Bestellen oder nicht??

von Career93, 04.03.07.

  1. Career93

    Career93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.03.07   #1
    Hallo

    Ich habe im Internet einen Bass gefunden den ich gern kaufen möchte.
    Ein Kumpel hat mir aber erzählt dass es besser wäre die Instrumente in dem Laden erst einmal auszuprobieren.

    Was würdet ihr tun?Wäre es jetzt besser ein Instrument erst selbst auszuprobieren?Gibt es ein Risiko bei einer Bestellung ??:o
     
  2. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 04.03.07   #2
    wenn du genau weisst, dass das der Bass ist, den du haben willst, kannst du ruhig bestellen. aber anspielen ist eigentlich immer besser, damit du auch weisst, wie der vom Handling her ist und ob der Sound deinen Vorstellungen entspricht.
     
  3. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 04.03.07   #3
    Ein risiko ist allerdings, dass wenn du ihn vorher im laden anspielst die verarbeitung nicht so gut ist wie der den du im laden angespielt hast...kann natürlich andersrum sein aber ein risiko ist da...
     
  4. O.B.I.Hörnchen

    O.B.I.Hörnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    22.10.15
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.109
    Erstellt: 04.03.07   #4
    ich hab meine Gitarre auch online bestellt, is super. Allerdings solltest du darauf achten, dass du eine Geldrückgabegarantie hast.
     
  5. Runoratsu

    Runoratsu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 04.03.07   #5
    Aber wenn man online (also per Versandhandel bestellt), hat man nach deutschem Recht doch eh ein 14-tägiges Rückgaberecht, und wenn nicht gerade deutliche Nutzung nachgewiesen werden kann oder irgendwelche Benutzungsspuren dran sind, muß der Händler meines Wissens sogar den Versand tragen, man bekommt das Geld also voll zurück. Dann ist das Risiko doch nicht mer so groß...?

    Jojo
     
  6. adie99

    adie99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    82
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    615
    Erstellt: 04.03.07   #6
    ich hab sowohl meine gitarre als auch meinen bass im internet bestellt - hatte aber die gleichen modelle bereits im laden angetestet.
    ich denke auch, dass es dieses rückgaberecht gibt, also dass man das instrument per retourenschein zurückschicken kann.
     
  7. Career93

    Career93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.03.07   #7
    das hört sich ja gut an.=)
    dankeschön das Ihr mich aufgeklärt habt
     
  8. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 04.03.07   #8
    Ich würde grundsätzlich raten ein Instrument in einem ortsansässigen Musikalienladen zu kaufen. Auch wenn die Leute, die im Versandhandel kaufen, mich jetzt steinigen werden, aber für mich ist das wesentlich sicherer und bringt ein paar Vorteile mit sich.
    Im Garantiefall hat man einen Ansprechpartner direkt vor Ort. Es ist gut möglich, dass man dort dann auch persönlich bekannt ist, von daher ist es sehr wahrscheinlich, dass man sich um einen zahlenden (Stamm-) Kunden kümmert. Auch wenn mal Einstellungsarbeiten vorzunehmen sind oder es sonstige Probleme gibt. Wenn man wo ein Instrument gekauft hat und persönlich bekannt ist (was in kleineren Läden dann oft der Fall ist), wird man dort in der Regel gut behandelt und man bekommt die gesuchte Hilfe.
    Dem ist zwar nicht immer so, aber ich habe persönlich nur solch gute Erfahrungen gemacht. Ich würde deshalb eher dazu raten, ein paar €uro draufzulegen, im Vergleich zum Preis der einschlägigen Internetanbieter. Mir ist persönliche Betreuung in einem Laden, in dem ich als Stammkunde bekannt bin, lieber. Aber mach was Du denkst, es ist ja Deine Entscheidung. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  9. Runoratsu

    Runoratsu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 04.03.07   #9
    Das ist natürlich toller und edler, und hätte ich genügend Geld, würde ich das schon auch tun... aber wennd as Geld eh schon knapp ist, freut man sich eben über jeden 20er, den man sparen kann...
    Aber klar, Beratung im lokalen Geschäft ist schon was angenehmes, und in nem guten Geschäft einzukaufen macht auch Spaß, auch weil man sich direkt überzeugen kann, daß DAS Instrument, das man kauft, auch keine noch so kleinen Fehler hat und gut klingt, und weil man handeln kann, wenn doch Fehler da sind, und und und.
    Doch, lokale Geschäfte SIND etwas tolles. Aber der Versandhandel hat eben auch seine Vorteile, schon allein in puncto Auswahl...

    Jojo
     
  10. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 04.03.07   #10
    Das stimmt. Wenn man knapp bei Kasse ist, setzt man andere Prioritäten. Geld ist halt auch nicht alles, und über kurz oder lang zahlt es sich auch aus, zur Stammkundschaft zu gehören. Das muss man halt gegeneinander abwiegen. Es ist nicht zuletzt eine Frage der eigenen finanziellen Situation und womit man sich wohler fühlt. Ich wollte nur mal erwähnt haben, dass es sich unter Umständen auch lohnen kann, einen Zwanziger oder Fünfziger mehr zu investieren.

    Das ist klar. kleine, lokale Händler können nicht die Auswahl und oft auch nicht das Preisniveau von großen Händler oder solchen, die hauptsächlich über das Internet verkaufen, bieten. Es hat halt beides Vor- und Nachteile. Was für einen selbst wichtig ist, muss man letztenendes auch für sich selbst wissen und entscheiden. Die universal bessere Lösung gibt es so auch nicht, das ist mir klar. Ich persönliche bevorzuge wie gesagt nun mal den Kauf beim lokalen Musikalienhändler meines Vertrauens, wenn es um große Anschaffungen geht. Aber gerade bei Saiten oder Plektren, also solchen eher günstigen Verschleißteilen hat der Versandhandel natürlich klare Vorteile. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  11. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.07   #11
    Servus,

    würde ein Instrument immer vorher mal anspielen. :great:
    Du kannst über ein Instrument ja insofern keine Aussagen über den Klang machen, wenn Du es nicht mal gespielt hast. Aufgrund guter Kritiken würde ich dennoch kein Instrument kaufen. Da schaue ich lieber mal selbst, ob ich mich mit dem Instrument wohl fühle. :)


    MFG
     
  12. freimatz

    freimatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.07   #12
    1. Rückgaberecht ist IMHO 1 Monat.
    2. Warum soll ein kleiner, lokaler Händler nicht das Preisniveau von großen Händlern können? Einfach mal fragen. "Der Versandhandel hat den ... für ..., kann ich den auch bei Ihnen für den Preis bekommen?"
    Klar ein großer hat bessere Einkaufskonditionen, dafür aber mehr Verwaltungskosten.
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.270
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.996
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 04.03.07   #13
    Ich befürworte auch - soweit es eben geht - den lokalen Einzelhandel. Ich habe in den letzten Jahren mit meinen Einkäufen dort immer die Erfahrung gemacht, daß eine Anfrage "Das Teil gibt's im Web im Durchschnitt für x €, für wieviel könnt ihr mir das Instrument besorgen?" eigentlich immer zu einer für beide Seiten zufriedenen Lösung führte. Natürlich kann mir mein Musikladen nicht das Preisniveau vom Versand bieten, aber bei einem Instrument im drei/vierstelligen Bereich kann ich einen Unterschied von 50 € oder mehr durchaus verschmerzen. Dafür kann ich das Teil, wenn was dran ist, meinem Händler auf die Theke legen und sagen: "Mach mal, bitte!". Beim Versand muß ich jetzt erst wieder einen Freewayaufkleber o.ä. anfordern, das Teil verpacken, hinschicken, warten etc. Außerdem sollte man als Musiker - soweit man es denn finanziell kann! - die örtlichen Geschäfte unterstützen. Schließlich sind das ja unsere Lieblingsgeschäfte in unserer Stadt (ein Gruß an die Firma Crusius in Darmstadt - besonders an Jörg D. von der Abteilung Sticks & Strings ...). Wenn ich zusammenrechne, wieviele 1000er (DM & €) ich in den letzten 25 Jahren da gelassen habe ...

    Greetz :)
     
  14. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 04.03.07   #14
    peter55s "Mach mal bitte" beim lokalen Händler bedeutet beim Kauf:
    "Stell mir bitte den Bass gleich richtig ein, auf die Saitenstärke und Saitenlage, die ich gern mag,..."
    Wenn du die Arbeit im Nachhinein beim Musikladen um die Ecke machen lässt, bist du den geringen Mehrpreis, den du dort (vielleicht) zahlen musst ganz schnell los. Die "kleinen lokalen" Händler haben auch alle Internetanschluss und kennen die Preise vom T. Zitat meines Musikladens: "Jedes Geschäft, dass Thomann nicht abschließt, ist ein gutes!" => Bei größeren Anschaffungen machen sie mir immer Preise, die zumindest an das Niveau des Internets heranreichen, da ich Stammkunde bin, kann ich auch dort Sachen zum Testen mitnehmen,...
     
Die Seite wird geladen...

mapping