biasmessadapter???

von whatever..., 02.09.04.

  1. whatever...

    whatever... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.09.04   #1
    hallo

    habe heute meine tube town lieferung bekommen wo unter anderem der bestellte biasmessadapter mitkam , okey dann hab ich alles nach beschreibung zusammen gelötet ... mit durchgangsprüfer alles ok ...

    nun zu den fragen:

    also alte endröhen raus , biasadapter rein stecken ... und hinten drauf die neue röhre? oder ohne röhren hinten drauf stecken?

    und was soll ich am messgerät einstellen , v oder mA?

    und wieviel muss ich da bei einem fender super 60 mit 2 6l6 wgc sovtek röhren einstellen?

    muss ich irgendwas an den potis einstellen?

    standby und power schalter oder nur power?

    accutronis3 hall kabel stört, kann ich das abziehen?

    ich weiß wieder viele fragen und ich weiße eure hilfe echt zu schätzen ... danke!

    so dann
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.09.04   #2
    Na viel Spaß.

    1) alle neuen Röhren einsetzen. Eine davon natürlich in den Adapter, wie willst Du den Bias für neue Röhren einstellen, wenn keine Röhre drinsteckt?

    2) Hallkabel abstecken, wenn im Weg.

    3) Amp normal aufwärmen lassen und dann einschalten. Volume aber unten lassen. Wir stellen den Ruhestrom ein!

    4) War da keine Erklärung dabei? Mißt der Adapter den Anodenstrom oder die Biasspannung? Du hast ihn ja zusammengebaut, ist da ein kleiner 1 Ohm Widerstand bei Pin 8 drinnen und sonst im wesentlichen nix? Dann sollte Dein Multimeter über diesen Widerstand 30-35mV (=mA, weil 1Ohm) anzeigen.

    5) Dann laut Probespielen, die Röhren beobachten ob die zentrale Metallplatte (Kathode) eh nicht zu glühen beginnt und ob es super klingt.
     
  3. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 02.09.04   #3
    hi hoss

    du, ich hab mal ne frage an dich:

    als ich dem typen vom gitarrenladen erzählte, dass ich den basis-strom und so selbst einstelle bei meinen amps (1ohmRmetode), meinte er, dass ich das lieber von nem fachmann lassen soll, weil der da noch mit nem Osci rübergeht und so. sei aber zu kompliziert, mir das rasch zu erklären. (er schnallt es selbst nicht so ganz, n kumpel von ihm nennt sich "fachmann".....)

    was meinst du dazu? muss/kann man noch irgendwelche andere sachen einstellen?

    mfg kusi
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.09.04   #4
    Osziloskop ist genauer, weil man damit noch viel mehr Sachen sehen kann, wie z.B. Crossover Distortion. Brauchst aber nicht.
     
  5. whatever...

    whatever... Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.09.04   #5
    also es war ein 1 ohm widerstand drin sonst nur verbindungen ...

    also wie ich das verstanden hab :

    VERSTÄRKER RÖHRENsockel > messadapter> NEUE ENDSTUFENRÖHRE(im messadapter) (mit leitung zum messgerät)


    aber danke schonmal
    :)
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.09.04   #6
    So mach ich das auch, nur löt ich halt den Widerstand innen am Chassis an den Sockel.
    Ich mess sowieso den Kathodenstrom und die Anodenspannung und rechne die Leerlaufleistung aus. Siehe hier:
    http://www.piller.at/music/index.php?target=bassman/bias_cab.html
     
mapping