Beste Mesa Rectefier Sim

von Aard, 05.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Aard

    Aard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Zuletzt hier:
    6.02.18
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    709
    Erstellt: 05.04.16   #1
    Hi ihr!

    Ich wollte mal fragen welche Modeling Software(Amplitube,Revalver etc) die beste annäherung an nen Rectifier hat?

    Ich weiß das es für Amplutube 3 und 4 das offizielle Mesa pack gibt und das auch echt gut sein soll.. nur wollt ich euch mal nach Alternativen frage bevor ich 190€(Amplitibe 4+ Mesa Pack) ausgebe.

    danköö
     
  2. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 05.04.16   #2
    Bevor ich Geld ausgebe, würde ich erst einmal die kostenlose Sim von LePou testen. Die Mesa Rectifier-Sim nennt sich LeCto und liefert schon sehr gute Ergebnisse. Ich habe allerdings keinen Vergleich zu den anderen, kostenpflichtigen Sims. Man sollte aber das Oversampling ruhig hochstellen, sofern es der Rechner schafft, da es einfach noch einmal etwas besser klingt.
    Die anderen Sims von LePou kann ich auch empfehlen. Es gibt einige sehr gute, kostenlose Ampsims. Da lohnt es sich, die vorher erst einmal auszuprobieren, bevor man Geld ausgibt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Metalmachine69

    Metalmachine69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.09
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 05.04.16   #3
    Da würde ich mich anschließen.

    Man muss alllerdings im Kopf haben, dass die Boxensimulation, die man zusätzlich zu den LePou Amps noch braucht, einen gigantischen Anteil am Ton hat. Ich finde die Boxen-Impulsantworten von Catharsis ziemlich gut. Als Loader dafür empfehle ich NadIR von Ignite Amps.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Aard

    Aard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Zuletzt hier:
    6.02.18
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    709
    Erstellt: 05.04.16   #4
    schonmal vielen dank soweit! Ich werds mir mal angucken.
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    5.075
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    885
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 05.04.16   #5
    Genau die Kombi - LePou + Catharsis IRs - hätt' ich jetzt auch gesagt! Mach' z.B. unsere Cauterize-Demos damit, braucht sich auch vor guten kommerziellen Produkten nicht verstecken, finde ich :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Burndown

    Burndown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    26.05.18
    Beiträge:
    815
    Ort:
    São Paulo
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    2.222
    Erstellt: 27.04.16   #6
    Ich finde LePou sogar besser als Amplitube, mit IRs im Cabinett unschlagbar!

    Ich benutze LePou 432 ... (oder so... Engl irgendwas halt), als Amp, und Cabsimulationen von Scuffhamm oder Recabinett... IRs als Freeware sind aber genauso gut, man muss nur was passendes finden!
     
  7. straycatstrat

    straycatstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.09
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    1.486
    Erstellt: 09.05.16   #7
    Ich hab Rectifier Sims bei mir in folgenden Plugins zur Auswahl:
    GR 5 (Gratifier)
    Amplitube 3
    Bias FX/Bias Desktop
    Revalver
    brainworx bx_megasingle
    Den LePou456 nutze ich ebenfalls, kommt geht auch in die Richtung eines MESA Rectifiers. Den nutze ich mit Recabinet.

    Am besten gefällt mir aus meiner Auswahl für Rectifier-Sounds der brainworx bx_megasingle
     
  8. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 09.05.16   #8
    Von brainworx habe ich noch nie etwas gehört. Preislich leider auch nicht ganz so billig mit 136€.
    Zum Glück gibt es eine Trial. :)

    Wie aber schon in Post #3 geschrieben wurde, mit den IRs steht oder fällt der Sound. Wie im "echten" Leben, wo die Boxen und Speaker auch einen sehr großen Einfluss auf den Sound haben.
    Die Catharsis sind schon gut. Je nach Ampsim passt aber eine bestimmte IR besser, als eine andere.

    Der LePou 456 hat mir lange Zeit nie so wirklich gefallen, jetzt spiele ich ihn mit den Orange- und Diezel-IRs von CabIR und bin sehr zufrieden. Dafür finde ich andere Ampsims z.B. mit den Catharsis besser. Da muss man wirklich etwas Zeit investieren und ausprobieren.
     
  9. straycatstrat

    straycatstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.09
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    1.486
    Erstellt: 09.05.16   #9
    Brainworx ist eine Plug-in-Schmiede aus Deutschland, deren EQ- und Dynamic-Plugins sich vor allem durch die Möglichkeit des M/S-Processings auszeichnen.
    Da Geschäftsführer Dirk Ulrich aber selbst auch Gitarrist ist, kam dann irgendwann bx_rockrack und weitere Ampsims sowie der bx_shredspread, ein Tool mit dem man die Stereobasis eines Mix-Buses beeinflussen kann, auf den man seine gedoppletn und gedrippelten Gitarrenspuren packt ohne in Phasenschweinereien zu laufen.
    Ich selbst nutze neben dem bx_megasingle und dem bx_shredspread den bx_bassdude und die Simulationen der Pedaleffekte.
    Am bx_megasingle gefällt mir, dass er sehr dynamisch reagiert und im Bassbereich sehr straff artikuliert.
    Du hast recht $149 sind durchaus als hochpreisig anzusehen, zu den üblichen amerikanischen Sale-Terminen kann man über Plugin Alliance (das ist der Vertriebskanal für u.a. -Plugins von Brainworx, SPL, Chandler...) den ein oder anderen guten Deal machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.494
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 17.05.16   #10
    teste doch mal die demo von th3 da ist auch en schöner recti dabei
     
