Billige Potis in einer Fender... wie wirkt sich das aus??

von mrkurdtmcbain, 27.10.07.

  1. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 27.10.07   #1
    Helloo Again!

    Also folgendes...
    ich habe damals meine Johnson Strat mit Hilfe eines 5-Wege FenderSchalters, einem JB Jr. sowie 2 fender Tex Mex aufüsten lassen.
    Beim gleichen Gitarrenbauer hab ich mir dann ne Fender geholt und der hat mein Pickguard nur rausgenommen und umgebaut, denk ich mal.. (schon lange her), weil ich meine PUs ja natürlich behalten wollte.

    Nun würde es ja wahrscheinlich so sein, dass da immer noch recht güstige Johnson Potis am Werk sind. Ach die Verdrahtung wird wohl noch die "alte" sein.

    Meine Frage:
    Wirken sich die Johnson Potis/Verdrahtung schlechter auf den Sound aus???
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.10.07   #2
    hi!
    ich habe gerade vorletzte woche meine alte fender-japan tele mal ein bißchen "aufgemotzt" - einfach weil ich sie mal wieder ein bißchen mehr spielen möchte.
    als erstes habe ich einen neuen fender-switch (der alte knackte 1 bißchen) und fender/cts-potis eingebaut (alles komplett mit switchplate) + ich hatte das gefühl, daß sie wärmer + voller klang.
    mh, man täuscht sich ja gerne mal selbst - deswegen hab ich die alte kontrollplatte nochmal eingebaut - und siehe da: sie klang wieder dünner und kälter.

    von daher: jau, ich würde sagen, daß die potis was ausmachen (können).

    cheers - 68.
     
  3. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 27.10.07   #3
    danke für die schnelle Antwort!

    Wo finde ich denn besagte Potis? Wie teuer dürfen die sein und welche werte haben die bei einer Fender? 500 kOhm ?? :confused:
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.10.07   #4
    hi!
    fender verwendet für single-coils seit jahr + tag 250ko-potis - du bekommst sie quasi "überall"...
    kosten - mh, weiß nich... ich denke so um die 6,- bis 8,- E. pro stück.

    cheers - 68.
     
  5. The-Captain

    The-Captain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    169
    Erstellt: 27.10.07   #5
    Hallo,
    Bei Potis ist erstmal eine stabile Mechanik entscheidend. Will nicht sagen je schwerer, desto besser, aber bei den Nieten an der Kohleschichtbahn fängts schon an. Was das elektrische Verhalten angeht, sind Kohleschichtpotis gleich. Potis haben aber Toleranzen von 10 oder sogar 20%. Wenn es statt 500kO 458 oder 562 hat, sind die Unterschiede im Gesamtverhalte der Tonabnahme klar messbar, über hörbare Klangveränderungen wird gestritten (aber ohne mich bitte :D). Wenn du 500KO nimmst, was meistens bevorzugt wird, ist der Kondensator auf den halben Wert zu reduzieren, um die gleichen Klangeinstellmöglichkeiten zu haben, wie vorher ( egal wie gut oder schlecht die angesehen werden). Beim Kondensator gibt es schon Unterschiede, ein normal guter Folienkondi sollte eine gute Wahl sein. Den bitte richtig herum anschliessen!
    UND: Wenn dir die 500Ko-Pots wider Erwarten nicht zusagen, legst du einfach einen 470k oder 560ko- Widerstand parallel dazu, dann ist es wie vorher, bzw du kannst vergleichen und dann entscheiden. ( in Dem Fall natürlich den Kondi wieder zurückverändern).
    CU
    Norbert
     
  6. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 27.10.07   #6
    dachte ich hätte hier mal gelesen, dass 250kOhm ehr in einer LP verwendet werden :confused::confused:
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.10.07   #7
    hi!
    nee, gibson verwendet da heute - normalerweise - 500kO potis.
    früher aber auch 300 kO...

    bin aber auch kein "fachmann" was diese sachen angeht...

    cheers - 68.
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.10.07   #8
    500k ist für HB´s moderner Standard.
    Früher hat man gerne mal 250k oder 300k genommen. Es klingt weicher, sprich; die Höhen werden stärker bedämpft.

    Davon mal abgesehen machen Unterschiedliche Hersteller o.ä. wenig am Sound. Eine solide verarbeitung der Komponenten vorrausgesetzt.
    Lediglich die Mechanische Leistung variiert häufiger. Als sehr langlebig haben sich Alpha Poti´s ausgezeichnet, die würde ich nehmen, aber auch nur wenn die alten defekt sind.
     
  9. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 27.10.07   #9
    Den Johnsonkram würde ich nirgendwo mehr einbauen.
    Bei der Johnson Elektrik bekomm ich Zustände.
    Nimm Dir Fenderpotis, dann machst Du bestimmt alles richtig.

    Joe
     
  10. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 27.10.07   #10
    Fenderpotis sind welche?
    CTS oder welche?

    500kOhm nun?
    sind die Volume und tone Potis alle die gleichen (ohmwert)?
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 28.10.07   #11
    Hast du eine Klampfe wo ein HB drin ist? - dann 500k
    Hast du eine Klampfe nur mit SC´s? - dann 250k

    Tone kannste 500k nehmen. Poti´s nimmst du Alpha´s, für Fenderparts oder sowas aufpreis zahlen muss im Prinzip nicht sein.
    Wenn die CTS dasselbe kosten isses egal, aber selbst dann würd ich noch die Alpha´s vorziehen wegen der Metallachse.
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 28.10.07   #12
    hi bierschinken!
    nicht daß es besonders wichtig wäre - aber die neuen cts-potis für meine tele haben auch metallachsen...

    cheers - 68.
     
