Besserer Lead-Sound?!

von espguru, 15.10.05.

  1. espguru

    espguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    15.07.14
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #1
    Hallo zusammen!

    Ich habe das Problem, dass meine Melodie-Läufe, die ich in den Songs meiner Band verwende, mir einfach zu kalt, trocken und steril klingen. Dagegen möchte ich gerne etwas unternehmen. Zur Zeit beläuft sich mein Equipment auf einen Peavey XXL, eine LTD EC-400 und ein Classic Cry Baby. Ich habe bis jetzt bewusst auf weitere Effekte verzichtet, da ich diese Live höchst unpraktisch finde. Nutze was sowas angeht lediglich einen den Bodentuner TU-2 von Boss, um zwischendurch für Breaks mein Signal zu verschwinden zu lassen und natürlich die Klampfe zu stimmen.
    Wir spielen eine Mischung aus Black-, Death- und Trash-Metal in die ich sehr gerne mal ein paar "emo-lastige" Melodien einfließen lasse. Da habe ich schon an einen Compressor, Chorus, Hall etc. gedacht. Es soll halt platzsparen, einfach und sehr effektiv sein. Wohlgemerkt! Der Grundklang meines Amps gefällt mir sehr gut... nur der Sound für Solos und Melodien halt noch nicht so. Ich würde euch sehr danken, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

    der ESP-Guru
     
  2. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 15.10.05   #2
    Du könntests mal mit nem Equalizer versuchen, vielleicht die Mitten etwas anheben, dann setzt sich dein Solo sound auch vom Rest ab
     
  3. espguru

    espguru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    15.07.14
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #3
    Das ist schon mal ein guter Ansatz... Danke dafür! Das ist aber in meinem Fall eher unsinnig (glaiube ich), da ich schon durch den Verstärker gute Durchsetzungskraft habe. Durch die drei Kanäle (Solo-Kanal wird gut genutzt) sind die besten Vorraussetzungen gegeben. Ich möchte den Sound nur "farblich" durch Effekte untermalen. Vielleicht hast du ja eine Idee!
     
  4. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 15.10.05   #4
    delay eindeutig, dann hastu schon mal was gegen trockenheit und imho auch gegen sterilität.
     
  5. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 15.10.05   #5
    Delay ist gut (allerdings nur sehr fein eingestellt und nicht so stark im Mix...es sei denn es soll so sein...)

    Ansonsten würde aber ein Chorus dem ganzen noch etwas farbliches geben...wenn man z.B Machine Heads Melodien hört....da ist meistens ein Chorus mit drin den man sehr deutlich hört! :great:

    Cheers
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 16.10.05   #6
    ich komme gerade von einem ortskirmes gig einer befreundeten band...selbes phänomen:kalte leads!röhrenamp.......die hatten boss gt-6 und zenamps (half alles nix)
     
  7. Soul_Distortion

    Soul_Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    369
    Ort:
    B.A - City of Angels
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    652
    Erstellt: 16.10.05   #7
    Denke da hast viele Wege... einerseits technische, andererseits sehr banale wie regelmässiges Tonabnehmer wechseln - bzw bereits beim Songwriting einfliessen lassen.

    Wenn ich 75% vom Song auf dem Bridge Abnehmer spiele und dann beim Solo auf NECK gehe, ist das bereits ein gewaltiger Unterschied - zusätzlich Anschlagdynamik und Picking Geschwindigkeit ändern, fertig ist der BOAH Effekt.

    Rein technisch, bei der etwas härteren Musik:
    Wie schon einige sagten: Delay benutzen, bei Solos Chorus für Schwebesound, Geheimtipp ist wohl bei Leads FUZZ dazuschalten und ebenfalls sehr empfehlenswert sind Octave Sounds - in deinem Fall eher ein Octave Down Pedal (und kein Whammy, lol).

    Hilft das?
     
  8. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 17.10.05   #8
    Ja...das mit den Tonabnehmern ist auch ne gute idee! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping