Besser Fitness= Besseres Gitarrenspiel?

von msoada, 10.10.05.

  1. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 10.10.05   #1
    Moin,

    Also ich hab mal ne Frage, glaub ihr das wenn der Körper fitter ist, das man dann auch besser spielt? Oder glaubt ihr das das nix miteinander zu tun hat? Also ich betreibe wieder regelmäßig sport, nach meiner langen Erkrankung und irgendwie klappts auch wieder besser. ALso was meint ihr?

    Ahja ich wusste nicht wohin mit dem thema, kann auch in den OT Bereich.
     
  2. strichmannl

    strichmannl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 10.10.05   #2
    Also ich glaube das ne gute Fitness sich schon positiv auf das Gitarrenspiel auswirken kann, da man wenn man Sport treibt nachweislich weniger Stress hat, welcher Kreativität und Lernfähigkeit blockiert...ABER: viele Muskeln sind schwerer zu kontrollieren als wenig Muskeln, d.h. non Bodybuilder müssten theoretisch weniger Aggilität und Körperbeherschung haben bzw. sie können diese Körperbeherrschung schneller erlernen... is nur ne Theorie, wo ich die Quelle grad nich wiederfinde, es gibt ja auch extrem viele Gegenbeispiele dazu (Kerry King)
     
  3. Meister Kinder-kontinent

    Meister Kinder-kontinent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 10.10.05   #3
    Glaubst du wirklich dass Kerry King Bodybuilder ist? :screwy: :D
    Ich glaube, eine gewisse Fitness und damit verbundene höhere Muskelkraft, auf die man sozusagen zurückgreifen kann, wirkt sich deutlich positiv auf das Spiel aus. Ist jedenfalls bei mir so gewesen. Läuft einfach viel lockerer mit mehr Kraft.
     
  4. DEADdy

    DEADdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.10.05   #4
    außerdem machtes optisch was her ;);) kann man noch besser posen un spielfehler kaschieren.... ;);)

    ma ernsthaft, ich denke dasses was bringt, vor allem da man dann keine einseitige belastung mehr hat!! das prob hatte (hab) ich, weil ich zeitweise echt exzessiv geshreddet hab ohne meine rechte hand irgendwie anders einzusetzen... seitdem ich aba sport mach hab ich praktisch keine probs mehr damit!!

    mfg heiko
     
  5. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 10.10.05   #5
    regelmäßig sport, wenig Alk, keine drogen, eine ausgewogene ernährung und vitamine helfen einem immer.
     
  6. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 10.10.05   #6
    gerücht! spiel gitarre dann kannst du es. wenn du 4 stunden land ins studio gehst, und hoffst so besser spielen zu können, setz dich lieber 4 stunden lang hin und üb, bringt mehr!
     
  7. DEADdy

    DEADdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.10.05   #7
    hm....

    erinnert mich an ein toten hosen lied ;);) also mich hatter beim klampfen noch nich negativ beeinflusst... eher positiv: gesteigerte kreativität un ne lockerheit die man ohne nich so einfach kriegt ;);)

    mfg heiko
     
  8. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 10.10.05   #8
    Schau dir mal Poppa Chubby an und dann sag das nochmal :D!
    Ich mach zwar Sport (Hockey) sehe aber darin nicht unbedingt einen Vorteil.
     
  9. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 10.10.05   #9
    Ich sagte "wenig"..nicht " gar keinen".. 2 bier bei der probe oder vorm auftritt sind ja kein Beinbruch.
     
  10. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 10.10.05   #10

    HAHAHA das ist das geringste Problem.
    Ich trinke, rauche und kiffe nicht.(keine Ironie).... man nennt mich auch den perfekten Schwiegersohn (die Ironie)
     
  11. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 10.10.05   #11
    Ich hatte noch " ausreichend schlaf" vergessen.
     
  12. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 10.10.05   #12
    Jetzt wirds schwierig
     
  13. reteep

    reteep Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 10.10.05   #13
    Deine Finger brauchen Fitness und fitte Finger können sich ausschließlich durchs Gitarre spielen entwickeln. Ob du jetzt 60 oder 20 Minuten auf dem Laufband durchhälst hat damit absolut nichts zu tun ;)
     
  14. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 10.10.05   #14
    aber vor allem Rock/metal hat auch eine physische Komponente..90 minuten show auf der bühne fordern den Körper ja doch..und mit einem gewissen fitnessgrad kann man besser besser rumrocken und auch spielen, weil man eben nicht nach 3minuten erschöpft ist, denn wenn der körper erschöpft ist, dnn leidet auch die Konzentration und die Fingerkoordination.
     
