bias beim marshall 30th anniversary 6101 einstellen und welche röhren???

von 2bueffelherden, 17.11.05.

  1. 2bueffelherden

    2bueffelherden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 17.11.05   #1
    hallo!

    ich hab mir vor 2tagen nen marshall 30th anniversary 6101 gekauft, der bestimmt mal wieder neue röhren vertragen könnte. nun weiss ich zum einen nicht, welche röhren ich nehmen sollte (es ist die version mit el34), und zum andern weiss ich nicht, ob ich den bias selbst einstellen sollte, oder das lieben wen machen lasse, und wenn ja: wen???

    so, danke schonmal,
    david
     
  2. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 17.11.05   #2
    oh... ich hätte vielleicht zu der frage, wo ich das machen lassen kann zufügen sollen, dass das von hannover/hildesheim/hameln erreichbar sein sollte...

    bitte antworten!!! bitte!!!:(
     
  3. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 17.11.05   #3
    Wo liegt dein Problem. DU sagtest bereits alles. DU hast die Version mit el34 Röhren, dann nehme doch auch wieder diese Röhren :) Was Vorstufe betrifft, musst du selber Wissen ob die auch dran sind. Aber an sich nutzen sie sich nicht so schnell ab.
    Tja und am Besten lässt du das von einem Ampbauer machen. Aber suchen nach ein Ampbauer in deiner Umgebung musst du schon selber. AM besten mal im Musikgeschäft nach fragen, die vermitteln dich weiter oder machen es gleich selber. Wenn du es selber machen möchtest, dann informiere dich in diesem Forum wie es geht, denn es wurde schon oft hier beschrieben. Da kannst du auch lesen worauf man alles achten muss. Zum Beispiel: Was für ein Typ von Röhren hast du in der Vorstufe. usw.

    Aber mein Tipp. Spiel das DIng doch erstmal ne Weile. Dann kannste immer noch Wechseln.
     
  4. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.11.05   #4
    ich hatte mir eben erhofft, dass mir irgendjemand tips zum einen zu den einzelnen röhrenmarken (svetlana, sovtac usw.) geben kann, und zum andern vielleicht irgendjemand hier aus meiner region kommt und weiss, wo man das gut machen lassen kann...

    trotzdem danke schonmal,
    david
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.11.05   #5
    Du solltest unbedingt den Amp Techniker überprüfen lassen, ob Du WIRKLICH die EL34 Version hast, oder ob ein Vorbesitzerwitzbold einfach EL34 reingesteckt hat. Allein die Tatsache, dass da nur mehr 2 Endstufenröhren drinnen sind und das andere Paar nicht dabei ist, zeigt dass da wer "rumgemacht" hat.
     
  6. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.11.05   #6
    hallo hoss, irgendwie wirst du mich ja nicht los...

    ich frage mich zwar, woher du weisst, dass die beiden anderen röhren nicht dabei sind, aber trotzdem n guter tip. aber ich hole den amp so wie so ab. da kann ich fragen, ob der von vorn herein mit el34 bestückt war. mir gegenüber hat der verkäufer gesagt, dass er nur mit 2röhren spielt, weil er dann mit der endstufensättigung zufriedener war. und soweit ich weiss, ist es völlig ok, entweder die beiden inneren, oder die beiden äußeren zu entfernen...

    hab ja so wie so vor, damit zu nem techniker zu gehn, mein problem ist bloß immernoch, dass ich keinen habe...
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.11.05   #7
    Von der Ebay Auktion :p

    Ich würde nicht glauben was der sagt, der Techniker soll sich die Bias Schaltung im Amp ansehen, dann sieht er welches Model das ist.
    Hier der Schaltplan des Ur-6100 mit 5881/6L6 Endstufe. Wenn die Biaswiderstände bei Deinem andere sind, dann hast Du die EL34 Version.

    Druck das aus und bring das dem Techniker mit
    http://www.drtube.com/schematics/marshall/6100-63-04.pdf
     
  8. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.11.05   #8
    danke auf jeden fall...
    kann das mit der version auch jemand herausfinden, der zwar mit gitarrenamps im speziellen nicht viel zu tun hat, dafür aber mit hifi-röhrenamps???
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.11.05   #9
    Dann kennt er ja das Biasing.

    Ich glaube es sind nur die beiden Widerstände R234 und R235 und vermutlich R212 nach dem Bias Poti (RV201) anders. R234 und R235 müßten bei EL34 definitiv 220K sein (statt 150K), R212 vermutlich 56K (statt 33K). Er braucht da nix messen, ein Blick darauf genügt ihm und die R... Nummer steht auf der Platine neben dem Bauteil.

    Aber theoretisch könnte es auch jeder Widerstand sein, der am Biasgitter der Röhren in Serie geschaltet ist (also R232 für V8, R233 für V9, R237 für V10 und R238 für V11) - glaub ich aber nicht.

    Habe leider keinen Schaltplan für einen EL34 6100er. :(
     
  10. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.11.05   #10
    ok, danke! ich werd mir das einfach mal ausdrucken und das zu dem techniker mitnehmen. ich glaube, ihn hameln ist einer, der ist zwar n hifi-typ, aber wie ich mir ja fast schon gedacht hab, ist das, was biasing usw angeht egal. ich will den amp ja nicht tunen lassen...
     
  11. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.11.05   #11
    OK, sag ihm einfach er soll schauen ob R234 und R235 220K Ohm haben. Wenn ja, hast Du einen El34 Amp :great:

    Und er soll das Biasing bitte richtig machen, entweder mit 1 Ohm Kathodenwiderstand oder über den Ausgangsübertrager. Nicht einfach nur die -50V einstellen (denn das berücksichtig die Arbeitspunkte der Röhren nicht).
     
  12. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.11.05   #12
    muss man da die widerstände messen, und wissen wo welcher ist, oder gibt es da einen mit der beschriftung "r234 220kOhm" und einen mit "r235 220kOhm"..? denn wenn man das einfach ablesen kann, krieg ich das auch noch hin und müsste nur einmal zum techniker laufen. wie ein widerstand aussieht, weiss ich gerade so noch...;)
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.11.05   #13
    Siehe mein Post #9. R234 steht auf der Platine, Ohm sind farbkodiert auf dem Widerstand.
     
  14. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.11.05   #14
    alles klar, danke, hatte das übersehen, sorry... das dürfte ich dann wohl auch noch selbst hinkriegen...
     
  15. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.11.05   #15
    OK, mach ein Foto oder beschreib die Ringe, falls Du es nicht weißt.

    Biasing Anleitung hier:
    http://aga.rru.com/TechTips/disp.cgi?file=LV/BiasAdj.tt
     
  16. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 25.11.05   #16
    heieieieiei..!

    z 00477 !!!!
    das bedeutet, dass das die nummer 477 ist und er 1992 gebaut wurde???

    das würde mich nämlich außerordentlich freuen...

    und: superteil! der "CRUNCH"-kanal...

    und: el34röhren. nix verbastelt, da ist sogar n aufkleber vom ampbauer mit datum usw drin.

    und der gute hat mir noch die spannfedern für die anderen röhren mit gegeben, weiss aber gar nicht, ob ich ihn mit 100watt betreiben würde, weil er auch so schon verflucht laut ist...

    röhren mikrofonieren nicht.

    YEEEHA
     
  17. 2bueffelherden

    2bueffelherden Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 29.12.05   #17
    so, und mal wieder ne frage:

    wie kann ich das kabel vom fußschalter verlängern..? habe da noch nichts gefunden. das ist im prinzip n din-stecker, bloß, dass din 5-polig ist und der stecker 6-polig... doof ist das...
     
Die Seite wird geladen...

mapping