BGH: Ebay muss verkauf von Fälschungen verhindern!

von SkaRnickel, 19.04.07.

  1. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 19.04.07   #1
    Hallo,

    habe diesen Artikel hier gerade gelesen, und da vor allem bei den Gitarristen die Fäslschungen von Gibsons sehr oft diskutiert wurden, dachte ich, es interressiert vielleicht jemanden. Laut Bundesgerichtshof muss Ebay nun Anbierter von Kopien sperren, sofern der rechtmäßige Inhaber der Marke Ebay auf diese Aufmerksam macht. Sinnvolle Maßnahme, oder Tropfen auf den heissen Stein, was denkt ihr? Und vor allem: Werden die Hersteller dies nutzen?

    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID6643344_,00.html
     
  2. ego

    ego Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.07   #2
    Viele Hersteller nutzen das System ja jetzt schon, das BGH hat letztendlich bloß noch einmal das bekräftigt, was sich eigentlich aus gründlichem Nachdenken schon ergeben hätte. Ist meiner Meinung nach ein wenig vergleichbar mit der ganzen Hyperlinkdebatte.

    Der Spiegel-Artikel hier ist ein klein wenig ausführlicher:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,478244,00.html
     
  3. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 21.04.07   #3
    Ich finde es auf jeden Fall sinnvoll. Vor allem werden den Händlern die Kunden ausbleiben.
    So sind z.B IPod-Nachbauten von der polizei beschlagnahmt worden. Das waren nicht gerade wenige. Mindestens einige Hundert Stück. Die Käufer sind somit leer ausgegangen und haben ihr Geld (auch wenn es weniger war als für ein Original) aus dem Fenster geworfen. Die werden so schnell keine Kopien mehr aus Asien etc kaufen.
     
  4. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.407
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 21.04.07   #4
    Sie werden! Jeder, der bei EBay zB eine Gibson-Fälschung entdeckt, kann mir das per PM mitteilen. Ich sorge dafür, dass der deutsche Distributor bei EBay interveniert.

    Ich habe das schon mal anderswo gepostet: Mit etwas Schmiergeld und ein paar Connections könnte man durchaus eine http://www.musik-service.de/spade-lp...5756435de.aspx mit Openbook-Headstock und Gibson-Schriftzug nach Deutschland schaffen. Es müsste jedem klar sein, dass damit vorgetäuscht werden soll, dass die Gitarre das 20-fache wert sei und dass damit irgendjemand verarscht oder betrogen werden soll. Vielleicht verstehen hier einige, die schon ein bisschen länger im Forum sind, dass da eben doch ein paar mehr Unterschiede zwischen einer Spade und einer Gibson Les Paul sind als Headstock und Schriftzug.