Bessere Seiten für meinen Bass

von ~barny~, 29.10.05.

  1. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 29.10.05   #1
    Hallo mal wieder :)

    Ich besitze nen Yamaha 270 rbx (Bass), welchen ich seit nem Jahr mit Fenderseiten spiele, zum einen mit 7150 L (100-80-60-40) und seit neuestem mit 7250s (105-85-65-45). Doch jedes mal reisen mir die Seiten nach 3-5 Monaten. Vom Spielgefühl her sind die Seiten zwar genau mein Fall, doch dass sie so oft reisen lässt mich darüber grübeln, mal Seiten von einer anderen Firma zu benutzen.

    Daher meine Frage: Welche Seiten sind robuster als die oben genannten und besitzen trotzdem ein ähnliches Spielgefühl wie die Fender (vorallem wie die 7250s) ?

    Oder liegt es vllt an meinem Bass, dass die Seiten so oft reisen?

    Schon mal danke für eure Antworten:)
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.10.05   #2
    so oft??

    ok zugegeben... bei mir reißen die saiten nicht, aber nach 2monaten kommen sie spätestens runter und werden ersetzt!


    (ausnahme evtl elixir) ich würd mal sagen, wenn du nach "Normal langer spielzeit" die saiten wechselst stellt sich das problem ga rnicht mehr
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 29.10.05   #3
    Also ich würde dir Saiten mit ai empfehlen, die halten länger.
     
  4. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 29.10.05   #4
    Ist es immer die selbe Saite die reißt?

    Immer an der gleichen Stelle? Wenn ja, dann könnte es sein daß die Saite an der Brücke auf einer scharfen Kante aufliegt. Um dieses Problem zu lösen müsstest du die Böckchen rundfeilen.


     
  5. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 29.10.05   #5
    Erstmal: Saiten statt Seiten ^^

    Also ich wuerde die einfach nach 1-2 Monaten wechseln, dann reissen die auch nicht.
     
  6. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 29.10.05   #6
    Also, meine Saiten reisen nur, wenn ich den Bass in den Urlaub mitnehme... ...
     
  7. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.10.05   #7
    Hallo LAG-BASS,
    das eine Saite reisst,ist mir auch einmal passiert(in ca.20 Jahren)
    da scheint etwas nicht zu stimmen,prüf doch mal die Brücke/Auflagefläche der Saite(war bei mir der Grund...)
    vielleicht ist die Auflagefläche nicht "astrein".

    Oder andersrum...an welcher Stelle ist die Saite denn gerissen?

    LG
    Reimund
     
  8. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 30.10.05   #8
    @timbo tones

    du bestellst dir wohl keine saiten wie?:great:
     
  9. ~barny~

    ~barny~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 31.10.05   #9
    Also mir reisen die Saiten (pro Satz immer nur eine^^) E, A und D. Hatte aber bis jetzt erst 3 Sätze von Fender drauf, wobei mir die "orginal" Saiten (also die Saiten mit denen der Bass ausgeliefert wurde) 1 ganzes Jahr gehalten haben.
    Und ja, die Saiten reisen mir immer auf bzw an den Brücken. Ich hab mir auch schon gedacht dass es an zu scharfen Kanten liegt, wozu mein Basslehrer meinte: "Für 190€ kann man nicht gerade das optimale Gerät bekommen, bei dem alles stimmt."
    Ich werd jetzt erstmal Saiten von einem anderen Hersteller aufziehen, wobei ich mir die Brücken mal anschaun werde.
     
  10. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 31.10.05   #10
    lol?

    Sag deinem Lehrer mal, das man erwarten kann, dass ein Bass zumindest so verarbeitet ist, dass kein Schaden an den Saiten entsteht, auch fuer 190 Euro und auch fuer Weniger.
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 02.11.05   #11
    Dann sind die wohl das Problem.

    Dann soll der alte Maulaffe doch die Brücken entgraten und wieder versiegeln :mad:
     
  12. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 02.11.05   #12
    Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen: die ersten Saiten waren ein Jahr drauf und sind nicht gerissen? Die nächsten drei Sätze sind dann immer gerissen? Hmm...:confused:
    Also: Saiten runter und die Bridge genau untersuchen. Mit den Fingern abtasten, ob da irgendwo Grate sind; ist aber eher unwahrscheinlich, weil die einzelnen Bridge-Steg-Rollen an der Drehbank bearbeitet werden. Wie sieht der Knickwinkel zwischen Saiteneinfädelloch und Steg aus? Wenn zu hoch (die einzelnen Reiter zu hoch), dann muss der Winkel vom Hals zum Korpus korrigiert werden.
    Was hast du denn für einen Lehrer? Wenn ich einen Schüler habe, dessen Saiten dermaßen oft reissen wie bei dir, dann kümmer ich mich drum. Das gehört IMHO auch zum Unterricht.
    Mach doch mal ein Foto von deinem Steg (mit Saiten), vielleicht könnte dann jemand eine Ferndiagnose wagen.
    Bei mir sind (vor allem Stahl-) Saiten schon mal gerissen, als ich noch ausgekocht habe. Die thermische Belastung (vor allem das schnelle Abkühlen) ist Gift für Saiten. Aber am Steg sind mir noch nie Saiten gerissen. Immer nur an den Wirbeln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping