Bester Bassist aller Zeiten

von The Dude, 07.06.04.

  1. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.06.04   #1
    Wer, findet ihr, ist der beste, coolste, innovativste.... Bassist aller Zeiten?
     
  2. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 07.06.04   #2
    Es gibt ne menge sauguter Bassisten. Aber wenn ich einen nennen soll der innovativ und sehr prägend für die Basser-Welt war dann fällt mir eigentlich nur Jacco Pastorius ein. Oder einige Jahrzehnte vorher (50er Jahre) galt Ron Carter als herrausragender (Contra)bassist. Ober er aber so innovativ und prägend war wie das Jacco in den 70ern auch noch für die Nachwelt war vermag ich nicht zu beurteilen.
     
  3. Sky-walker

    Sky-walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    7.06.04
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.04   #3
    muss ich Nanuck wirklich recht geben! Jacco Pastorius war wirklich einer der größten... aber um auch mal einen noch akiven Bassisten zu nennen: Flea (Red Hot Chili Peppers). Was der teilweise für Stücke slapped :eek: wow!
     
  4. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 07.06.04   #4
    jaco pastorius
    victor wooten
    flea (RHCP)
    ryan martinie (mudvayne)
    cliff burton (ex-metallica, RIP :( )
    steve harris (iron maiden)
    alex webster (cannibal corpse)

    das sind meine favoriten aber es gibt wirklich sehr viele gute basser
     
  5. sandman44

    sandman44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    26.09.06
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.04   #5
    ganz klar cliff burton
     
  6. J.Bentley

    J.Bentley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    24.07.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.04   #6
    hmm jaco ist wohl klar einer der wenn nicht der bassist, aber es gibt noch ne menge anderer weniger bekannter die genauso gut waren/sind
    hm aber spontan würd ich jetzt an bekannten auch sagen
    john paul jones (LZ) harris und flea
     
  7. Veril_Droge

    Veril_Droge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 07.06.04   #7
    Flea und Burton sind (imho) zwar leicht überbewertet, aber ich ziehe trotzdem meinen Hut vor ihnen... Die Frage ist natürlich schwer zu beantworten, da jeder irgendwann seinen eigenen Charakter findet, der auf seine eigene Weise gut ist... Aber wie Nanuck schon sagte, Jaco hat das Instrument sehr geprägt, von daher wähle ich ihn mal.

    Aber dass viele der großen Namen ihren eigenen Charme haben ist klar... einen Besten der Besten wird es nicht geben.
     
  8. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 07.06.04   #8
    Für mich sind die "besten" Bassisten allerzeiten

    John Myung (DT)
    Michael Lepond (Symphony X)
    Thomas Miller
    Les Claypool (Primus)
    Billy Sheehan

    Außerdem sind noch "gut"

    Jaco Pastorius
    Victor Wooten
    Marcus Miller
    und noch so viele andere
     
  9. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.04   #9
    ... da gibts keine klare aussage ... jeder sagt pastorius ... aber ich persönlich weiß ja nciht wies vorher so war in der bassisten welt ... als ich zu spielen begann war er ja schon tot ... also kann seinen einfluss nciht wirklich abschätzen ... bei hendrix finds ich is dass das selbe ...

    aber dennoch meine top 4 bassisten (ohne reihenfolge) *g* :

    jaco pastorius
    stuard zender
    alex webster
    flea

    ach ja und um die gemüter anzuheizen : was alle am cliff burton haben versteh ichnciht ganz ... cih mein was is an ihm bässer als an anderen ? ausser das er tot is und cool ausschaut beim spielen ... der hat doch ncihts aussergewöhnliches gemacht ?! ... und dieses anastasia ... ich mein bitte?! das einzige aussergewöhnliche daran ist dass es auf einer metalscheibe ein basssolo lied gibt ... aber das wars auch schon ... also meiner meinung nach

    ah da fallen mir noch zwei ein doug wimbish und dieser typ der den fretless ibanez spielt ... von tribal tech ... der hat einen coolen sound find ich

    so das wars mehr bassisten kenn ich nicht *g* hehe
     
  10. Veril_Droge

    Veril_Droge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 07.06.04   #10
    Eben drum... weil er tragisch gestorben ist, besitzt er eine Art Legendenstatus in manchen Kreisen... ich mag auch nicht abstreiten, dass er live eine Wucht war, aber seine spieltechnischen Fähigkeiten waren bis auf die ziemlich schnellen Finger nicht gerade außergewöhnlich. Ich höre ihn mir auch gerne an, aber halte ihn trotzdem für überbewertet, naja, meine meinung.
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 07.06.04   #11
    ich schließe mich komplett dem willi an!! ich hätte sie wahrscheinlich sogar in gleicher reihenfolge aufgeschrieben ^^
     
  12. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 07.06.04   #12
    Bassisten die mich beeinflusst haben, also solche die mich so nachhaltig beeinflusst haben, dass ich mich auch heut noch erinnern kann wie mir beim ersten Mal hören der Kiefer runtergeklappt ist:

    Roger Glover - das erste Mal bei Highway Star, er hat es echt drauf
    Les Claypool - ich staune bis heute ungläubig was er da so treibt
    Christian Irgendwas und die anderen von Popa Chubby - so harmonisch und musikalisch wie selten wer im Blues
    Andrew Weiss, Melvin Gibbs, und wer auch immer heute bei Henry Rollins spielt - das geht mir direkt in Kopf, Nacken und die Beine
    Adam Nitti - der spielt aber irgendwie außer Konkurrenz...
    Billy Sheehan - er hat mich dazu verleitet das Flinkspielen zu versuchen
    John Paul Jones - ein großer Musiker und in LZ live at the BBC hört er sich einfach grandios an
    das sind die, die ich einfach großartig finde
     
  13. mozzquito

    mozzquito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    13.12.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.04   #13
    Meine Favoriten

    Jaco Pastorius war einer der innovativsten Bassisten im Gegensatz zu den Anderen die zu seiner Zeit noch spielten. (denke ich zumindest, ansonsten könnte ich mir seinen nahezu schon Kultstatus nicht erklären).
    Sein Spiel war sehr abwechslungsreich und ging über die Grundtöne zur Begleitung eines Songs hinaus, aber auch nicht immer.
    Steve Harris ist auch einer der Großen für mich, durch ihn bin ich zum Bass gekommen.
    Alex Webster legt ein irres Tempo in der Band Cannibal Corpse vor und hat eine gute Technik. Da kann man schwer mithalten.
    Dann natürlich auch Chris Richards der in meinen Augen vom Können her noch etwas über Alex steht.
    Und zum Schluss noch Flea von rhcp

    Aja beinah hätte ich den absoluten Fav. vergessen
    Fieldy von Korn :D
     
  14. nicmics

    nicmics Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    22.10.12
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.04   #14
    Stanley Clarke darf natürlich nicht unerwähnt bleiben...
     
  15. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 08.06.04   #15
    Ich finde, dass man immer im Hinterkopf halten sollte was "bester" für jeden bedeutet ....
    Geht man nach Gechwindigkeit und Technik würde uns Jaco und viele Jazz-Größen sang und klanglos untergehn in den Top-ten ....

    Ich unterscheide da immer im Kopf wieviel "Seele" das hat was die Leute zusammenslappen, zupfen wasauchimmer ...
    Viele sagen Flea wär überbewertet aber sein Zeug "rockt" einfach .. das hat soul auch wenn er und jeder andere nie an die Slapgeschwindigkeit eines Mark King kommen ( Der wurde hier auch noch nicht erwähnt .. seltsam).

    Von daher finde ich, dass eher die ganzen Technik Gurus überbewertet werden. Denn diese überschnellen Sachen kann man sich hier und da mal geben ... aber wer hört sich sowas denn andauernd an ... das hat kein "Soul"

    In der Gitah-szene wurde ja auch Hendrix und nicht Satriani letztens zum Größten gewählt ;)

    Mein persönlicher Held ist Flea

    cool find ich auf jeden Fall noch
    Marcus Miller
    Stu Hamm
     
  16. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 08.06.04   #16
    ich für mich sag mal das mich flea mit seiner spielweiße am meisten beeinflusst hatt. deshalb is er mein liebling :D

    aber es gibt udn gab noch viele andere
    mark king
    adam nitti
    jaco pastorius
    .......
     
  17. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 08.06.04   #17
    ich bin zwar kein bassist, aber mir gefallen
    mr. wooten und mr. miller extrem gut, aber es gibt einfach zu viele geile basser, ist zu schwer sich festzulegen..
    lw.
     
  18. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 08.06.04   #18
    Justin Chancelor
    Peter Michael Balzary (Flea) - der Guru of Groove
    Steve Harris
    Bill Gould
    David Ellefson - die unauffällige Groovemaschine
    Les Claypool
    Ryan Martinie - schön, dass den auch noch jemand anders genannt hat
    Der Kollege von Overkill dessen Name ich immer vergesse
    Tony Levin - der Mann mit den Drumsticks an den Fingern - krass
    Lemmy Kilminster - weil er einfach Lemmy ist

    Mit den "Hightech- Bassern" a lá jaco pastorius kann ich nicht viel anfangen.
    Die haben eine andere Auffassung von Bassspielen als ich.
     
  19. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 08.06.04   #19
    Steve Harris
    Lemmy Kilminster
    und der neue Knilch von Metallica
     
  20. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 08.06.04   #20
    Ich als drummer sage mal:

    Bootsy Collins. Funky, funky, funky...
    Marcus Miller klingt zwar ganz gut, aber irgendwie auch zu steril und leblos.
     
Die Seite wird geladen...

mapping