sich beschnittene Männer weniger leicht mit dem Virus anstecken. "Aber selbst wenn zur Beschneidung gute neue Daten kommen, ist es wichtig zu sagen, dass das kein kompletter Schutz ist", sagte Kevin De Cock, Direktor der WHO-Abteilung für HIV/Aids. Die Beschneidung müsse immer von anderen Schutzmaßnahmen wie zum Beispiel Kondomen begleitet werden.


    Wissenschaftlerin warnt vor Infektionen

    Bertran Auvert von der Universität Versailles Saint-Quentin warnte vor einem "Albtraum", wenn traditionelle Heiler in großem Umfang zum Messer griffen. Zahlreiche Infektionen könnten die Folge sein. Es habe sich hingegen gezeigt, dass beschnittene Männer beim Sex nicht sorgloser seien.

    Dass der Eingriff das Risiko heterosexueller Männer verringern kann, hatte sich Ende 2005 bei einer Studie in der Region Orange Farm bei Johannesburg gezeigt. Daran hatten rund 3300 Männer in zwei Gruppen teilgenommen. Bei einer wurde die Vorhaut entfernt, bei der zweiten nicht. Die Untersuchung wurde nach 18 Monaten abgebrochen: Die Beschneidung hatte das Infektionsrisiko der Männer beim Geschlechtsverkehr offensichtlich um 60 Prozent reduziert. Nach 18 Monaten hatten sich nur 20 beschnittene, aber 49 unbeschnittene Männer angesteckt.


    Ursache nicht endgültig geklärt
    Warum der Eingriff schützt, ist nicht endgültig geklärt. Es wird vermutet, dass die Zellen an der Oberfläche der Eichel ohne Vorhaut verdicken und so einen besseren Schutz gegen das Eindringen der Viren bieten. Eine andere Erklärung: Der Penis trocknet nach dem Geschlechtsverkehr ohne Vorhaut schneller, was das Virus besser deaktiviert. Vielleicht spielt auch die Reduktion der Hautoberfläche eine Rolle, denn in ihr finden sich zahlreiche Immunzellen, die Viren aufnehmen und sie zu den Lymphknoten bringen.

    Die globale Aidskrise ist im reichen Norden fast unsichtbar. Doch das Virus tötet - meist in Afrika und Asien - rund 8000 Menschen täglich. Das gefährdet die wirtschaftliche Entwicklung ganzer Staaten. Besonders getroffen ist der Süden Afrikas, zunehmend Indien, China, Russland. Anthony Fauchi, einer der führenden HIV-Forscher, sagte auf der Weltaidskonferenz mit Blick auf die vergangenen 25 Jahre: "Aids hat alle Befürchtungen übertroffen." HIV hat bisher 65 Millionen Menschen infiziert und 25 Millionen von ihnen getötet.


    ==========================
    aus : FTD - Beschneidung soll HIV-Risiko senken - Forschung



    So und nun ihr.......................



    Topo :cool:
     
  2. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 18.08.06   #2
    Gut für die chirurgen, oder macht ihr es selbst ? War in den USA große mode, bis man auf die ursachen der werbung "pro" kam.
    Hat man in Johannesburg die probanden künstlich infiziert? Ich nehme an, sie waren schwarz.
     
  3. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 18.08.06   #3
    Also wem DAS lieber ist als ein Kondom zu benutzen...
    Beschneidung als Aidsvorsorge würde nur bedeuten, daß sich die Leute einbilden, sie wären jetzt geschützt und bräuchten keine Kondome mehr zu verwenden.
    Aufklärung wäre sinnvoll, aber sowas?
    Wem die Gefahr durch HIV nicht klar ist, wird sich ja wohl kaum beschneiden lassen, vom religiösen Aspekt mal abgesehen.
    Oder ist das so gedacht- Zwangsbeschneidung für Afrikaner, Chinesen und Russen?

    Historisch hat die Beschneidung den Kontext, daß Selbstbefriedigung dadurch verhindert werden sollte. Schön. Die Kirche wird es freuen...
     
  4. BiTurbo

    BiTurbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.08.06   #4
    Egal ob das Risiko gesenkt wird oder nicht, das risiko ist immer noch da,
    Kondome sind wohl die bessere Lösung.
     
  5. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 18.08.06   #5
    :D :D :D :D :D
    Und das in dem Zusammenhang :p

    Was für ein Bullshit, wenn man Kondome vernünftig und verantwortungsbewusst einsetzt, ist das Risiko immer verschwindend gering...

    Selbst wenn was dran ist: Toll! Ich bin beschnitten und habe seit 4 Jahren eine feste Freundin.
    Und selbst wenn sich mal was anderes ergibt (Freundin von ihr macht auch mit etc. *g*) geh ich doch kein Risiko ein, auch nicht wenn ich als beschnittener Mann mich angeblich nicht so schnell infiziere.
    Das Restrisiko, egal wie klein, ist immernoch zu groß. Also wirds vorher Anhand von Tests vorher abgeklärt oder es werden Kondome benutzt.

    Bumms :-)D ), fertig, aus...
     
  6. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 18.08.06   #6
    Lance85, würdest du als...ähhh...Betroffener... das eigentlich allgemein empfehlen, aus irgendeinem Grund? Oder es rückgängig machen lassen, wenn das ginge?
    Das meine ich ernst...das wollte ich schon lang mal fragen.
    Man hört ja manchmal, das hätte wegen der Desensibilisierung beim Sex gewisse Vorteile...ist da was dran?
     
  7. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 18.08.06   #7
    Lächerlich solche Studien...
     
  8. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 18.08.06   #8
    ich muss sagen, wenn man sich anschaut, wie anti-aids-kampagnen hierzulande aufgemacht sind, dann muss man sich über die ausbreitung der krankheit auch net wundern. ein wenig ernsthafter und auch "aufrüttelnder" kann man mit der thematik schon umgehen.
    ansonsten finde ich: auch wenn es vielleicht nicht mehr in die heutige zeit passt, aber es gibt ein wort, das ich bisher noch in jeder anti-aids-kampagne vermisst habe: treue.;)
     
  9. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 18.08.06   #9
    Kann nur Positives berichten also ich würde es auf keinen Fall rückgängig machen wollen. Im Gegenteil, wäre es nicht schon passiert, hätte ich das auf jeden Fall nachträglich machen lassen.
    Desensibilisierung? Hmm, kann ich nur schwer was zu sagen, da es bei mir schon als Kind gemacht wurde (nein, ich bin nicht jüdisch ;) ) - folglich habe ich da keine Vergleichsmöglichkeit.
    Wenn ich mir einige Stories anhöre, hab ich schon das Gefühl, dass es sich desinsibilisierend auswirkt. Aber das kann auch ne Sache des Kopfes und der Selbstbeherrschung sein. So richtig bewiesen ist das ja alles nicht.

    Wie gesagt, ich wüsste jetzt nur Positives zu erzählen (naja, bis auf die paar Tage, die man sich jetzt zusammenreissen muss, während das verheilt, aber das Problem hatte ich als Kind ja noch nicht :D ).
    Alleine wegen der Hygiene und der Optik würde ich es auf jeden Fall immer wieder machen.

    Frage beantwortet?
     
  10. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 18.08.06   #10
    Ja, Danke. Die Gelegenheit danach zu fragen hat man ja wirklich nicht oft...
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.08.06   #11
    Ich dachte, das hätte hygienische Gründe.
     
  12. Capricom

    Capricom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Österreich, OÖ, Ried i.I.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #12
    was für ein schwachsinn, wenn das risiko nicht weg ist was soll das dann bringen?? :screwy:
    Russisches-Aids-Roulette..
     
  13. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 18.08.06   #13
    super, nun war man gerade gaaaaaanz langsam auf dem weg, auch männlichen säuglingen sowas wie ein recht auf körperliche unversehrtheit zu gewähren, und dann kommt man mit solchen forschungen daher, um eine pseudosicherheit zu vermitteln...

    was nützt es wenn die vorhaut ab ist und man trotzdem einer von den 20 ist, die sich angesteckt haben....

    was ich den wesentlich verfolgenswerteren ansatz fand, war das hier:
    3sat.online
    und
    INFO Reports, Microbicides: New Potential for Protection
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 18.08.06   #14
    Wohl weder Hygiene, noch Onanie-Bremse.

    Die Beschneidung geht in die tiefste Frühzeit zurück. Ähnlich wie die meisten Speisevorschriften (kein Schwein o.ä.) ist das alles viel älter als die ältesten religiösen Schriften. Jüdische Erfindungen (und später Islam ff) sind das nicht.

    Das mit der Hygiene wird heute geren nachträglich als pseudo-rationale Begründung genannt, ist aber die am wenigsten plausible Erklärung.

    Vieles ist da noch gar nicht bekannt, aber dass es deutlich älter ist als alles, was wir aus den monotheistischen Religionen kennen, schon. Man findet das schon auf äygptischen Bildchen aus dem alten Reich. Also 1500 Jahre vor dem alten Testament.

    Aller Wahrscheinlichkeit nach sind es Riten aus der Übergangszeit vom Menschenopfer zum symbolischen Opfer. Man opfert keinen Menschen mehr, sondern einen Teil des (aus damaliger Sicht) symbolisch für die Zeugung von Leben so wichtigen Pimmelmann des Mannes. Man opfert quasi symbolich einen Teil vom Leben.

    So ganz klar ist das alles allerdings nicht. Evtl. auch ein zeichen um Herren und Sklaven zu unterscheiden.

    Das mit der Onanie bzw. der generellen Sex-macht-Spaß-Bremse kommt dann im Mittelalter bei den Juden (Kollege Rambam hat da so wirres zeug geschrieben). Teilweise wurde das dann noch radikalisiert, Stichwort Infibulation bei Frauen.


