Bezugsquelle für leichtgängige Dreh-Encoder ohne Rastung

von engineer, 11.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 11.06.18   #1
    Falls hier auch Elektrobastler in Sachen Musik unterwegs sind, die Eingabegeräte bauen:

    Ich suche für ein Projekt von mir:
    https://www.mikrocontroller.net/topic/284005

    ... eine Besugsqulle für sehr leichtgängige Dreh-Encoder ohne Rastung, die sich einfach und stabil bewegen lassen. Meine im Muster verbauten sind mir ein bischen zu knackig.

    Die dürfen ruhig prellen, das wird in SW abgefangen. Gut wäre auch eine Drucktastenfunktion oder Schalter im Knopf.
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    3.567
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.027
    Kekse:
    44.236
  3. engineer

    engineer Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 13.06.18   #3
    Ja, allerdings eine möglichst einfachere und auch preiswertere Ausführung. Ich kenne die und auch deren Qualität, kriege die aber nicht ins Budget.
    Von der Anzahl her ziele Ich auf wenigstens 48 Stück ab. Und wenn Ich da anfange zu rechnen ...
    Mal sehen ...

    Sonst wer eine Idee?

    Kennt jemand einen fertigen Controller, der leichtgängige Rotary "Switches" verwendet?

    Ich weiß es von dem einen oder anderen hochklassigen Synth.
     
  4. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    3.567
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.027
    Kekse:
    44.236
    Erstellt: 13.06.18   #4
    Behringer BCR2000 - falls du noch welche erwischst - ausschlachten.

    Ich denke für einen Eigenbau auch über sowas nach, aber es wird bei gleicher Anzahl Drehknöpfe eigentlich immer teurer als ein BCR2000 oder X-touch mini.

    Dein Projekt bei microcontroller.net hatte ich übrigens bei meinen Recherchen schon mal gesehen gehabt ;)
     
  5. engineer

    engineer Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 14.06.18   #5
    Die Switches vom BCR kenne Ich. Die sind nicht, was Ich will, sonst täte Ich die ja kaufen und verschalten. Sind ja kompakte Teile.

    Eigenbau muss sein, weil Ich nicht die begrenzte Auflösung vom normalen MIDI haben will. Die senden meistens 7bit oder maximal 10bit in 14 als Controllerwert. Ich möchte für den Vergleichstest meines MIDIs die vollen 12Bit Auflösung haben, die mein System eingangsseitig hergibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping