billiges reverb (t.racks)

von Lodentoni, 08.10.07.

  1. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 08.10.07   #1
    Ich bin auf der suche nach einem billigen Reverb. Kein Günstiges! Ein billiges.

    Momentan spiele ich über ein Gitarrentopteil mit eingebautem Reverb, will mir aber demnächst ne Endstufe besorgen (die dann kein reverb mehr hat). Der Regler steht selten über 3 (9-Uhr). Also, ich brauche nur ein klein wenig Hall.

    Wichtig wäre mir das mein zkünftiges Reverb Stereo ist, ein Dry/Wet Regler hat, und evtl. auch einstellbare Hallzeiten hat.

    Am anfang hätte ich mir gedacht zwei Corned Beef zu holen aber dann bin auf dieses gestoßen: https://www.thomann.de/de/the_tracks_tfx_256_pro.htm
    Und auf dieses: https://www.thomann.de/de/the_tracks_tfx_1016.htm

    Ich denke letzteres wird das selbe innenleben besitzen wie das erste. Für 39,- € find ich's ganz interessant. Ist das ein 9,5" Gerät, passt das ins Rack? Würde das meine Bedürfnisse befriedigen oder sollte ich trotz geringer Einsatznotwendigkeiten etwas bessers kaufen?

    thx!
     
  2. ancrux

    ancrux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 09.10.07   #2
    So moin moin erstmal.

    Und nun zu deinem REVERB. Erstens sind die beiden von Dir verlinkten Effektgeräte keine
    Gitarreneffekte sondern Gesang und PA. Und die beiden sind mehr als billig, nämlich meiner
    Meinung nach Schrott. Knapp 40 € für nen MultiReverb ist einfach zu wenig. Wenn Du aber
    in diesem Preisegment suchst, dann würde ich dir nen Bodentreter ans Herz legen.

    Hier wurde auch schon mal berichtet, das die Harley Benton Effekte wohl ganz gut für Ihr
    Geld sind, leider hab ich kein Reverb gefunden. Daher die üblichen Verdächtigen für Hall.

    https://www.thomann.de/de/danelectro_dj4_corned_beef_reverb.htm
    http://www.musik-service.de/Digitech-Digiverb-prx395662313de.aspx

    Als "billigstes" Rackgerät für Hall denke ich ist das g-Sharp.
    http://www.musik-service.de/tc-electronic-g-sharp-guitar-effect-prx395755779de.aspx

    Hoffe ich konnte Dir ein bissel helfen.

    Gruß ancrux
     
  3. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 09.10.07   #3
    du bist halt mit diesen teilen sehr unflexibel, aber das weißt du bestimmt.
    so wie ich das jetzt gelesen habe ist das nur ab, bzw. einschaltbar. nix midi und solche scherze. aber wenn du eh nur ein wenig hall willst, dann brauchst evtl. gar nicht mehr. ich kenne jemanden, der hat ne ganze zeit mit nem hallgerät von alesis gespielt und war sehr zufrieden.
     
  4. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 09.10.07   #4
    Und wenn Du das Thoman Teil einfach mal ausprobierst? Du hast ja ein Rückgaberecht bei Thomann.

    Ansonsten bin ich auch der Meinung lieber 1x was gescheites als 3x billig zu kaufen.

    gruss

    Fish
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 09.10.07   #5
    Fuer 60 bis 100 Taler gibt es einige der alten Digitech Studio FX (Studio Quad, QUad4, S100, S200, DSP16, TRS12 etc.).

    Da hast du imho mehr davon.

    Solltest du wirklich nur einen Effekt daraus holen, eigenen die sich bestens. Willst du oefter umschalten, solltest du dir doch eher so Sachen wie das G-Major, G-Sharp oder auch einige aeltere Prozessoren anschauen.
     
  6. Lodentoni

    Lodentoni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 09.10.07   #6
    @ancrux: Das Corned Beef und das Digiverb hatte ich mir auch schon angesehen. Beide sind nich stereo und das CornedBeef is meiner meinung nach das unflexibelste überhaupt.
    Ob ich nu ein Gitarrenspezifisches Reverb hole oder nich is mir glaub ich wurst.

    @all: Ich such ja keine Flexiblen multieffekte. Ich brauche nur ein Hall, ein bischen Hall. Den rest hab ich auf meinem Tretminenboard. Gut, die Digitech teile werd ich mir mal anschauen. Aber ich habe eh nix vor zu Midifizieren. Wenn ich die nich finde werde ich einfach mal was bestellen (stimmt, hab ja zwei Wochen zeit zurück zu schicken).

    thx
     
  7. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 09.10.07   #7
    Probier die Thomann-Teile aus und schreib ein kleine review. Vielleicht sind es ja GENAU die Teile die Du wills und richtig GEIL findest :great:
     
  8. Lodentoni

    Lodentoni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 09.10.07   #8
    Ja, Ich denke so werde ich verfahren.

    Habe grad nach dem s100 geschaut, das is mir viel zu multifunktionell, zu viele knöpfe, zu viele entscheidungen die man treffen müsste. Ich warte noch bis ich die endstufe habe, dann bestell ich ma das thomann-ding und schreib hier 'n kleines review.
     
  9. Lodentoni

    Lodentoni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 01.11.07   #9
    Also, ich hab zwar meine Endstufe noch nicht gefunden, aber trotzdem schon dieses Gerät bestellt.

    Produkt: https://www.thomann.de/de/the_tracks_tfx_1016.htm
    Bild: http://images4.thomann.de/pics/prod/191613_large.jpg
    Preis: (Momentan) 39,-€

    Meine Erwartungen:
    Ich war nur auf der Suche nach einem billigen Stereo-Hall.

    Das Paket
    Ein einfacher Pappkarton. Darin ist das Gerät, ein Netzteil, aufklebbare Gummifüße (Sehr schön!), die Bedienungsanleitung und eine kleine Fender-Bröschüre (?).
    Also, das übliche wie sonst auch, bis auf die Gummiefüße. Die gibts seltener dazu.

    Die Verkabelung
    Das Gerät hat zwei Ein- und zwei Ausgänge. Möchte man aus einem Mono Signal ein Stereo Signal machen, geht man nur in den Left Eingang rein.
    Kleiner Tipp: Spielt man sein rig komplett Mono, geht man in den Right-Eingang rein und kommt aus dem Right-Ausgang wieder raus. So bleibt das Signal Mono, da das Gerät die Kanäle nur dann mischt wenn man ausschließlich den L-Eingang benutzt.
    Außerdem findet sich auf der Rückseite eine Bypassbuchse. Da habe ich gleich einen Fußschalter dran geklemmt. Funktioniert ohne Probleme.
    Also, die Verkabelung ist unproblematisch und intuitiv.

    Klangeinbuße
    Zuerst habe ich mein set ohne das TFX gespielt. Danach habe ich das TFX im Bypassbetrieb eingebunden. Ich höre da keinen Soundunterschied. Verzerrt, Clean, Tretminen, das TFX beeinflusst den Sound nicht (im Bypass). Pluspunkt!
    Im normalen Betrieb ändern die Effekte selbstverstänglich den Sound. Außer man dreht den Mix-Regler auf Dry, dann klingts wie im Bypass.

    Die Bedienung
    Als erstes kommt die Mischer-Sektion:
    Input/Output Level: Den Input stell ich so laut ein, dass die kleine Signal-LED beim spielen aufleuchtet. Den Output regle ich so, das zwischen Bypass und TFX-Sound kein Lautstärkeunterschied wahrzunehmen ist. Unkompliziert und einfach!
    Mix: Wie man schon Ahnt ist dies der Dry-/Wet-Regler. Dieser macht genau was er soll, von komplett Dry (gegen Uhrzeiger) bis komplett Wet (im Uhrzeiger). Mittelstellung ist auch 50/50-Position. Auch wieder Unkompliziert und einfach.

    So, jetzt die Eigentlichen FX-Regler
    Der große graue: Hier wählt man die Art des FX aus. Es handelt sich um einen Drehschalter der an 16 Positionen einrastet. Allerdings geht mir das schon etwas zu leicht. Hoffentlich leiert der nich aus. Noch funktioniert er einfach und tadellos.
    der Variations-Steller: Im Prinziep kann man hier die Stärke der FX's einstellen.
    Im Uhrzeigersinn: Hall/ Delay wird länger; Rotary wird schneller; etc.

    Die Qualität der Effekte
    Nunja, hier liegt der Hund begraben. Die Halls (Ist das die Mehrzahl?) gehen noch. Ich bin zufrieden. Allerdings brauche ich auch nur ein klein wenig Hall im Signal.
    Der Chorus und der Flanger sind geschmackssache. Beim Delay vermisst man dass man nix weiter einstellen kann (Feedback, Lautstärke). Das Tremolo und das Rotary sind nun auch nich mein fall. Tja, da lobe ich mir meine Bodentreter. Die sind auch einfach aufgebaut und intuitiv zu bedienen aber es gibt einfach mehr Möglichkeiten.
    Allerdings kann man die Fehlenden Einstellungsmöglichkeiten nicht als Mangel sehen. Es war ja von vornherein klar das das nich geht. Hierbei handelt es sich lediglich um einen Nachteil gegenüber Digitalen Multi-FX.

    Fazit

    Nachteile
    - Wenig Einstellungsmöglichkeiten in bezug auf die einzelnen Effekte
    - Kein Midi (is ja aber klar)
    - Manche Effekte sind nicht mehr Geschmackssache sondern einfach Scheiße

    Vorteile
    - leicht/intuitiv zu Verkabeln/Bedienen
    - dadurch schnell zur Hand (keine Bedienungsanleitungen studieren)
    - klein / platzsparend
    - günstig
    - Gummiefüße

    in Worten
    Wer ein Multi-FX sucht, das all die Bedürfnisse deckt die man so haben kann, ist hiermit garnicht Bedient. Keine Digitalanzeigen, kein Midi und keine finetunig Optionen.
    Ist man aber, wie ich, kein Midi-Nutzer und auf der Suche nach einem kleinen günstigen Stereo-Reverb wird man hier fündig. Schnell angeschlossen und schnell eingestellt. Einige Möglichkeiten zum rumspielen gibt es auch noch (16 FX) und wenns nervt kann man es einfach per Fußtreter ruhig stellen.
    Also für freunde von Tretminen, Analogen Potis und einfachen FX ohne Programmieraufwand, wie mich, ist das Teil gut brauchbar.

    Meins behalte ich. Jetzt habe ich hall und mehr wollte ich nich.
     
  10. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 03.11.07   #10
    sehr gutes und auch ehrliches review.
     
Die Seite wird geladen...

mapping