Bin ich verwöhnt oder ist Marshall einfach nur Kacke?

von dirtybanana, 20.01.05.

  1. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 20.01.05   #1
    Wie einige von euch wissen habe ich neulich mein Diezel VH4 + Mesa Recto 4x12 Cab verkauft um,na wie soll ich sagen,ein paar andere Amps zu testen (Vorübergehen kaufen,bei nicht gefallen wieder verkaufen).

    Soweit so gut (oder schlecht).Der erste Kandidat war der Marshall JCM2000 DSL 100.Ich habe eigentlich nur gutes über diesen Amp gehört und auch div. Soundfiles aus dem Netz haben sich wunderbar angehört,genau das was Ich suchte dachte Ich.

    Günstig kam dazu,dass in meiner Stadt grade ein Musikladen pleite machte und ich den Amp somit sehr sehr günstig erwerben konnte.Angespielt habe ich ihn natürlich auch,nur halt nicht sooo laut,alles klang wunderbar.

    Dann Heute...erste Bandprobe mit dem Amp.Da ich noch keine Box habe, habe ich ihn an die Marshall 1960 A 4x12,von der Band mit der wir uns den Proberaum teilen angeschlossen.Der Amp sollte eigentlich mit ner Marshall Box so klingen wie er halt klingen soll dachte ich mir,und legte los.

    Nach ungefähr einer Stunde rumdrehen und ausprobieren,erntete ich schon komische Blicke meiner Bandkollegen."Irgendwie klingt der Amp nicht so toll" usw.

    Und sie hatten recht!

    Auf Zimmerlautstärke klingt der Amp gut,doch sobald man ihn etwas mehr aufreißt bekommt man das kotzen.Die hohen Saiten (G-H-e) klingen total kreischend das man schon Ohrenschmerzen bekommt,die dicken Saiten klingen als wenn man ein ganz übles Fuzz-Pedal dazwischen geschaltet hat.Irgendwie total "Pappig",schwer zu beschreiben..ohne Druck halt.

    Dazu kommt noch das der Amp zwar laut ist aber ich mich in der Band kaum höre.Der Cleansound ist ansich nicht schlecht aber auch in der Band kaum rauszuhören obwohl ich ihn ziemlich laut gestellt.Jetzt weiss endlich was "kein Durchsetzungsvermögen" bei Amps bedeutet.

    Ich war ja auf etwas "rotzigen Marshallsound" gefasst,aber das jemand ernsthaft Musik machen will,geschweige denn Spass mit so einem Teil hat bezweifle ich doch Stark.

    Es gitb doch so viel Leute die auf Marshall schwören... :confused:

    Die Frage die sich mir nun stellt:Kann es allein sein das es an der Box liegt???

    Ich habe wirklich alle Einstellungen ausprobiert und ich bin mir auch 100% sicher das Amp und Box nicht kaputt oder so sind.

    Ich vermisse mein Diezel... :(
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 20.01.05   #2
    Also ich hab nen TSL 100 und die passende Marshall 1960er und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Die Marshall Zerre ist gewöhnungsbedürftig bzw. muss einem gefallen aber das ist ein offenes Geheimnis :) .

    Die Box macht auf jeden Fall ne Menge aus, fahr doch einfach ma zu einem Musikgeschäft in deiner Nähe und teste dort ein bisschen mit deinem Amp.

    Für High Gain Zerre benutze ich zusätzliche Pedale von Boss, mir gefällts aber ich könnte ne Menge Leute aufzählen die mir dafür am liebsten den Kopf abreißen würden :D .

    Der DSL 100 ist auf keinen Fall ein schlechter Amp und ich glaube auch nicht, dass es ihm an Durchsetzungsvermögen fehlt.
    Probier noch ein bisschen an den Einstellungen herum und verwende evtl. mal ein oder zwei Pedale, vielleicht ändert sich ja etwas.
    Wegen den Boxen musst du eben gucken, erlaubt ist was gefällt und der Markt gibt viel her :).

    Ich würde allerdings nicht den Fehler machen und vom Marshall das gleiche erwarten wie vom Diezel ;) :)
     
  3. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.01.05   #3
    würde ich auch :screwy:
    warum hast du den denn verkauft?
     
  4. dirtybanana

    dirtybanana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 20.01.05   #4
    Wie gesagt weil ich noch ein bisschen "ausprobieren" wollte.Aber immer im Hinterkopf das ich evtl. irgendwann wieder beim Diezel lande...
     
  5. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 20.01.05   #5
    Hi,

    Ich kenne nur den TSL 100 und ich persönlich ma den auch nicht so. Wenn ich den mit meinem Powerball vergleiche fällt mir schonmal dieser unpassende Solo-Sound auf. Der Powerball klingt voller, cremiger, der Marshall sehr kratzig (wie von dir beschrieben). Dann fehlt einfach dieses gewisse etwas im Ton. Beim Powerball hab ich einen richtig geilen fetten Kettensägen-Sound. Der TSL dagegen einen Jedermann-sound, british, eben sehr rotzig.

    Mir gefallen die Marshalls alle nicht sonderlich, außer dem Modefour. Der hat schon einen geilen Sound. Finde ich etwas merkwürdig, dass ich bei der Firma einen Transistor-Amp einem Röhrenamp vorziehen würde.

    Gruß
    Rob
     
  6. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 20.01.05   #6
    Also ich spiele den TSL100 mit einer 2x12er Marshall Box (Vintage30, Heritage Speaker). Ist für meine Soundvorstellung genau das Richtige.
    Ich hatte mir mal den DSL50 ausgeliehen und fand den grottenscheisse. Hab ich direkt wieder zurückgebracht. Den DSL100 hab ich nur mal kurz im Laden mit einem Anniverserie Top verglichen. Da war der DSL IMHO klar unterlegen.

    Ich kann es allerdings auch nicht verstehen, dass du das Diezel Top weggetan hast. Das war glaube ich ein Fehler. Aber wie Gitarristen so sind. Hab auch schon so viel verkauft, was ich besser hätte behalten sollen.

    Ich bin mir jetzt nicht so sicher, ob der DSL auch diese Mittenschalter hat. Wenn ja, vielleicht mal damit rumprobieren und evtl. mal ne Box mit Vintage 30 Speakern drin.

    Gruss,

    Stringgod
     
  7. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 20.01.05   #7
    Es ist auch vollkommen irrsinnig, moderne HighGain Amps wie den VH-4 oder den Powerball mit einem britischen Marshall zu vergleichen.

    Als würdest du ne Westerngitarre mit ner B. C. Rich vergleichen wollen, einfach GÄNZLICH unterschiedliche Produkte für GÄNZLICH unterschiedliche Stile.


    Dass du den Verkauf des VH-4 bereuen und mit einem Marshall keinesfalls das Richtige für dich gewählt hast, sagte ich und andere dir damals schon, jetzt siehst du's ja selbst.


    Jedenfalls ist Marshall keinesfalls "kacke". Es gibt einen legendären Gitarrensound und der kommt von Marshall. Fertig, aus, keine Diskussion. Wenn dir dieser Sound nicht taugt oder er nicht das Richtige für deine Musik ist, spiel nen Mesa, Diezel, Engl... es gibt grad genügend Amps.

    Was nicht sein kann, ist, dass sich ein DSL nicht durchsetzt. Das haben Marshalls den meisten anderen Amps voraus. Ich vermute mal, dass du relativ mittenlose EQ Einstellungen hattest und die haben mit Marshalls einfach nichts zu tun. Marshallsound IST mittig, also dreh die Mitten rein und macht euren Bassisten lauter. Britische Einstellung: ALLE Regler auf 10. ;)

    Generell bringt man Marshalls zum Rotzen, wenn du Preamp Volume (und Gain nach Geschmack) voll aufreißt und Mastervolume bei MINDESTENS 50% hast. Je mehr, desto besser.

    Wirklichen Marshallsound - der setzt sich zwar durch aber ist nicht Richtige für dich - kriegst du bei den Mastervolume Modellen, wenn du Mastervolume und Preampvolume auf ZEHN, 10, ANSCHLAG hast. Dann den Gain Regler als Lautstärkeregler verwenden.


    Viel Glück.
     
  8. dirtybanana

    dirtybanana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 21.01.05   #8
    Wenn du jetzt denkst das ich einen mitttenlosen Nu Metal Sound suche haste dich geschnitten.Ich suche eher was Richtung Jimmy Page.Hör dir mal die Led Zep - How the west was won (Live) an.DEN Sound will ich.
    Und halt noch was in Richtung Kyuss.Also nen Fetten wummigen Sound.

    Das beides am besten in einem Amp....
     
  9. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 21.01.05   #9
    Das wollte ich nicht unterstellen... aber wer mit einem VH-4 zufrieden ist und die selbe Musik nachher mit einem Marshall machen will, KANN vom Marshall nur enttäuscht sein.

    Und es wundert mich sehr, dass er dir leise besser als laut gefällt, normal ist das Umgekehrte der Fall. Wie auch, dass er sich nicht durchsetzt... also kann irgendwas an den Settings nicht stimmen oder die Box war halt kaputt oder so...
     
  10. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 21.01.05   #10
    Marshall hat sicher einen eigenen Sound, der einem gefallen muss, aber wo SaTa Recht hat, da hat er Recht...Marshallsound ist einfach sehr durchsetzungsfähig. Wenn der so eingestellt ist, wie man es bei Marshallsoudn denkt, dann würde ich sogar behaupten, dass es der durchsetzungsfähigste Sound überhaupt ist.

    Ich denke jeder Tontechniker kann das bestätigen wi eienfahc es ist einen schönen Marshall im Mix zu platzieren und wie schwierig das bei Mesa und den Kollegen werden kann.

    Ich jedenfalls finde, dass der DSL und auch der TSL absolut super Amps sind, man sollte sie nicht immer mit Powerball und Co vergleichen, dafür sind sie nicht gebaut.

    Warum du deinen Sound nicht finden kannst, versteh ich nicht!? Vielleicht liegts an der Gitarre oder Raumakustik? Imho gehört zu nem Marshall ne vernünftige Les Paul....damit sollte es eigentlich klingen. Ich kenne kaum einen PopRock Song der anders als mit Marshall udn Les Paul produziert wird.

    Selbst viele, die was anderes Endorsen greifen im Studio immer wieder auf Marshall und Les Paul zurück, weil es einfach ausgewogen, satt udn gut klingt. Marshall gehört im Studio (udn natürlich auch Live) einfach so zu den Zerrsounds wie ne Fender Tele an nem Twin Amp zu den Cleansounds.
     
  11. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 21.01.05   #11
    @Topic
    Was für ne Gitarre und Pickups spielst du? Vielleicht liegt es auch daran???
    An der Box eher wohl nicht und am DSL wohl auch nicht. Ich kenn den DSL und der kling für meine Ohren klasse. Weiß jetzt nicht wie ein VH-4 klingt, aber definitiv macht Marshall auch richtig geil Druck und setzt sich durch, vorallem mit ner 4x12.
    Ich hab den TSL und der klingt aufgerissen noch viel geiler als Zimmerlautstärke und da ist er schon spitze.

    Das der Marshallsound auf anhieb nicht jedermanns Sache ist kann ich mir vorstellen, aber wenn man sich erst dran gewöhnt hat will man keinen anderen mehr! :D

    Sorry, kann deine Eindrücke nicht so nachvollziehen. Vielleicht ist wirklich was defekt???

    Wieviel Gain hast du drinne?

    -edit-
    Vielleicht solltest du wirklich mal ne andere Box ausprobieren (Vintage30)! Die sind mehr mitten betont.
    -/edit-
     
  12. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 21.01.05   #12
    Endlich mal jemand, der mich versteht. Genauso geht es mir auch. Allerdings hab ich mit Marshall angefangen. Das hat irgendwie geprägt. Ein Bekannter von mir sagt immer "Einmal Marshalltyp, immer Marshalltyp !".
     
  13. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 21.01.05   #13
    Page = modifizierte Plexis (200 Watt) und Orange (Class A!) und fünf oder sechs 4x12 Boxen.

    Nix Mastervolume, nix Highgain. Ob der Sound mit einem Marshall aus dem aktuellen Programm hinzukriegen ist? Die Box sollte mit Vintage 30 oder besser noch Greenbacks (!!) bestückt sein, dann kommt man wahrscheinlich dichter ran. Obwohl letztere schon hart an die Grenze gehen dürften, wenn man sehr laut unterwegs ist.

    Wenn in der Marshall-Box, die Du hattest, G75T drin waren (Ist Standard, soweit ich weiss) , ist es bei den Vorgaben kein Wunder, dass es eklig klang.

    Toitoitoi!
     
  14. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 21.01.05   #14
    Jepp, so ist es. Und mir geht bei dem Sound echt immer einer ab!

    Wie es der Zufall so will hab ich heute eine Aufnahme gemacht. Zwar auch auf Zimmerlautstärke, aber laut hört der sich auch so an und noch besser!
    Wenn ihr nix dagegen hab, hier könnt ihr mal hören.

    http://hd251.serv4.servweb.de/intro_u._strophe.mp3

    Mit nem billig Behringer vor meiner 2x12 Box abgenommen. Gitarre war ne Gibson LP Std.

    Klingt doch oberhammer, oder? Und der DSL muß auch so geil klingen!!!
     
  15. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 21.01.05   #15
    Klingt alles nach nem technischen Problem.
    Wenn Du den Amp in die Sättigung fahren möchtest, klingt er also nicht so toll.
    Vieleicht ist eine der Endröhren im Eimer. Leise klingt er gut: da sind zu 70% auch die Vorstufenröhren im Einsatz.
    Laß die Endröhren mal einmessen.

    Joachim
     
  16. dirtybanana

    dirtybanana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 21.01.05   #16
    Also and den Gitarren liegts wohl kaum.

    Hab ihn heute mit ner Gibson Les Paul Standard Plus und ner PRS Custom 24 gespielt...

    Vielleicht liegts ja echt an der Box.Wie verhält sich den so ein Marshall mit ner Mesa 4x12 (Oversized oder Normal) ?
     
  17. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 21.01.05   #17
    astreiner rocksound:great:

    r.
     
  18. Doody

    Doody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 21.01.05   #18
    haahha, war doch klar! Du hattest schon einen der besten amps und hast eben nun einen "downgrade" gemacht.
    Sorry, aber is das gleiche wie bei mir, wenn mein Kollegen seinen DSL100 spielt, kann ich mit meinem Bogner nur drüber schmunzeln.......und er dreht fas durch hahhaha.
     
  19. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 21.01.05   #19
    dann frag mal jimmy page oder slash, das ist einfach was ganz anderes, aber na bestimmten preisklasse gibts kein 'besser' oder 'schlechter' mehr, nur teure und guenstigere sounds,
    marshall ist einfach n ganz eigener stil und die amps klingen eher rockig, zwar wurde damit auch in den 80ern viel metal gespielt, aber die sounds waren meist eher rockorientiert (siehe z.b. malmsteen),
    der diezel ist nun einmal ein ein gainmonster und hat sehr moderne sounds und der marhsall spricht nun gar nicht dafuer,
    gruss,
    r.
     
  20. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 21.01.05   #20

    Jupp. Ich finde, dass Marshall sogar noch eins der besten Preis/Leistungsverhältnis hat. Der teuerste Amp aus der aktuellen Marshallkollektion ist, soweit ich weiss, der TSL100. Den kriegt man für 1200 Euro. Und das ist ein richtig geiler Amp. Vor allem ist es IMHO quatsch zu sagen, Marshall sind eher für Rock geeignet (siehe meine Post im 500Euro Amp Thread).
    Gerade beim TSL hast du ne Menge Soundmöglichkeiten. Wenn der richtige Gitarrist mit der richtigen Pfanne über den TSL spielt, wird hier, bin ich mir sicher, keiner mehr was gegen die Metaltauglichkeit eines Marshalls sagen.
    IMHO fügen sich Marshalls auch extrem gut ins Bandgefüge ein. Ich habe schon öfter erlebt, dass Amps die alleine sehr schön klingen, in der Band einfach nicht mehr so gut funktionieren.

    Soweit ich weiss, ist der Diezel ein hochgetuneter Marshall. Zumindest soll ein Kanal dem JCM800 sehr ähnlich sein. Oder ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping