Besitze nun eine Hohner Verdi II

von harald56, 14.09.07.

  1. harald56

    harald56 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.09.07   #1
    Hallo zusammen,

    nach einigen Umwegen und Fragen hier im board bezüglich Polverini und Victoria habe ich mir nun eine Verdi II Baujahr 1973 für 480 € zugelegt. Der Zustand ist 1a, super Klang und ich denke der Preis geht auch in Ordnung. Das Akkordeon war zur Überholung beim Fachmann, aber der konnte nichts zum überholen finden. Das spricht wohl auch für die Qualität alter Hohnerinstrumente.

    Ich bin nun fürs erste mal befriedigt und möchte hier nochmals allen danken, die hier im Board mich mit Informationen versorgt haben.

    Gruß
    harald56.
     
  2. Doc_36

    Doc_36 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.07   #2
    HAllo Harald56,

    Glückwunsch zu Deinem neuen Akkordeon. Ich hatte auch eine Verdie II, auf der sich gut spielen läßt und der Preis ist sehr günstig.

    Du solltest aber im Auge behalten, dass bei der Fertigung ca 40 Jahre Haltbarkeit veranschlagt wurden (1973 + 40 = 2013!?). Das könnte sich vor allem bei der Stimmplatten auswirken, weil damals zur Befestigung Bienenwachs verwendet wurde, das in der Klebewirkung irgendwann nachläßt. Dann fallen die Stimmplatten einfach ab. Man kann das natürlich restaurieren lassen, muss dann aber ca. 3.- € pro Stimmplatte rechnen. Da kommt bei der Verdi II mit 3 Diskant-Chören schon auch ein Sümmchen zusammen.

    Aber erstmal viel Freude beim spielen!

    Gruß von Doc_36 ;)
     
  3. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 19.09.07   #3
    von mir auch viel spaß damit:)
     
  4. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 19.09.07   #4
    Hallo allerseits,

    da bin ich ja gespannt, wann meine Hohner Concerto II (ca. 40 Jahre alt) auseinanderfällt... :screwy: Mir ging's wie Harald, der Fachmann meinte, da sei nichts zu überholen - allerdings sagte er auch, die hässlichen Schwebungen, die ich habe, wenn ich im Diskant mehrstimmig spiele, wären normal...:D

    Inge
     
  5. Murti

    Murti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    770
    Erstellt: 27.09.07   #5
    Mann kann, wenn die Ventile noch einigermaßen in Ordnung sind auch die Stimmstöcke ausbauen und mit einer Heißpistole nach wachsen ohne den alten Wachs zu entfernen dann halten Sie noch eine Weile. Aber man muß sparsam damit umgehen. Ich habe bei einer alten Verdi die Stimmplatten ausgetauscht gereinigt neu Ventiliert und wieder eingebaut hat gut geklappt muß nur noch ein paar Töne nachstimmen. Mit ein wenig Geschick und Vorsicht ist es kein Problem. Nur beim Ausbau der einzelnen Stimmzungen droht das vertauschen weil keine Töne eingestanzt sind.

    Nur Mut wenns nötig wird und ausreichend informieren dann wirds schon klappen.
    Gruß Murti
     
Die Seite wird geladen...

mapping