    Für Interessierte: Es gab da schon mal nen langen Thread:

    https://www.musiker-board.de/vb/diverses/32213-fragen-zur-beschneidung.html?highlight=Beschneidung
     
  15. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 19.08.06   #15
    Das Schweinefleisch-Verbot für Moslems hatte doch, wenn ich mich nicht irre, den Hintergrund, daß das Schweinefleisch zu dieser Zeit Trichinen- oder Würmerverseucht war, das hatte also auch einen handfesten medizinischen Grund und war sinnvoll.
    Das Problem ist nun aber seit Jahrhunderten gelöst, das Verbot bleibt trotzdem. Religion ist schon was feines.
    Jetzt kann man als Mann ja noch froh sein, nur die Vorhaut einzubüßen- wenn man da an die Klitorisbeschneidung denkt...und...tadaaa: diese Praktik kommt auch aus Ägypten...Sinn dahinter: damit macht Sex keinen Spaß mehr, die Frau geht nicht fremd und fordert keinen Sex, weil er wehtut. Wie praktisch. Für mehr wie eine Frau, würde ich sagen, reicht bei einem normalen Mann die Potenz wohl kaum aus, auf die Dauer. Zur Verfügung stehen muß sie natürlich trotzdem, sonst darf sie ja verstoßen werden.
    Vor allem in einer Ehe mit mehr als einer Frau macht das dann Sinn, weswegen sich diese Praxis bei den Moslems in Afrika am längsten hält, obwohl es dafür keinen religiösen Grund gibt und diese Praxis eigentlich per Fatwa verboten ist und einem Mord gleichgestellt ist. Aber wenn es um den eigenen Vorteil geht, werden religiöse Gebote auf einmal erstaunlich flexibel.
     
  16. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 19.08.06   #16
    das ist so das argument wo ich immer am meisten kucke wie ein eichhörnchen---desensibilisierung?
    wenn es eine rangliste von körperstellen ggibt, an denen ich nicht desensibilisiert sein möchte, dann ist DIE stelle an platz 1, sorry:D

    und falls sich das tatsächlich mal als problem herausstellen sollte, dann wäre die richtige vorgehensweise, dass derjenige als erwachsener selber entscheidet, was abkommt und was nicht.
    aber wie das hier geschieht, einfach mal 80% der babies unnötigerweise und ohne jedes recht einer sinnlosen operation zu unterziehen, finde ich reichlich dreist.
     
  17. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 19.08.06   #17
    Ich muss sagen, dass mich auch interessiert, wie die das mit den Probanden geregelt haben... :confused:
     
  18. Antje

    Antje Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    2.225
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    16.975
    Erstellt: 19.08.06   #18
    Also ganz ehrlich, ich halte es für einen Aprilscherz oder ähnlichem und zwar deswegen:
    Wer bitte schön geht freiwillig das Risiko einer Aidsinfektion ein, wer schläft freiwillig ungeschützt mit Aidsinfizierten, wenn noch nicht mal ein Heilmittel dagegen gefunden wurde? Das ist ja praktisch wie Selbstmord. Kann Geldnot wirklich so bekloppt machen? Ich kann es nicht glauben und deswegen finde ich es Quark. Wie kann man sowas in die Welt setzten und damit inplizieren, wenn ich beschnitten bin brauch ich mich nicht zu schützen? Ich finde es unverantwortlich, auch wenn ich es für einen fake halte, mancheiner glaubt doch dran.

    Ich bin davon ausgegangen, dass beschnittene Frauen nicht befriedigt werden können und deswegen immer wollen, also immer wollen, wenn der Mann gerade Bock hat, jedenfalls hab ich das mal in einem Bericht gesehen. Aber deine Variante geht natürlich auch, aber ich finde beide abartig.
     
  19. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 19.08.06   #19
    Ich hatte noch nie unbeschnitten Sex und mir macht es trotzdem mächtig Spaß, von daher ... Selbstbefriedigung ist dadurch übrigens auch nicht unmöglich :rolleyes:
    Ich weiß überhaupt nicht, wieso Unbeschnittene da so ein riesiges Problem haben. Ich kann jetzt wie gesagt, nicht beides vergleichen, aber ich habe nicht das Gefühl, dass mir ein Teil meiner Männlichkeit fehlt, von daher ...

    @ Nate: Desensiblisierung deshalb, damit der Mann länger kann (Reimalarm) und die Frau deshalb mehr davon hat. Sex ist schließlich ein gemeinsames Erlebnis, das im Optimalfall nicht nur der Triebbefriedigung dienen sollte ("Liebe machen").
     
  20. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 19.08.06   #20
    Das ist doch das selbe Problem, das man immer hat, wenn man sich halt vorstellt, wie etwas ist, was man nicht ausprobieren kann. Dann macht man sich halt seine Gedanken, und das sind dann ja zwangsläufig Vorurteile, mangels eigener Erfahrung.
    Da werden sich wohl mal wieder die Vor- und Nachteile die Waage halten.
    Ich glaube, für mich ist das nix, aber jedem sein Bier. Ich würde höchstens sagen, daß man diese Entscheidung doch wohl besser selber treffen sollte und Eltern das nicht einfach durchziehen sollten, solange man sich nicht wehren kann.