  11. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    38.280
    Erstellt: 18.05.16   #11
    Beide Thermionik Rectifier (Duality 3ch und 2ch) sind einfach großartig. Dank Bright-Switch (der zwar unrealistisch ist, aber extrem praktisch) braucht es auch keinen Tubescreamer mehr. Gibt eine unbegrenzte 14-Tage Demo, d.h. keine Störgeräusche oder ähnlicher Nonsens.
    http://kazrog.com/products/thermionik/
     
  12. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 18.05.16   #12
    Beste Recti-Simulation? Amplitube 4 Mesa-Collection!

    ALLE anderen Sims, die ich gehört habe, waren für mich viel zu Basslastig -insbesondere die Line6 Modelle- und teils dumpf/dunkel. Konnte ich nie brauchen.

    Den Amplitube 4 Dual Recti aus der o.g. Collection spiel ich jedoch echt gerne (sonst eher Marshall-lastig oder höchstens Richtung Soldano orientiert).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    937
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    267
    Kekse:
    2.338
    Erstellt: 18.05.16   #13
    vielleicht ist genau das basslastige ja die Realität des echten Amps ;)

    mal ehrlich, ohne genau den gemodelten Amp vor sich stehen zu haben, kann man doch gar nicht beurteilen, ob die Simulation gelungen ist oder nicht. Selbst bei zwei Amps mit aufeinanderfolgenden Seriennummern gibt es teilweise hörbare Unterschiede, und wenn es sich nur um das Regelverhalten der Knöppe handelt
     
  14. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 18.05.16   #14
    Na, dann hat AMplitube eben nen besseren gemodellt :tongue:

    Ich hatte mal das Vergnügen, vor einem Triple Recti Fullstack zu stehen. Das war extrem dick und voll -brutal- vom Sound :ugly: , aber dieses Bass-Gewummer- und gematsche diverser Ampsims konnte ich da beim besten Willen nicht ausmachen :rolleyes:
     
  15. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    937
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    267
    Kekse:
    2.338
    Erstellt: 18.05.16   #15
    durch ein Mikrofon werden die Dinger schonmal recht schnell wummerig. Eben das, was im Raum die Bassfülle bringt (die ich im Übrigen nichtmal so im Raum mag), ist abgenommen deutlich zuviel. Einer der Gründe, warum Rectos nicht wirklich einfach einzustellen sind
     
  16. Aard

    Aard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Zuletzt hier:
    6.02.18
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    709
    Erstellt: 22.05.16   #16
    Hab mir inzwischen Amplitube 4 geholt und ich bereu es kein bisschen.. im Gegenteil!

    Ich habe vor ner Woche mal n paar Mesa's in echt angetestet... und ich muss sagen.. die Amplitube 4 Versionen sind verdammt nah dran! Natürlich immer mit einberechnent was ne 4x12 Box Mit reinbringt was PC Lautsprecher einfach Physikalisch nicht können.

    Für mich auf jeden fall nah genug am Echten Mesa Sound.. und wenn man jetzt noch die ganzen anderen guten Amps mit einrechnet dann war das für mich echt n Schnäppchen.

    Ich hatte das schon in nem anderen Thread gefragt.... ich krieg es nicht hin Presets zu Speichern.. bei der Kostenlosen Version von Amplitube 3 ging das noch ganz einfach.. weiß jemand von euch obs da bei 4 n Trick gibt oder ich nur zu blöd bin :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 24.05.16   #17
    Speichern? Oben ist "Save" bzw. "Save As"!
     
  18. Aard

    Aard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Zuletzt hier:
    6.02.18
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    709
    Erstellt: 24.05.16   #18
    Und da kommt mein Problem.. bei Amplitube 3(Free) kann ich dann auswählen ob ich es als Preset oder Patch speichern will. Und ich möchte es halt gerne als Patch speichern um mir meine Eigene Sounds abzuspeichern und schnell über die Patches abzurufen. Das hat bei 3 super geklappt.. bei 4 finde ich keine auswahl für "Als Patch speichern" oder so? gibts das nicht mehr oder überseh ich im "Save As" Menu irgendwas`?
     
  19. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 25.05.16   #19
    Gibt es nicht mehr!
     
  20. Aard

    Aard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Zuletzt hier:
    6.02.18
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    709
    Erstellt: 25.05.16   #20
    Ah danke für die Info!
    Aber warum denn nicht? ich fand das enorm praktisch...

    Hat jemand n Tipp wie ichs schaffe in Amplitube 4 dann schnell, am besten Hinternander abrufbare Presets zu speichern?
    Hab schon versucht die Sets 01,02 etc zu nennen aber die werden dann nicht so aufgerufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping