"Billig" Gesangs Pa ersetzen

von Fabes84, 17.03.06.

  1. Fabes84

    Fabes84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #1
    Hallo an alle!

    Ich weiß das wurde bestimmt öfters hier angesprochen, aber dennoch:

    Da ich jetzt in einer "professionelleren" Band singe möchte ich mich auch von meiner Billig-Pa trennen, welche derzeit folgende Komponenten beinhaltet:
    2x Mc Crypt 12 Zoll Boxen
    1x Omnitronic Amplifier 204 Watt RMS auf 8 Ohm pro Kanal
    1x Soundcraft Compact 4 Mixer

    Diese Komponenten will ich durch besseres ersetzen, habe dafür ca. 1500 € angesetzt, was aber keine feste Preisspanne ist, für gutes Equipment zahle ich auch gerne mehr.:cool:

    Das Mikro ( 835 s von Sennheiser) ist denke ich mal noch in Ordnung.
    Musiktechnisch gehts so in Richtung Hardrock/Metal und deren Abarten, hehe.
    Es kommt mir dabei vor allem auf ein gutes Preis/Leistungsverhältnis an.
    Der Proberaum ist ca 16 Quadratmeter groß und muß gegen Schlagzeug, 2 Gitarristen und einen Basser ankommen *grins*.

    Für eure Empfehlungen vielen Dank im vorraus !

    Fabes
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 17.03.06   #2
    Hi,
    erst einmal herzlich willkommem hier im Forum ! :)
    Es ist bestimmt für viele Foren User sehr intressant wenn du über deine jetzige "Anlage?" ein wenig berichtes !
    Wo hast du sie eingesetzt, und wie zufrieden warst/bist du damit ?
    Würdes du dir so eine Zusammenstellung noch einmal kaufen ?
     
  3. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 17.03.06   #3
    Ich mach mal den ersten Vorschlag:
    EV Sx-300 (momentan anscheinend nicht lieferbar?!?) oder billiger http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Electro-Voice-SX-100E-prx395739872de.aspx
    Yamaha P-5000 http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-Yamaha-P-5000-S-prx395679581de.aspx oder für die 'kleinere' Box die P-3500 http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-Yamaha-P-3500-S-prx395679580de.aspx

    Mixer? da kennen sich andere besser aus.

    Sollte ganz gut sein für den Zweck, aber es kommen sicher noch andere Vorschläge
     
  4. Fabes84

    Fabes84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #4
    Hi Paul, danke für den herzlichen Empfang, hehe.

    Ich habe sie beim Conrad für ca. 650 € ohne Mikro gekauft. Sie war auch nur für den Anfang geplant.
    Am Anfang war ich positiv überrascht, bis meine alte Band entsprechende Verstärker usw. einsetzte.
    Sprich: wenn man die Anlage auf ca. mittlerer Stärke betreibt war der Sound ganz ok, aber bei meiner neuen Band, welche allesamt eine ordentlich Ausstattung haben, muss ich die Anlage wirklich arg aufdrehen um da noch mitzukommen.
    Und da glaube ich nicht dass die "Anlage" das auf Dauer mitmacht. Daher möchte ich mir eine neue Anlage zulegen, welche ich auch die nächste Zeit ohne Probleme aufdrehen kann.

    Gruß Fabio
     
  5. Fabes84

    Fabes84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #5
    Die EV Speaker klingen net schlecht von den Daten her, wie sind sie in der Praxis ?
    Der P 500 von Yamaha ist im Preis des möglichen,(danke für den Tipp Carl) lieber zuviel als zuwenig Leistung denk ich mir mal, dann braucht man sich weniger Sorgen über den Clipping-Effekt machen , oder ?

    Wie ist es eigentlich mit den Speakern ? Sind 12 Zöller für Gesang optimal ? Oder verwendet man da eher 10 Zöller ?
     
  6. Fabes84

    Fabes84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #6
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.03.06   #7
    ist ne vernünftige anlage.
    sehe jetzt nicht die grosse ersparnis gegenüber dem einzelpreis der komponenten, aber gut sind die sachen!!!
     
  8. Fabes84

    Fabes84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #8
    Nun ja, bei den Lautsprechern allein wärens insgesamt 140 €, beim Verstärker ca. 125 €. Ist halt die Frage wieviel es woanders kostet.
    Vielleicht kommen ja noch ein paar Empfehlungen rein ?
    Freue mich auch über Erfahrungsberichte von euch !
    Und ach ja , weiter oben wurde die Frage gestellt ob ich mir nochmal so eine "Billig" Pa zulegen würde.
    Ich würde jedem davon abraten in solche Komponenten zu investieren, weil am Ende will man doch was gescheites haben. So gesehen ist es hinausgeworfenes Geld .
    Wieso bin ich nicht früher drauf gekommen ???
    Naja besser spät als nie. ;-)

    Gruß Fabio
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.03.06   #9
    die lautsprecher gibts nur dort, der rest kostet das gleiche... (das mischpult wird beim lsv nicht einzelnd verkauft) aber wenn ich den preis von www.musik-service nehme, komme ich OHNE stative und kabel auf 1580. weiss jetzt nicht, was das für stative und kabel sind, denke aber mal, dass es was ganz ordentliches ist, daher hast du 100€ gespart...
     
  10. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 18.03.06   #10
    Da steht geschrieben:
    Und nach der selben Grundlage habe ich es auch gemacht!
    Ist da was verkehrt dran ?
     
  11. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 18.03.06   #11
    Ich kenn sie von einem anderen Einsatzgebiet. Konserve, aber Tanzmusik (sprich viele mitten, viel Gesang).
    Da sind sie sehr gut, der lokale Händler verbaut in Tanzschulen etc. grundsätzlich nur EV. Von der Lautstärke hab ich mit zweien von denen (plus 2 mickrige Subs) eine Dreifachturnhalle auf ca. 95-100dB gebracht. Also die sind schon laut.
    Ja, und die EV Boxen schützen sich selbst (zumindest der Hochtöner). Was genau die Yamaha Verstärker können, kann ich dir in 1 Woche sagen, da nehme ich eine Festinstallation mit 3 x P-2500 in Betrieb.
    Im Endeffekt bin ich auf die Yamaha gekommen, weil ich
    a) den DAP etc. keine so lange Lebensdauer und Verarbeitungsqualität zu traue (Hab bei der Festinstallion 4-12h Betrieb am Tag über möglichst 10 Jahre)
    b) die Crown XLS keinen guten Ruf hat
    c) die Crown XS und QSC nochmal deutlich teurer sind
    d) ich mit Yamaha allg. gute Erfahrungen habe
    e) die Dinger verhältnismäßig leicht sind
    f) sie mir hier empfohlen wurden
    Klar kommen Mitten (der oberste Bereich, den die Tiefmitteltöner spielen müssen) umso besser rüber, je kleiner, leichter und steifer die Membran ist. Also ist ein 8er besser als ein 10 und der besser als ein 12er. Aber es gibt auch innerhalb der Klasse natürlich Unterschiede. Aber für Wirkungsgrad und Leistung braucht man nun leider große Membranflächen und große, schwere Schwingspulen. Also gilt es abzuwägen zwischen Klang und Lautstärke.
    Wenn du lieber Klang als Lautstärke haben willst, schau dir die ZX-1 von EV an, aber die ist nicht gerade Wirkungsgradstark (4-5 dB weniger) und hat 200W RMS. Da kann die Sx-300 klanglich nicht mithalten, aber die Sx-300 kann dafür 10 dB mehr SPL. Das disqualifiziert die ZX-1 als Front-PA.

    Hör dir am besten beide mal beim nächsten Laden an.

    Und die vom LSV am besten auch, die kenn ich wiederum nicht.
     
  12. Fabes84

    Fabes84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.06   #12
    Na dann bleib ich Speaker-technisch lieber in der 12 Zoll Kategorie, die haben auch andre Bands die ich kenne und sind zufrieden damit. Zumal die Pa auch für kleine Auftritte herhalten muss. :rolleyes: Kommt es dabei auf jedes DB am ende an ? Oder kann man getrost über einen Unterschied von vllt. 2-3 db SPL max hinwegsehen ?

    Dann habe ich noch eine kleine Frage, was macht (außer der Stimme und dem Mikrofon) noch den Sound aus ? Sinds dann nur noch die Boxen oder trägt auch der Verstärker maßgebend zum Sound bei ?


    Kleiner Nachtrag: Ich finde es klasse dass ich endlich auf Leute treffe die auch Ahnung davon haben.:great: Geiles Forum !
     
  13. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 18.03.06   #13

    Jein.
    dB sind eine logarithmische Einheit, weil auch das Gehör mehr oder minder so arbeitet.
    Heißt im Klartext:
    Jeweils 10 dB mehr werden vom gehör als doppelt so laut empfunden.
    Also 110 dB ist gehört doppelt so laut wie 100 dB
    Aber: Wenn ein Lautsprecher bei 100 dB 10W braucht, dann braucht er bei 100W
    Sprich: du musst 10 mal so viel Leistung rein Pumpen, damit ein Lautsprecher sich doppelt so laut anhört. Und bei einem Lautsprecher, der 6 dB/w mehr macht, brauchst du ein viertel der Verstärkerleistung für dieselbe Lautstärke.
    Aber:
    Mit Entfernungsverdopplung (also 4m statt 2m vor der Box) nimmt der Schallpegel jeweils um 6 dB ab.



    Meine 'subjektive' Hitliste würde wohl so aussehen:
    1. Raum
    2. Lautsprecher
    3. Micro
    4. Der hinter dem Mischpult:D
    4. Verstärker
    5. Pult, Preamp

    Die Verstärker geben sich etwas, aber nicht viel. Bei kleineren Leistungen wird man den Unterschied kaum hören, bei Volllast kann es aber evtl. mit guten Boxen doch hörbar werden, ob ein Verstärker wirklich gut ist. Hier sind aber all. eher Verarbeitungsqualität, Zuverlässigkeit und Gewicht die Preistreiber.
     
  14. Manja

    Manja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    38
    Ort:
    RT/TÜ/ERZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.06   #14
    Aus dem Angebot vom Paul werde ich auch nicht schlau. Gegenüber was spart man bitte 450€? Die Stative sind nicht enthalten, so wie ich das sehe.
     
  15. Fabes84

    Fabes84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.06   #15
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort Carl !
    Jetzt kann ich auch endlich beurteilen wie man es mit der subjektiven Laustärke aufnehmen sollte.

    So gesehen sollte man also auf gescheite Speaker achten und beim Verstärker nur drauf zu achten dass Leistung und Qualität stimmen ?

    Bis denne !
     
Die Seite wird geladen...

mapping