  15. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 10.10.05   #15
    OK hier:
    Sport hat in dem Ausmaß eine Auswirkung auf dein Gitarrenspiel in dem es eine Auswirkung auf deine psychische Gesamtkonstitution hat. Nach 1 bis 2 Jahren ist das Gitarrespielen reine Koordinationssache, also etwas das im Gehirn abläuft. Hand und Arm haben sich da schon längst ausreichend entwickelt.
    Was bedeutet das? Nichts besonderes.
    Alles, was in irgendeiner Weise positive Auswirkungen auf deine Psyche hat, erhöht letztenendes auch deine Effizienz beim Gitarrelernen und dein Spiel an sich. Das wurde ja schon vorher gesagt (kein Alk, keine Drogen).
    Besonders wichtig ist vor allem genug Schlaf. Ich wage sogar zu behaupten, dass genug Schlaf einer der Hauptfaktoren für effizientes Gitarrespielen ist. Im Schlaf manifestieren sich die gelernten Bewegungen im Gehirn und werden noch einige Male durchgegangen.
    Meistens ist es so, dass ich, wenn ich vor dem Einschlafen nochmal etwas übe, ich es direkt nach dem Aufstehen schon viel besser kann. Das sollte der Normalfall sein. Im Schlaf passiert schon so einiges im Gehirn, ansich sogar vielmehr als im Wachzustand.
    Also hat Sport nur indirekten Einfluss auf das Gitarrenspiel. Wenn man bedenkt, dass Gitarrespielen wie gesagt reine Kopfsache ist, ist aber klar, dass der Einfluss oder die Notwendigkeit primär durch die Persönlichkeit bedingt werden. Ich behaupte allerdings, das jeder unsportliche Mensch durch etwas Sport nicht nur sein Gitarrenspiel verbessern kann - ist ja klar.
     
  16. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 11.10.05   #16
    hi !


    Also ich arbiete in der sport und fittness branche in einem sportstudio.Daher bin selber häufig am trainieren.
    Aber ich sehe dazu keinen unterschied jetzt ob ich durrch das training gleich besser spielen kann !
    Ich sehe das eher andrsrum....DENN wenn du trainiert baust du muskelmasse auf bei jedem unterschiedlich schnell da jeder ein andrer verbrennungstyp ist !
    Verbrennungstypen: 1.schneller stoffwechsel > du kannst auf deutsch gesagt fressen wie ein schwein wirst aber nicht dick ! die leute haben es am schwersten muskelmasse aufzubauen !!!!!!!
    2.Mittlerer stoffwechsel > bei hoher nahrungsaufnahme nur wenig zunahme an gewicht !
    3.langsamer stoffwechsel > du schaust dir auf deutsch gesagt nen burger an und nimmst zu !

    Die Veranlagung spielt da auch noch eine rolle und und und das jetzt aufzulisten würde ewig dauern.
    Evtl. kann das ja auch auswirkung bei einigen haben das aber wieder iene sache wo ich sage das das nur auf wenig leute zutrifft.Gut training verschafft kondition und muskeln aber nur wenn es auch richtig betrieben wird und nicht mit aller macht erzwungen wird.Bevor ich jetzt hier weiter rumlaber und ihr fragen habt zu den thema schreibt mir einfach mal ne PM oder so !



    Greetz darki !
     
  17. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 11.10.05   #17
    Dem kann ich nur wiedersprechen, da ich es für ein Gerücht halte.
    Ich stütz mich da auf ein gutes Beispiel sieht mal im Anhang nach.

    Hier im Anhang:
    Das ist Buddy Whittington, Gitarrist von "John Mayall and the Bluesbreakers"
    Und der hats echt drauf und sieht nicht gerade sehr sportlich aus oder? :D
     

    Anhänge:

  18. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 11.10.05   #18
    Das mit dem Schlaaf stimmt, hab egstern abend noch was von Kissing the shadows geübt. Und huete als ich von der Shcule kam konnte ich alle Teile so wieder spielen, das war gestern nicht mehr möglich. Dann mit Alkohol , Dorgen usw. das glaube ich nicht, Alexi Laiho säuft jeden Tag wenn er auf Tour ist!
     
  19. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 11.10.05   #19
    wenn der herr Laiho auf tour jeden tag säuft, also nicht nur 1-2 bier trinkt, dann sollte man eher überlegen, was er leisten könnt, wäre er nüchtern.
     
  20. FACELESS UNKNOWN

    FACELESS UNKNOWN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.10
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Süd-West Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    82
    Erstellt: 12.10.05   #20
    guckt euch den gitarristen von symphony X an...die dicke wurst zockt trotzdem wie ein wahnsinniger