Billiges Mischpult

von Jerry77, 25.02.05.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 25.02.05   #1
    Hallo!

    Wir suchen für unsere Band ein günstiges Mischpult.

    Wir teilen uns unseren proberaum mit einer anderen Band und dürfen deren sehr gutes Mischpult nutzen.
    Nun nehmen die aber ihre CD auf und wir dürfen für die Dauer der Aufnahmen nicht an deren Equipment. Wollen aber proben.

    Welches Mischpult wäre ausreichend?
    Das Mischpult sollte eigentlich nur als Mikrofon-Vorstufe fungieren und vielleicht ein integriertes Hallgerät und (falls es das gibt) einen Kompressor besitzen.

    Über das Mischpult laufen: 2 Mikros + Keyboard

    Bei Thomann gibt es so ein günstiges 6 Spur Mischpult von Behringer.
    Kostet ca. 150,-

    Kennt jemand noch eine günstigere Alternative?
    Verkauft jemand sein gebrauchtes Mischpult?


    Grüße
    Jerry
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
  3. Christoph Hart

    Christoph Hart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 25.02.05   #3
    Wenn du wirklich nur 2 Mikros und Keyboard brauchst, reicht auch der hier:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB802.htm

    Kostet nur 44,-. Hat zwar keine Effekt-Sektion, aber die kannst du in dieser Preisklasse eh vergessen.

    Die anderen Mischpulte von Behringer sind nur in punkto Ausstattung besser (Fader statt Knobs, mehr Kanäle, ein paar Effekte), aber die braucht ihr ja sowieso nicht. Die Vorverstärker werden die selben sein, und die Klangqualität auch.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 25.02.05   #4
    @Christoph Hart: im Prinzip hast du ja Recht, aber das UB1622 hat wenigstens eine 4Band-Klangregelung. Da gibts wenigstens noch den Hauch einer Chance, positiv in das Mikrosignal eingreifen zu können.
    Und für Proberaumzwecke und Mini-Gigs sind die internen Effekte allemal gut. Hall ist sowieso notwendig, auch im Proberaum. Und da wär mir die Verkabelung eines externen Effektgerätes schon wieder viel zu umständlich.
     
  5. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 25.02.05   #5
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 25.02.05   #6
  7. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 25.02.05   #7
    Ja, das Lexicon 110 hat mir ein Bekannter auch gerade empfohlen
     
  8. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 28.02.05   #8
    Haben uns jetzt doch was größeres gekauft.
    Das behringer 2804 bei Ebay für 157,- Euro.

    Ist zwar etwas teurer und hat keine eingebauten Effekte, dafür aber 28 Kanäle und 4 Ausgänge.

    Ich denke, wir werden uns nun generell selbst ausstatten, damit wir nicht mehr auf das Wohlwollen der anderen Band angewiesen sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping