Beziehungen zu eurem Musikinstrument

von Journeyman, 08.01.06.

  1. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 08.01.06   #1
    Was für eine Beziehung habt ihr zu eurem Musikinstrument?
    Ist jetzt mal meine Frage.
    Also ich seh meine Gitarre als einen Teil von mir und nen guten Freund, denke für Musiker verständlich.
    Wenns mir schlecht geht dann spielt meine Gitarre eben traurige töne, Soli und Melodien die einen vom Melodielauf her fast zum weinen bringen könnten.
    Wenn ich fröhlich bin ist das was auf meiner Gitarre passiert das auch. Es ist für mich fast so als könnt ich meiner Gitarre in form von dem was ich spiele mitteilen wie es mir geht und was mich bedrückt und danach gehts mir wie nach einem Gespräch mit einem guten Freund oft schon weitaus besser.
    Hoffe mal das ich hier nicht wieder auf allgemeines gelächter stoße wie so oft, sondern dass man sich mal ernsthaft diesem Thema annimmt da ich nicht glaube das ich (als "Musiker") ganz allein dastehe..hoff ich doch..oder bin ich einfach nur :screwy:
     
  2. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 08.01.06   #2
    Mir gehts genauso, nur das mir manchmal mein Musikalisches Können einen Strich durch die Rechnung macht...:D
     
  3. Perfect Drug

    Perfect Drug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.181
    Erstellt: 08.01.06   #3
    Ich finde ehrlich gesagt übertrieben was du da schreibst!
    Klar spielt sie traurige Töne wenn du traurig bist- DU spielst sie ja auch. Aber sie deswegen als Freund zu bezeichnen? Ich weiß nicht...
    Ich sehe es als Werkzeug .
     
  4. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 08.01.06   #4
    Ich sehe es auch als mehr an, als nur ein Werkzeug. Werkzeug klingt so grob...:D
     
  5. Journeyman

    Journeyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 08.01.06   #5
    Für mich ist meine Gitarre einfach vieel mehr als nur n "Werkzeug"
    :D nachdem was perfect drug geschrieben hab komm ich mir jetzt wieder vor wie der letzte trottel und sollte mich wohl doch langsam in ein sanatorium einliefern lassen
     
  6. balu

    balu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    158
    Erstellt: 08.01.06   #6
    Also ich halte ein Instrument nicht nur für ein Werkzeug .Ein Instrument ist etwas womit man seine Gefühle hörbar machen kann und das ist schon etwas besonderes.

    Versuch das mal mit nem Akkuschrauber ,das ist nen Werkzeug :D
     
  7. Gangschalter

    Gangschalter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 09.01.06   #7
    Mein Klavier ist ein guter Kumpel von mir und mit meinem Schlagzeug unterhalte ich eine rein sexuelle Beziehung.
     
  8. carosine

    carosine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.08
    Beiträge:
    0
    Ort:
    cottbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 09.01.06   #8
    naja mein gitarrchen heißt aleksandar und ich liebe ihn vom ganzen herzen
     
  9. Gonza

    Gonza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.01.06   #9
    Naja, solang es bei dir noch nicht so weit ist wie Patrick Süskind in "Der Kontrabass" beschrieben hat, ist alles gut!

    Mein Kleiner, es ist ein ausgewachsener Kontrabass, ist für mich auch was ganz Besonderes. Den darf noch nicht mal jeder tragen!
    Ich kenn auch ein paar Bassisten, die sehr stolz auf ihrer Bässinnen sind und ihnen Namen geben. Naja, soweit geht die Liebe dann doch nicht.
     
  10. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 09.01.06   #10
    ich verstehe mich eigentlich mit allen gitarren ganz gut - mit ausnahme meiner SG. das war eine kleine, giftige schlampe, die alles moeglich daransetzte, mir die probe oder den auftritt zu versauen. ich kann die nicht leiden, die farbe ist schon daneben, damit fing das schon an.....

    gekauft habe ich die, um meinen gebrechlichen alten ruecken etwas von den les pauls zu entlasten, was ich mir da aber fuer eine schlangenzuengige brut ins haus geholt habe, konnte ich damals nicht ahnen.
    ich muss aber zugeben, dass es eine hass-liebe war, der hals war super und der klang auch, aber alles andere war kacke. manchmal stimmte die einfach nicht, als waere sie verzogen, beim gitarrenbauer war dann wieder alles ok. die elektronik setzte bei gigs immer aus - bei proben nie.

    ich habs mit allem versucht, reperaturen, pflegemittel, waemebestrahlung - es hat nix gebracht, diese gitarre konnte mich einfach nicht leiden.

    also wurde ich handgreiflich, bei einem konzert habe ich das ding, nach stundenlangem ungehorsam, mal einfach auf die buehne geschmissen - die feige, weinerliche ziege hat sofort den kopf verloren.
    ich habe das leimen lassen, und einige zeit war auch ruhe, dann ging es wieder von vorne los und das war fuer mich dann der moment, unsere beziehung ein fuer alle mal zu beenden.
    ich hatte die gitarre fasst 6 jahre gespielt und damit kam ein verkauf nicht in frage. bei aller abneigung waere das nach all den jahren einfach zu profan.
    beim letzen "gig" mit meiner band fuer ein paar freunde, habe ich das teil dann endgueltig in zwei teile gehauen. und so bleibt sie jetzt.
    jede neue gitarre stelle ich erst eine halbe stunde vor die zwei stuecke der SG. damit die gleich wissen, mit wem sie es zu tuen haben.....
     
  11. Esrock

    Esrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.01.06   #11
    Also mir geht es genau so....liebe meine gitarre abgöttisch......ein guter freund ist es für mich,und begleitet mich überall hin:great:
     
  12. Holy

    Holy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    137
    Ort:
    nähe Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 09.01.06   #12
    Die Gitarre ist mein drittes Auge und mein zweites Herz.

    d.h. Sie lässt mich Dinge aus anderen Blickwinkeln betrachten...und gibt mir in mancher Hinsicht mehr Gefühl.
    Die Gitarre ist für mich definitiv mehr als ein Werkzeug.

    @Journeyman
    Du stehst nit allein da...und wenn du dich einliefern lässt komm ich am besten gleich mit.:D
     
  13. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 09.01.06   #13
    Also meine Gitarren und meine Bässe sind für mich auch mehr als nur "irgendein Musikinstrument".
    Wenn ich einmal anfange zu spielen, ist das so als wäre die Gitarre "ein Teil von mir".
    Ich kann dann auch meist erst nach ner halben/stunde aufhören. Manche Tage verbringe ich auch nur mit den Gitarren (also natürlich esse und schlafe ich ;) :D)
    Ich halte es auch nicht sehr viele Tage ohne ne Gitarre aus. Im Urlaub hab ich immer was dabei, ob Ukulele oder A-gitarre.
    Hört sich vielleicht doof an aber so isses bei mir einfach. :screwy:
     
  14. Slash|rocks

    Slash|rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.06   #14
    Meine Gitte...
    hmm... sie ist für mich mehr Ausdruck meiner Selbst ....
    d.h. ich spreche nicht mit ihr(...sehr selten) und ich schlafe nicht mir ihr aber in gewisser Weise ist auch sie für mich ein Freund nur auf einer anderen Ebene halt
    ...ich hoff ihr wisst was ich meine

    rock on :rock:
     
  15. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 09.01.06   #15
    Als ich meinen ersten Bass verkaufen wollte, bekam ich wirklich sehr starke zweifel und habe bemerkt, dass man mit solchen Sachen immer ein Lebensabschnitt in Verbindung bringt. Z.B. die ersten schönen Töne auf dem Bass, der Moment wo ich bezahlte und die Aufregung. Bei meinem 2. bass war es so, dass ich keine besondere Beziehung zu ihm hatte, da ich nur ein paar Monate, glaub 4, gespielt habe und da natürlich weniger Zeit war, um das Teil mögen zu können und ins Herz zu schließen. Das ist bei mir wie mit Menschen, die muss ich auch erstmal eine Zeit lang kennen um zu sehen, was ich an der person habe. Meinen jetzigen Bass habe ich allerdings sofort ins Herz geschlossen, Liebe auf den ersten Blick sozusagen :cool:
     
  16. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 09.01.06   #16
    so muss das sein :) :D
     
  17. AcmU

    AcmU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.06   #17
    was selbermacher schrob find ich recht sinnvoll... dass man mit seinen instrument nen lebensabschnitt verbindet... nun gut, nu hab ich nich die masse an instrumenten. melodien, die ich in gewissen prägenden abschnitten entwickelte errinnern mich aber an diese abschnitte und es hat immer was tolles sich sein leben so wieder ins gedächnis zu rufen...
     
  18. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 09.01.06   #18
    Ich besitze nur drei Gitarren, zwei davon einfach nur weil die billig waren, und die dritte war meine allererste...und die liebe ich auch richtig! Für mich ist sie irgendwie mehr als nur ein Instrument, wenn ich die im Arm habe und aufm Bett klimpere, kann ich wunderbar einschlafen, das Teil beruhigt mich irgendwie. Ich küsse sie auch nach jedem Auftritt auf die Kopfplatte, ernsthaft! ich taufte sie einst auf den Namen "Mary- Lou" und schrieb ihr den Namen auf das Schlagbrett, die ist einfach ein Teil meines lebens...

    oh ich seh schon ich sollte echt mal in behandlung gehen, so geschrieben hört´s sich ja extremer an als ich dachte:eek::D
     
  19. Journeyman

    Journeyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 09.01.06   #19
    meine erste hängt als kunstwerk an der wand. mochte die nie. aber bei meiner 2. gitarre die ich mir nur 4 monate nach der ersten gekauft hab..wars sofort liebe :D
     
  20. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    2.934
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 14.08.09   #20
    Meine Gitarren und Bässe sind meine treuesten Weggefährten, die mit mir durch dick und dünn gehen und wenns mir scheisse geht, sind sie diejenigen , die mir wieder Hoffnung geben können :great: