"Billiggitarren"

von F-Blues, 25.11.04.

  1. F-Blues

    F-Blues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #1
    Bin jetzt schon eine Weile hier im Forum und eins ist mir aufgefallen:

    Es werden immer wieder sog. "Billigmarken" hier erwähnt. Damit meine ich nicht die Qualität dieser Instrumente, sondern mehr den Preis. Da mir natürlich klar ist, daß die Mehrheit der User nicht so viel Geld zur Verfügung hat, möchte ich hier auch keinem zu nahe treten, aber...:

    Bei einer Kaufentscheidung sollte man nicht nur den Preis und die Optik im Kopf haben, sondern auch was man dafür bekommt. Langsamm krieg ich den Hals echt voll, wenn man jemandem eine Johnson, Harley Benton usw. empfiehlt. Denn - Sorry - es ist alles Schrott.

    Warum nicht Fender, Ibanez, z.T. Epiphone, Dean, Diego, Yamaha. Da bekommst für 300,- Eier was vernünftiges, zwar ohne Riegelahornfurnierscheißdecke aber ein gutes Instrument. Nicht nur auf das Testurteil in "Gitarre&Bass" hören, sondern selber testen. Oder habt ihr vielleicht in der o.g. Zeitschrift schon mal einen richtig negativen Test gelesen?

    Ich möchte jedem von euch einen gut gemeinten Rat geben: nicht alles glauben, was hier an Empfehlungen steht. Daß jeder seine eigene Gitarre hier hervorhebt ist klar, wer gibt schon gern zu, daß er daheim eine Scheißgitarre hat.

    Na ja, mußte mal raus. Hoffentlich habe ich keinen damit beleidigt. Bin neugierig auf euer Reaktion!..!

    Keep rockin´...
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 25.11.04   #2
    ^^ Ich sehe das genau so ! Würde ich so sofort unterschreiben, ich versteh das auch nicht.
    Wenn man nur 150€ hat kann ich den Kauf einer solchen Gitarre nachvollziehen, die Leute die davon aber 5 Stück zu Hause haben und über nen Neukauf nachdenken verstehe ich beim besten Willen nicht !
     
  3. sober

    sober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.04
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bad Breisig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #3
    stimmt.
    BLutige Anfänger kaufen sich am besten die Einsteigersets z. von Yamaha und Ibanez. Da haste wirklich was für den Preis. UNd die wieder für wenig geld loszuwerden ist kein problem.
    ansonsten völlig recht. lieber n halbes jahr warten und 100 € mehr für ne "bessere" gitarre zahlen.
     
  4. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 25.11.04   #4
    Meine Zustimmung hast du.

    Mein Comment folgt später, wollte mir nur fix nen Platz oben sichern ;)

    So, nun mein Edit:

    Also, ich habe FBlues bisher so verstanden, dass er was dagegen hat, dass (ja es gibt wirklich welche) einige Gitarristen hier viele Gitarren haben, aber darunter einfach keine wirklich gute.

    Ich denke, er hat nichts gegen günstige Anfängergitarren, er hat nur was gegen Leute, die sich, anstatt einmal zu sparen um was vernünftiges zu bekommen, ständig neue "billige" Gitarren kaufen, die nach was aussehen.
    Wie er ja sagte, hauptsache ne schöne Decke und tolle Lackierung, wie die Gitarre sich spielt und wie sie klingt ist egal.

    Und diese Erfahrung habe ich hier auch gemacht.

    Allerdings muss ich auch mal einhaken.
    Das mit der Preisgrenze.
    Es gibt tatsächlich sehr gute Gitarren im 300er Bereich. Siehe meine Squier ProTone - nagut, die ist gebraucht und neu war sie auch mehr wert, aber ich denke, dass man vorallem am Anfang ruhig auf gebrauchte und gut erhaltene Ware zurückgreifen kann.
    So spart man doch einiges und hat was tolles.

    Soweit _erstmal_ von mir :)
     
  5. F-Blues

    F-Blues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #5
    Da bin ich aber überrascht! Dachte, jetzt kriegst es dicke, aber sind doch ´n paar vernünftige Jungs unter uns...
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 25.11.04   #6
    ^^ hab ich auch erwartet. Ich hab mich in nem Metallicaforum diesbezüglich mal sehr kritisch geäußert und hab ziemlich heftig zurückbekommen ... naja, da kann man nichts machen :)
     
  7. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 25.11.04   #7
    Deine Meinung. Ok. Nur was soll ich persönlich mit einer Ansammlung von Verallgemeinerungen anfangen? Hast du alle Billiggitarren angespielt, um sagen zu können, dass alle Schrott sind? Ich habe viele schlechte Billiggitarren gespielt, wirklich viele. Aber auch hin und wieder eine brauchbare!
    Kennst du den Spruch mit dem Schwan "Ich sehe 2 Schwäne. Die sind weiß. Ich folgere, dass alle Schwäne weiß sind." Du verstehst, was ich meine?

    Ich werde mich weder von dem, der die Johnson so anpreist, bei einem Kauf beeinflussen lassen, noch von dir (ich warte wieder auf Sprüche, dass nur deine 4000 Euro Thorndal super sind, oder den aus meiner Signatur), sondern einzig und allein von mir selber! Ein Forum kann nur Tipps geben, die entgültige Entscheidung liegt bei einem selbst.
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 25.11.04   #8
    Meine Nicht. Zumindest nicht meine komplette (Wie war das noch? Die höflichste Form der Ablehnung ist generelle Zustimmung).

    Totaler Schwachsinn...irgendwie darf man bei Musikdingen grundsätzlich davon ausgehen, dass alle Sätze, die ein "ohne Ausnahme", "alles" oder sonst sowas in die Richtung, mit drin haben, einfach nicht richtig sind.
    Nur wenn ich sagen würde "alle Gitarren über 5000€ würden mir wahrscheinlich weit weniger widersprechen als wenn ich sag "alles unter 300€ ist Schrott".

    Hast du bereits alle Gitarren in dem Preissegment getestet? Alle?
    Nein? Wieso nimmst du dir dann die Freiheit raus, zu sagen, dass die alle scheisse sind?

    N paar Sätze weiter nimmst du die Marke 300€ als Grenze, zwei Gegenbeispiele:

    Die Richwood-Strat, die n Freund und ich kaputt gemacht ham (Der Fender Custom Shop nennts "relic"): Die hat 150€ gekostet, hatte n ziemlich Stimmstabiles Vibrato drin, Vollholzkorpus, klang wunderbar und ließ sich klasse bespielen.

    Das zweite Beispiel wäre JSX' Thinline Tele, die er für 250€ gekauft hat, da bin ich aber grad zu faul den Link wieder rauszusuchen.

    Dass man in der G&B keine wirklichen "Tests" erwarten darf, müsste inzwischen jedem klar sein. Aber vielleicht liegts auch zum Teil daran, dass die Gitarren da drin garnicht so schlecht sind?
    Die Johnson SG zum Beispiel, da wurde auf Mängel hingewiesen, die aber im großen und ganzen nicht viel gegen die Qualität der Gitarre zu rechnen sind.
    Die Gibson LP Smartwood (der zweite Test): Da wurde gemeckert, dass das Ding nicht nach Les Paul klingt. Is jetzt so von der Grundbetrachtung her relativ wurscht, aber wenn ich schon 1 K € für ne Les Paul ausgeb, dann will ich auch ne Les Paul.
    Den Fehler, den viele machen, ist, die verschiedenen Preissegmente zu vergleichen.
    Was will ich denn bitte mit der Aussage "kauf dir ne Epiphone LP Standard", wenn ich eine Gitarre für 200€ such? Es gibt eben manchmal Situationen, in denen man nicht mal einfach so 600€ zum Fenster rausballert, damit der Name "Epiphone" draufsteht.
    Und ich selbst hatte schon 500€-Epiphones in der Hand, die, verglichen mit ner Yamaha Pacifica für 200€, einfach nur schlecht waren. Aber wie wir jetzt dank dir wissen, ist ja alles unter 300€ scheisse und alles drüber kann man verwenden. Klasse!


    Wenigstens relativierste deine dezent polarisierte Meinung selbst, dann muss das kein Anderer machen...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 25.11.04   #9


    Da stimm ich dir zu !!!! :rock:
     
  10. F-Blues

    F-Blues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #10
    Ein paar Worte zu der 300,- Grenze: Es ist nun mal schwierig darunter was vernünftiges zu finden, meine Erfahrung. Und glaube mir - habe schon seeehr viele Gitarren in der Hand gehabt, gerade aus dem niedrigeren Preissegment. Weil es mich eben interessiert!

    Und nicht auf meiner 4000,- Thorndal rumzuhacken, wenn du sie noch nicht in der Hand gehabt hast. Die habe ich mir verdient, und zwar auf der Bühne. Mit Livemusik, lange genug gespart dafür und kein Cent davon bereut.

    Aber weiter so, ist sehr interessant, aber keine Beleidigungen, wir reden ja nur...
     
  11. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 25.11.04   #11
    Wie würde der Mathematiker sagen? Quod erat demonstrandum ;)
    Ich sag ja nichts gegen deine Thorndal, sicher eine klasse Gitarre.
    Nur darfst du nicht den Fehler machen, 2 unterschiedliche Preislevels miteinander zu vergleichen, weil ... hm, hat LoneLobo eh alles schon gesagt, was ich sagen wollte.
     
  12. Ayu

    Ayu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    10.03.05
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Jona -> St.Gallen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.11.04   #12
    Stimme dem Threadersteller zu, habe auch eine Billig-Gitarre gekauft, weil ich
    noch nicht gewusst habe, ob mir das Gitarrenspielen gefällt und sonst wäre es ja rausgeworfenes Geld.
    Vielleicht gibt es auch gute Billig-Gitarren habe ja nicht jede einzelne angespielt.Meine Gitarre war einfach nur sch****
     
  13. F-Blues

    F-Blues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #13
    Hab eine interessante Geschichte zu dem Thema:

    Johnson??? Hatte neulich so ´ne Anniversary in der Hand, mit viel Perlmut und Schnickschnack ohne Ende (ca. 350,-). Gehört einem Bekannten von mir. Mittlerweile ist von der original nur das Holz übriggeblieben. ALLES andere wurde schon ausgetauscht, Pickups, Mechanik, Bridge, Elektrik. Und sie klingt immer noch nicht besonders. Für das Geld hätte er schon eine Gibson bekommen. Macht zwar optisch was her, klingt aber nicht. Jetzt kann man sie weinigstens spielen aber vorher war es eigentlich nur ein schöner Wandschmuck. Ist das nicht ein Betrug am Verbraucher? Aber irgendwo muss man ja einsparen.
     
  14. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.11.04   #14
    ich gebe zu, dass ich eine scheiss gitarre habe !

    ...aber ich übe auch oft auf ihr und über den billig amp, denn dort höre ich auch kleinere fehler, die ich mit der "guten" gitarre und amp nicht mehr höre.

    außerdem gibt es wirklich tolle gitarren unter 300€ ( siehe auch lobo), vor allem in ebay gibt es immer wieder tolle gitarren für wenig geld

    TesT
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 25.11.04   #15

    Interessant, dass du hier ne Gitarre anführst, die vom Preis her in dem Segment liegt, welches toll ist, und nicht in dem, was nur Scheisse zu bieten hat :rolleyes:
     
  16. F-Blues

    F-Blues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #16
    @LL

    Du hast es auf mich abgesehen, oder? Aber ich denke, im Wesentlichen stimmst mir ja doch zu?

    Kann mich noch an meine erste HertieStrat erinnern.. 395,- DM 1980. Die war vielleicht scheiße! Aber ich war glücklich damit. Nach 2 Jahren war von der Sunburst Lackierung fast Nichts übrig und die wundervolle Sperrholzmaserung kam zu Vorschein. Aber ich hab damit gespielt und war Happy.
    Mittlerweile ist ja die Herstellung solcher Instrumente gesetzlich verboten, also kein Thema...

    Eigentlich gehörts jetzt in die Plauderecke oder?
     
  17. Dj_Ratte

    Dj_Ratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 25.11.04   #17
    hallo ich schreib hier mal meine meinung als anfänger dazu.
    ich bin schüler und habe nicht besonders viel geld.. ich habe vor mir bald ne e zuzulegen und ich denke es is verständlich das es keine für 300 € sein kann. einen threat habe ich deswegen auch schon gemacht.. da waren halt paar gitarren drin die 88-150 € gekostet haben.. was für mich schon ne ganze menge is. es motiviert nicht sehr wenn überall steht "die is schrott hier nimm die für 250€" klar mag das stimen.. aber was bringts mir, wenn ich mir die vorgeschlagene gitarre eh nicht leisten kann? zum glück werden hier nicht nur solche antworten gepostet. sry wenn ich etwas vom abschweife
     
  18. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 25.11.04   #18
    Wieso? Er ist/bleibt doch sehr sachlich.
     
  19. F-Blues

    F-Blues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #19
    Ja, das liebe Sch...ßgeld oder? Ist klar. Wennst keine andere Wahl hast, dann ist es ja verständlich. Jeder hat mal klein angefangen, hauptsach es macht dir Spaß. Aber vielleicht doch lieber eine gebrauchte für das Geld? Da wirst schon was dafür bekommen, Geduld...
     
  20. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 25.11.04   #20
    Ich habs nicht auf dich abgesehen, ich habs auf deine Meinung abgesehn, dass alles, was unter 300 € liegt scheisse ist.

    Dass es drüber genausoviel Mist gibt, erwähnst du mit keinem Wort.

    Das mit Spruch mit der höflichsten Ablehnung usw musste dir mal so überlegen:
    Stell dir vor, wir würden uns irgendwo treffen und kämen auf dieses Thema. Dann sagst du dei Zeug, was ich Anfangspost steht, und ich antworte drauf: "So im groben und ganzen isses ja richtig (bis hier: generelle zustimmung), aaaaaaaaber...".
    Das sollte es vielleicht etwas deutlicher machen.

    Ich hab' nichts gegen deine Meinung oder gar gegen dich (wie könnt ich, ich kenn dich ja nichtmal :)).
    Aber wenn einer sagt, unter 300€ is scheisse, dann....ne. Geht net, punkt aus fertig. Diese 300 €-Grenze is so derb willkürlich gewählt, das kann einfach keinen Aussagecharakter ham.

    Ich stimme mit der in dem Punkt überein, dass man aufpassen muss, was man kauft.
    Aber das gilt IMMER, nicht nur bei Billiggitarren.
    Wenn einem halt ne 150€ Epiphone Les Paul Special nicht zusagt, sucht man weiter.
    Irgendwann kommt man dann vielleicht drauf, dass es die Pacificas von Yamaha für 150€ bei Ebay gibt, dass dort auch gern mal die oft als gut beschrienen arias für diesen Preis weggehn, oder man schaut sich mal so Sachen wie Richwood an.
    Es gibt auch wirklich gute Gitarren im unteren Preissegment.
    Wenn ich jemanden frage, was es für gute Gitarren für 200€ gibt, weil ich anfang und mir eine kaufen will, dann will ich nicht hören "da gibts nur scheisse, vergiss es. Wart noch n Jahr und kauf dir dann ne geile Epi Les paul!!! :rock: :rock: ".
    Wenn das meine Freunde gesagt hätten, als ich sie gefragt hätte, ob sie mit zum Thomann fahren, würd ich jetzt nicht Gitarre spielen.

    Man muss nämlich auch mal sehen, dass manche Leute keinen Bock haben, mit ner 500€ Gitarre anzufangen, schließlich kommt da noch ein Verstärker dazu. Und beides zam macht dann auch gern mal 800€ - 900€. Das isn Betrag, da lang ich mir an' Kopf, dafür kriegt man n Auto!
    Und die Anfänger, das Klientel der Billiggitarren, wissen ja noch nichtmal, ob sie dabei bleiben. Bei Ebay ging schonmal n Marshall MG 100 DFX und ne Fame Forum III für 600€ Weg.
    Das Zeug kostet neu fast 1 K €!

    Ich würde zum Beispiel auch absolut nicht sagen, dass die Epiphone Les Paul von meinem Freund in irgendeiner Weise auch nur annähernd den Preisunterschied von 300€ zu meiner Pacifica rechtfertigt.

    Bei Gitarren KANN und DARF man nicht nach dem Preis gehen.
    Ich hätte das Geld gehabt und ich hätte sie angespielt gehabt, aber ich hab mich gegen PRS, Gibson, Fender oder Customshop-Gitarre für ~2000€ entschieden und hab mir ne Ibanez für 800€ gekauft.
    Mit der bin ich weitaus zufriedener als mit so ner Chef-Gitarre, ein klasse Beispiel dafür, dass teuer nicht gleich Qualität bedeuted.
     
Die Seite wird geladen...

mapping