Bezugsquelle für bestimmte Bauteile (Widerstand-/Kondensatorwerte)?

von gretsch61, 15.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. gretsch61

    gretsch61 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 15.11.16   #1
    Hi,

    ich suche eine Bezugsquelle für die folgende Bauteile...

    Kondensator 25uF / 40V
    Widerstand 250R / 5W
    Widerstand 5.1k / 2W

    Ich habe mir schon einen Wolf gegoogelt und kann nichts finden.

    greetz,
     
  2. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    519
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 15.11.16   #2
    Genau die Werte habe ich jetzt auf die Schnelle nicht gefunden aber versuch es doch mal hier:

    http://www.musikding.de/
     
  3. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 15.11.16   #3

    ...bei denen hatte ich schon geschaut, die hatten die nicht.
     
  4. Christoph1

    Christoph1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    690
    Erstellt: 15.11.16   #4
    Muss man vllt. mit Doppelwerten und Parallelschalten ans Ziel.......
     
  5. LustigePerson

    LustigePerson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    178
    Erstellt: 15.11.16   #5
    Sollte es eigentlich bei Reichelt, Conrad, etc. geben.
    Auch wenn das natürlich schon nicht mehr der normale 1/4 W Bastelkram ist ;)
    Beispiele:
    5W 250Ohm : http://www.mouser.de/ProductDetail/Ohmite/WHE250FET/?qs=sGAEpiMZZMtlubZbdhIBIFwx82bjKdTORD1R5jK2JIk=
    2W 5.1kOhm: http://www.mouser.de/ProductDetail/Vishay-BC-Components/PR02000205101JR500/?qs=sGAEpiMZZMtlubZbdhIBIDqBBcd6vlUvjHwu64KUKNo=
    Achte auf die Toleranzen! (1%,5%...)

    Kondensator:
    Hier kommt es darauf an was für ein Kondensator es sein soll: Keramik, Folie, Elko etc....
    Dabei ist die Voltangabe nicht so wichtig, sie muss halt mindestens 40V sein. Ich habe jetzt auf die schnelle auch nur 60V gefunden, meist findet man 450V.
    Das würde zwar gehen, ist aber wohl 1. unnötig teuer und 2. unnötig groß.

    25uF/ 60V: http://de.farnell.com/vishay/500d256g050cc2a/aluminum-electrolytic-capacitor/dp/1600533
    EDIT: HIEr noch einer von Mouser: 25uf/50V: http://www.mouser.de/ProductDetail/...GAEpiMZZMsh%2b1woXyUXj9WY2Sz0t6jRny6JzSRLJNk=

    Genereller Tipp: Sortimente kaufen, das spart enorm. Wenn man Zeit hat am besten vom freundlichen Chinesen direkt.
     
  6. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    1.614
    Erstellt: 15.11.16   #6
  7. Marco0892

    Marco0892 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.13
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Bad Mergentheim
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.010
    Erstellt: 15.11.16   #7
    Das ist nicht verwunderlich, zumindest der Wert des Kondensators ist in Europa unüblich. Die nächsten Werte wären 22µF oder 33µF. Je nach deiner Anwendung lässt sich leicht sagen, was ok wäre.
    Vom parallel/in Serie verschalten von Widerständen würde ich aber eher abraten.

    Stimmt, ein kleines Standard-Sortiment ist immer praktisch. Aber vom Chinesen würde ich die nicht holen, besonders Kondensatoren sind meiner Erfahrung nach unterirdisch schlecht. Das sind doch nur Cent-Artikel, die gibts auch bei uns günstig :-)

    Gruß Marco
     
  8. Christoph1

    Christoph1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    690
    Erstellt: 15.11.16   #8

    Weil, ....? :gruebel:
     
  9. Marco0892

    Marco0892 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.13
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Bad Mergentheim
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.010
    Erstellt: 15.11.16   #9
    ...nicht bekannt ist, was der Fragesteller damit vor hat. Natürlich kann man das machen (und ist auch völlig in Ordnung), aber je nach Funktion ist es vielleicht nicht so doll. Ich gebe aber zu, dass dieser Einwand hier wahrscheinlich irrelevant ist.

    Gruß Marco :hat:
     
  10. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 15.11.16   #10
    Wobei es bei Kondensatoren sch.... äh egal ist ob da 25µF oder 22µF steht - bei den Standard-Cs ist eine Toleranz von 10-20% gängig.
    Ich würde ganz einfach bei Reichelt kaufen. Farnell oder Bürklin sind auch immer gerne genommene Quellen.

    Musiker-Bastelläden (egal welche) haben an solchen Kleinteilen 500% Verdienst.
     
  11. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    15.556
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.080
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 15.11.16   #11
    Dafür musst du halt auch nicht 50 bis 5000 Stück kaufen. ; )
     
  12. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 15.11.16   #12
    Bei Reichelt auch nicht....
     
  13. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    15.556
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.080
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 15.11.16   #13
    Kommt halt drauf an, was man braucht.
    MKT1813 oder M150 Folien Cs hat er wohl nicht. Dafür halt Wimas...
     
  14. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 15.11.16   #14
    MKS MKP und MKT gibts für kleines Geld in auch bei Conrad.
     
  15. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 16.11.16   #15
    5E3.jpg Danke Jungs,

    das hat mir sehr geholfen! Ich habe mal hier im Anhang einen Auszug aus dem 5E3 Schaltplan. Ich habe auf anderen Schaltplänen gesehen, dass bei dem 5.1k 2W Widerstand ein 4k7 2W zum Einsatz kommt.
    Wie groß ist die Auswirkung, wenn ich den 5.1k 2W gegen den 4k7 2W tausche.

    Beim 25uF sind sich die Geister einig. Der scheint gesetzt zu sein.
     
  16. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    8.574
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.182
    Kekse:
    47.563
    Erstellt: 16.11.16   #16
    das sind alles "alte" Werte die so im EU Raum nicht mehr zu finden sind sondern nur noch von US Quelllen wie Mouser, etc
    Oft kann man aber gut mit EU Standardwerten substituieren, statt 25µF nimmt man halt 22µF, statt 250 Ohm deren 270Ohm und speziell beim Kathoden R ist beim 5E3 eher der 270 Ohm vorteilhaft.
    Den 5.1k in der Siebstufe ersetz durch einen 5.6k, da steigt zwar ein bisschen die Verlustleistung (nimm nen 3W oder gar 5W) und die Spannung an der zweiten Siebstufe sinkt aber das tut dem Amp gut da er dann eine etwas weichere Zerre fährt
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 16.11.16   #17

    Vielen, vielen Dank! Das hilft mir echt weiter!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. LustigePerson

    LustigePerson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    178
    Erstellt: 16.11.16   #18
    Und wenn man die "bei uns" kauft dann sind das in Deutschland in Handarbeit hergestellte Widerstände? ;)
    Das was der "Chinaman" bei eBay o.Ä. verkauft ist das was in 99% unserer Elektronik steckt.
    Die meisten "Marken" Kondensatoren/ Widerstände sind halt die besser selektierten.
    Aber natürlich hast du Recht, wenn man bei uns Sortimente kauft ist man auch billig dabei. Ich vermute nur wie gesagt dass man da exakt das Gleiche kauft nur teurer.
    Wenn du z.B. 5x Widerstand X brauchst und 5X Widerstand Y und dann noch zwei Elkos. Dann kauf das mal bei Reichelt. Inklusive Versand kommst du billiger Weg wenn du aus China 3-400 Widerstände und ein vernünftiges Kondensator Sortiment kaufst. Der Vorteil in Deutschland ist halt der schnelle Versand. Aber es wurde ja schona uf genügend Quellen hingewiesen und welche Alternativen es gibt. Ansonsten kann ich Mouser auf jeden Fall empfehlen.
     
  19. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 17.11.16   #19
    Mouser ist bestimmt nicht schlecht, aber die wollen 20€ Transportkosten.
    Ich habe jetzt die guten Sachen bei TubeTown bestellt.
     
  20. Marco0892

    Marco0892 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.13
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Bad Mergentheim
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.010
    Erstellt: 17.11.16   #20
    Natürlich stecken in "unserer" Elektronik (nicht in der von mir gebauten) Noname-Bauteile aus China. Aber hier in DE gibt es eigentlich hauptsächlich Markenware. Darauf wollte ich hinweisen, diese Billig-Bauelemente taugen einfach nicht viel. Das sieht man auch, wenn man sie mal am Netzwerkanalysator vermisst. Es kann ja trotzdem jeder die Qualität kaufen die er will. Man sollte nur wissen, was man dann dafür bekommt :govampire:
    Aber das ist Off-Topic hier, ich denke wir sind uns trotzdem halbwegs einig. :hi5:

    Gruß Marco
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping