Betriebspraktikum in HH

von Stopfer, 06.03.06.

  1. Stopfer

    Stopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    28.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg (Süd)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #1
    Hi.
    Ich mach im nächsten Jahr ein 3 wöchiges Betriebspraktikum, und bin jetzt am überlegen, wo ich mich bewerben soll. hatte erst gedacht journalist ist gut, aber axel springer und stern nehmen keine praktikanten unter 18...
    dann dachte ich mir, architekt ist gut, hab bei n paar angerufen, und keiner nimmt praktikanten. (wenn ihr einen kennen solltet, in hh, der welche nimmt, bitte melden)
    nun dachte ich mir, geh ich mal weiter bei meinen hobbys, und war schnell bei musik (ich spiel seit nem halben jahr gitarre. beim praktikum also dann 1 1/2 jahre. was gibts da so für möglichkeiten? musikläden is nich gut- amptown is für die nächsten 2 jahre ausgebucht. dachte an tonstudio, aber gibts da überhaupt die möglichkeit was vom praktikum zu haben? das sind doch eher häuser wo leute hingehen und was aufnehmen für viel geld... gibts hier in hamburg vielleicht plattenfirmen, da hba ihc nic hso die ahnung. hoffe auf ne antwort von euch die mir vielleicht hilft. stopfen
     
  2. alptraumbass

    alptraumbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    68
    Erstellt: 06.03.06   #2
    Hamburg...wie wärs mit NDR oder so? die machen ja auch radio,das hat doch bisschen was mit tontechtnik. da wollt ich auch hin,weil ich auch bei HH wohn,aber ich bin mit der bewerbung nich zu potte gekommen:o
    bewerb dich beim radio,würd ich machen wenn ich nochmal praktikum hätte :)
     
  3. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 06.03.06   #3
    Amptown ist doch nicht der einzige Händler... Gitarrenbauer gibt's auch noch... Hast du da wirklich schon alle durch?

    Für NDR könnte es zu spät sein, die sind afaik sehr gefragt, was Praktika betrifft.
     
  4. Stopfer

    Stopfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    28.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg (Süd)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #4
    lohnt sich gitarrenbauer denn dafür? geht ja nich um den beruf, sonder einfach mal nen betrieb kennen zu lernen. wenns dann noch was mit interessen zu tun hat oder berufswunsch soll das mehr n bonus sein^^. also sollten min 10 leuten arbeiten im betrieb, und bei gitarrenbauern is das doch weniger oder? interesse hätte ich ja dran...
     
  5. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 06.03.06   #5
    Aus meiner Stufe war vor 2 Jahren jemand beim Geigenbauer (in Hamburg). Vielleicht 5-6 Mann starker Laden. Spricht an sich nichts gegen.
     
  6. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #6
    hi.
    1. und was hast/hattest du jetzt?
    2. ich hab mir auch überlegt, beim radio praktikum zu machen. mein praktikum ist 2009, also hab ich noch etwas zeit.
    bei radio westfalica auf der website steht aber:
    da ich zu der zeit in der 9. klasse bin, hab ich kein abitur.
    heißt das, dass ich keine chance hab?
    und was bedeuten die letzten beiden sätze?

    MfG: Kleiner Feigling
     
  7. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 01.09.07   #7
    Na, ich denke mal das wird sich wohl erledigt oder geklärt haben nach der Zeit...
    Es ist sehr schwer einen Fuss in der Sparte zu bekommen, ich gucke mich seit 6 (!) Jahren schon vergeblich in meiner Umgebung um.
    Bei Praktika wird es sicher mehr Chancen geben, aber ich habe ehlich gesagt das Gefühl, als ob die Betriebe darin nur billige Arbeitskräfte sehen, womit potentielle ARbeitsplätze für bereits ausgebildete Leute flöten gehen... :screwy:
     
  8. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 01.09.07   #8
    Kann Deine Sichtweise sein, aber ich kann Dir sagen, daß kein Praktikant eine voll ausgebildete Arbeitskraft ersetzen kann. Irgend ein bekannter Mann meinte mal: "Zeige mir einen Azubi oder Praktikant, der KEINE Arbeit macht, und ich mache Dich zum Millionär" oder so.
    Ganz im Gegenteil: wenn man sich als Praktikant gut macht, kann (ich wiederhole mich: KANN ) das ein gutes Sprungbrett für eine Ausbildung oder einen späteren Job sein.

    @ topic: wenn es nicht unbedingt in die Medien gehen muss: Siemens. Frag einfach mal im Siemens-Hochhaus am Lindenplatz nach. Ich hatte bei Siemens in HH mal ein Betriebspraktikum in gemacht, als ich 14 oder 15 war und die Firma noch im ehemaligen BP-Gebäude in der City Nord war. Hatte super Spaß gemacht. Ich war damals im PC-Service Center.
    Wie das da jetzt ausschaut, weiß ich nicht. Aber einfach mal bei der Personalabteilung nachfragen kostet nichts.
    Mittlerweile bin ich auch als Azubi (und in 2 Wochen als ausgelernter und Angestellter) bei dem Verein gelandet und kann aus eigener Erfahrung sagen, daß, vor allem in der Ferienzeit, viele Praktikanten / Ferienarbeiter bei uns unterwegs sind.

    [edit]
    verstehe das bitte nicht falsch. Es kann sein, daß Du gegenteilige Erfahrungen gemacht hast. Daß Du dann nicht mit mir übereinstimmst, ist klar ;)
     
  9. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 01.09.07   #9
    Es ist nicht meine Sichtweise, es ist aber meine bittere Erfahrung, daß in der Branche Praktikanten und NICHT-ausgebildete Aushilfen zugunsten von ausgebildeten Fachleuten vorgezogen werden.
    So geschehen im Musiker-Aldi, wo ich gar nicht ernstgenommen werde ("Musikalienhändler - gibt es bei uns nicht!" "überqualifiziert"! ), und ich in Stinkwut einen dicken Hals bekomme, wenn ich trotzdem Stellenangebote sehe, dessen Beschreibung doch auf mich passt.
    Nein, nicht ganz, bis auf das was ich genausogut oder besser kann als das was gesucht wird, bin ich ausgebildet. Sowas aber auch.:mad:
    Und so geschehen auch in einem anderen, seriöseren Laden. "Habe Azubis vom Arbeitsamt - kostet mich nichts". :mad: Auf meine Bewerbung hin, die zuerst mit grosser Begeisterung entgegengenommen wurde ("genauso jemanden suche ich"), kam plötzlich nichts, nachdem ich länger nachhakte, dann diese Antwort.
    Der Laden mit der eigentlich guten und freundlicheren Alternative zum Musiker-Aldi in der DOmstadt ist auch für mich gestorben. :screwy:

    Fazit: Meine Ausbildung war zwar ein Sprungbrett für die Übernahme... aber für einen neuen Job und ein Weiterkommen ist es ein Sargnagel und eine Sackgasse.
     
  10. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 01.09.07   #10
    Siehe mein €dit im obrigen Post. Wenn Du gegenteilige Erfahrungen gemacht hast, will ich Dir garnicht wiedersprechen. Ich kann nur auf meine Erfahrungen als Praktikant und als "Berufstätiger" zurückgreifen.
     
  11. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 01.09.07   #11
    Den €dit habe ich schon gesehen... da hatte ich aber auch schon gepostet.
    Wahrscheinlich hast du noch einen alten Thread von mir gefunden. ;)
    Ich bezog mich jetzt auf die Situation in den Gitarrenläden, aber auch Musikläden allgemein. Ich reagiere da ziemlich empfindlich auf dieses Thema.

    Wenn du als Praktikant weiter gekommen bist, dann ist ja klar das du bessere Erfahrungen hast - die hätte ich ja auch, wenn ich weiter gekommen wäre.

    Ansonsten kann ich den Leuten in meinem Bereich nur davon abraten eine Ausbildung (in diesem Beruf) zu machen.