Bill Lawrence L-500 XL Humbucker

von The Hunter, 25.07.04.

  1. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 25.07.04   #1
    Kann mir hier jemand ein paar Informationen zu diesem Humbucker geben und sagen wie er klingt? :confused:
     
  2. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 25.07.04   #2
    Ich sag mal nur Dimebag. ;) Hat eben nen sehr hohen Output und n sehr ausgewogenes Klangbild, matscht nicht....
     
  3. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.382
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.461
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 25.07.04   #3
    Hallo!
    Ich hatte den Lawrence L500 mal in einer Jackson drin, das ist ein richtiger Metalpickup, sehr mittig und mit viel Output. Mit den durchgehenden Klingen klingt er auch bei Saitenziehen immer sehr direkt. Schön find ich, dass der ein 4 fach Kabel hat, d.h. du hast zig Möglichkeiten, den zu verlöten, da hab ich schon so manchen lustigen Sound hinbekommen, wenn mir danach war. Also verzerrt klingt er wohl sehr überzeugend, clean ist er wohl Geschmackssache, mal kurze Appregios so mit Chorus und Delay perlen schon recht schön, Akkorde würd ich mit dem unverzerrt nicht spielen. Aber jeder Jeck is anders, probiers mal aus. Der is übrigens neben der Dime auch noch in der Washburn Nuno Bettencourt drin, ich glaub nur, dass du die Gitarre hierzulande nirgends antesten kannst, da nicht so bekannt.
    Schönen Gruß!
     
Die Seite wird geladen...

mapping