  13. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 28.10.07   #13
    also ich habe 2x TexMex (Hals + Mitte) und einen humbucking Singlecoil, den SD JB Jr.
    Der JB ist aber nicht an ein Tonepoti angeschlossen.

    Desweiteren ists angeblich so, dass der JB angeblich gesplittet wird, wenn er der Schalter in Position 4 steht - Mitte plus erste Spule des JB. Bekommt man das auch Brummfrei wie bei Hals plus Mitte??
     
  14. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 28.10.07   #14
    Echt!? Das´ja dufte :)
    Meine CTS haben alle ne Kunststoffachse, besonders beim Speedpoti an meinem Champclone ist das nervig. Schön wenn sie´s geändert haben.

    @ kurt: Die Splitposition ist Brummfrei wenn du die richtige Spule des HB verwendest. Das lässt sich durch vertauschen der Anschlüsse herausfinden.
     
  15. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.10.07   #15
    CTS-Potis haben aktuell Metallachsen!
    Ich habe gestern 3 neue 500K-CTS-Potis verbaut, die machen schon einen sehr wertigen Eindruck! Sie sind (noch!) schön schwergängig aber trotzdem weich und völlig kratzfrei!
    Hatte mal 4€-Potis "Made in Japan" in der Hand, die waren leichtgängiger aber kratzten und schleiften schon in neuem Zustand hörbar!

    @Threadersteller:
    Nimm die original CTS-Potis als 500KOhm-Ausführung für Deine 1xHB-2xSinglecoil-Klampfe!
    Ich habe in meiner Strat den Dimarzio Tone Zone S in der Steg-Position und 2 Normale SC´s für Mitte und Hals und finde es insgesamt mit 500K besser als mit 250K, da ich (persönlich!) denke, der Neck-Singlecoil klingt eh nicht so spitz wie ein SC in der Steg-Position (da würde ich keine 500K-Potis nehmen, die wären da zu hoch/grell/spitz!).
    Ist es doch für manche Sachen zu hoch/grell/spitz, kann man die Höhen noch am Amp rausdrehen, besser und flexibler, als wenn das Potis alles schon wegbügelt!
    Aber wie gesagt, reine Geschmackssache!

    Achte darauf, dass die Potis "logarithmisch" sind, linear finde ich eher unpassend!

    Ich habe ausserdem die Standard-Strat-Schaltung so verändert, dass ich den Steg-HB mit dem Neck-SC parallel schalten kann (brungt für mich subjektiv eine Soundbereicherung!) und dass der HB alleine geschaltet auch über das Tone-Poti geht!

    Gruss, Layla
     
  16. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.10.07   #16
    Ach so, die Potis sind immer gleich, egal ob für Volume oder Tone.
    CTS-Potis kosten zwischen 8 und 10 €!

    Ich habe am Volume-Poti noch einen Volume-Kondensator eingelötet, da ich gerne mit dem Volume-Poti spiele und den Grad der Verzerrung regle, aber keinen Höhenverlust beim Runterregeln gebrauchen kann!

    MfG
     
  17. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 28.10.07   #17
    welchen hast du denn da genau eingebaut? ich glaub ich habe den Höhenverlust bei meiner fender!

    könnte man den Gleichen auf bei einem HB einlöten?
     
  18. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 28.10.07   #18
    8-10€ !? :eek::eek:

    KAUF Apha´s! Die kosten 1,30 - 1,50€ pro Stück :)

    Für die Kompensation des Höhenverlust kannste nen 100pF (o.ä. Wert) einfach übers Vol-Poti löten. Einfach den C vom Eingang zum Ausgang löten.
     
  19. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.10.07   #19
    Guckst Du:

    http://www.rockinger.com/index.php?lang=DEU&list=WG123

    Habs probiert, funktioniert wirklich!

    Aber Bierschinken, biste sicher, dass die Apha´s was taugen? :confused:
    Ich meine, 3x8€ ist ein Haufen Kohle, aber andererseits eine Anschaffung fürs Leben, oder?
    Da werden 100er und 1000er für teuere Effektgeräte und Amps ausgegeben, aber an der Elektronik wie Potis oder z.B. Patchkabel wird jeder Euro dreimal rumgedreht!??

    Ich habe keine teuren Effekte oder Amps, aber ich achte bei den Kabeln auf Qualität und versuche, die Signalwege möglichst kurz zu halten. Manche haben 25 Meter Kabel zwischen Gitte und Amp, wenn man die ganzen Patchkabel zwischen den Tretminen noch dazu zählt! Die wissen gar nicht, dass es 15cm-Kabel gibt;)

    MfG
     
  20. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 28.10.07   #20
    Alpha-Potis sind in Ampbaukreisen der Industriestandard und das nicht umsonst. ;)

    Mit den Kondensatoren und vor allem Kabeln verhält es sich btw ähnlich.
    Da wird draufgeschrieben "extra für Gitarre" und Schwupps kostet der spass gleich das doppelte. Geht mal in den örtlichen E-Laden und gugt was das Zeug dort kostet :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping