Bin Anfänger, welchen Bass?

von Hansch, 14.04.04.

  1. Hansch

    Hansch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    16.04.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.04   #1
    Hi,
    ich will anfangen E-Bass zu spielen, will nen 4-Saiter, der nich zu teuer, aber auch net sooon Schrott und halt einfach was fürn Anfänger is, was könnt ihr mir da empfehlen?

    Danke!
     
  2. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 14.04.04   #2
    gibt zwar die suchfunktion aber naja... :rolleyes:

    den harley benton hbb400 tbk hab ich und finde ihn klasse
    159€ neu bei thomann
     
  3. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 14.04.04   #3
    ibanez gsr 200
    yamaha rbx 270
    harley bentnon hbb400
     
  4. Hansch

    Hansch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    16.04.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.04   #4
    Ohh, sorry des mit der Suchfunktion hab ich verplant... :rolleyes:
    Was haltet ihr denn von diesem Ibanez Jumpstart-Set?
    Wie isses eigentlich mit nem Verstärker, ich hab noch nen Gitarrenverstärker oder macht gitarrenamp plus Bass keinen Sinn?

    Danke!
     
  5. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 14.04.04   #5
    das set ist nicht so gut
    kaufe dir lieber sofort gute sachen anstatt ein set
    sets sind allgemein nicht zu empfehlen, da sie meißtens eine schlechte qualität haben.

    mit deinem gitarren amp
    kannst du schon bass spielen aber nicht zu laut
    außerdem solltest du die bässe rausdrehen
     
  6. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 14.04.04   #6
    ich spiel schon saulange über gitarrenamp und der macht alles mit
     
  7. BigKahoona

    BigKahoona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    2.06.09
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.04   #7
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.04.04   #8
    du hast den benton vergessen ^^ (immernoch besser als der ibanez und der yamaha :p)
     
  9. Murmel

    Murmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.04   #9
    Wieso soll das Ibanet Jumpstart Set nicht so gut sein ????

    Da ist der GSR200 drin und das ist wirklich ein guter Bass ! Vor allem für Anfänger..... so...... und dann die Quallität von der Tasche, der Übungs CD, und dem ganzen Zubehör, ich mein da kann man nix verkehrt machen. Da ist nur der schwache AMP. Aber für einen Anfänger reicht der locker zum Üben...... wenn man in ner Band spielen will muss man sich sowieso was neues kaufen.... und für einen Anfänger macht es echt keinen Sinn sich sofort seinen 1000€ AMP anzulegen. Punkt :D

    Mein Tip: Ibanez Jumpstart Set mit GSR200 (Bei Risiken oder Nebenwirkungen Fragen sie ihren Musiklehrer oder im Geschäft ;) )

    MFG
    Murmel
     
  10. HTP

    HTP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    16.04.06
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Freiberg/Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.04   #10
    Mal ganz ehrlich: Wieso sollte man sich denn einen Übungsamp für über 200 € holen? Das versteh ich nicht ganz, der is doch bloß zum Üben, da sollte man doch lieber einen einfachen holen für unter 100 € und dafür dann mehr Geld besitzen für einen guten Verstärker für Proberaum etc.
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 15.04.04   #11
    Bloß zum Üben ist gut. Schließlich ist das nicht so ganz unwichtig. Außerdem ist das Teil richtig gut, kannste auch für Recording etc. nehmen.
     
  12. Mahabarata

    Mahabarata Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.04   #12
    Fürs Üben reicht auch erstmal der Gitarrenamp, bzw. er holt sich was billigeres. Ich hab letzens so nen kleinen Warwick auf ebay für 80 € gesehen, der wäre mehr als ausreichend.
     
  13. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 15.04.04   #13
    Ein Kumpel hat den Blue Cab 30 von Warwick. Macht gar nicht schlecht druck für 30 Watt... und klingt gut! CD einschleifmöglichkeit ist auch praktisch, allerdings sind die nicht ganz billig...
     
  14. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 15.04.04   #14
    Kleine Faustregel: "Je besser der Sound, desto besser(begeisterter) spielt man"


    => auch ein Übe-Combo sollte einen vernünftigen Bass-Sound produzieren können, und das spreche ich Gitarren-Verstärkern mehrheitlich ab.
    Wenn der Cube30 wirklich so gut ist wie alle sagen, dann ist das ein guter Kauf. Persönlich nutze ich auch noch meinen allerersten Laney Linebacker - Combo (50Watt, glaube ich) für Zimmer-Sessions oder zum Üben.
    Damals wären wir wegen solch tollen Combos zu Schleuderpreisen völlig aus dem Häuschen gewesen ...
     
  15. Murmel

    Murmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.04   #15
    Was bedeutet denn CD Einschleifen ??? Kann man dan einen Song mitspielen lassen ??? Kann mir einer erzählen, wie man sowas hinkriegt ?? bzw. welchen AMP man dafür braucht ??

    MFG
    Murmel
     
  16. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 15.04.04   #16
    einschleife heisst, dass der nen zusätzlichen eingang hat, wo du dein cd player einstecktst. brauchst aber ein 1 1/4" Klinkenkabel auf Kleinklinkenkabel, hab ich an meinem Marshallverstärker auch. ist sehr praktisch!
    Haben heutzutage schon sehr viele Amps!
     
  17. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 15.04.04   #17
    dann kannste ja praktisch zur originalmucke spielen...naja, ich hab sowas ned...lass da imemr die anlage nebenbei laufen...naja gut die einschleifoption spart natürlich strom : )
     
  18. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 15.04.04   #18
    Hui wo bekommt man denn ne 1 1/4" (ca 3cm) klinke her?
    Der Warwick BlueCab hat zwei chinch anschlüsse für den CD-Player.
     
  19. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 16.04.04   #19
     
  20. Hansch

    Hansch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    16.04.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.04   #20
    Also ich war gestern beim Musicshop, hab mich beraten lassen und mir folgendes gekauft:

    -Justin Dallas N E-Bass N-Type (200 Euro) klingt sehr gut und hat ein super Preisleistungsverhältnis
    -Ibanez SW 20 Bassamp (145 Euro) 20 Watt und mit CD-Anschluß
    -Korg Stimmgerät (25 Euro)
    -3m Kabel
    -Gigbag

    Und das alles haben sie mir für 350 Euro :eek: gegeben.

    Also ich bin super zufrieden damit.
    Eine Frage hab ich noch:
    Was bringt der "Prescence"-Drehregler am Verstärker?

    Danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping