Binding mit Holzeinlagen

von Kicos, 06.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Kicos

    Kicos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.10
    Zuletzt hier:
    4.01.18
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Reichshof
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    108
    Erstellt: 06.04.16   #1
    Hallo Leute,

    ich bin im Moment am Aufbau einer alten Höfner 463. Dieses Modell hat ein schönes Binding mit Holzeinlagen verziert.
    Leider sind an ein paar Stellen die Einlagen heraus gefallen/gebrochen.
    Ich würde gerne wieder Holzeinlagen einlegen. Meine Frage dazu an Euch womit mache ich das am besten?
    Lege ich kleine Holzstücke ein und fülle es mit Möbelwachs. Oder mache ich es besser mit Holzkitt oder ähnlichem?
    Hat jemand mit solch Arbeiten schon Erfahrungen? Habe noch zwei Bilder angehangen von der schlimmsten Stelle.
    Ich freue mich auf eure Anregungen.

    Beste Grüße Kicos

    5c85644d-72eb-4812-a805-98280bb525a2.jpg d73b719b-f50c-44e0-bdfa-b3a9972a6667.jpg
     
  2. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.282
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 06.04.16   #2
    Ich weiß leider nicht wie gut deine Skills sind im Bezug auf Restaurierungen (und hier sogar im wörtlichen Sinn gemeint) ... Ich könnte in dem Fall da leider keinen Tipp geben außer vlt da mal wirklich einen Gitarrenbauer/-restaurator aufsuchen, zumal es sich ja auch wahrscheinlich um ein älteres Instrument aus den 60ern handelt und bei unsachgemäßen Restaurierungsarbeiten sicherlich mit Wertverlust zu rechnen ist (wobei ich keine Ahnung habe, wo der Wert dieser Gitarre liegt)
     
  3. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.563
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 06.04.16   #3
    Gibt ja verschiedene Möglichkeiten das zu leimen. Da wäre wirklich ein erfahrener Gitarrenbauer von nöten, ob da jetzt Knochenleim, Titanbond oder ein anderer Holzleim besser geeignet wäre.
    Zum Auffüllen: Für die Fräsungen von Inlays gibt es für das Griffbrett Filler. Das Zeut wird heiss gemacht, in die Lücken gegossen und dann abgeschliffen. Das könnte man evtl. verwenden. Das Zeug gibt es farblich und farblos.
     
  4. Kicos

    Kicos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.10
    Zuletzt hier:
    4.01.18
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Reichshof
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    108
    Erstellt: 08.04.16   #4
    Okay Danke für eure Tipps. Vielleicht habt ihr recht und ich sollte mal nen Profi drüberschauen lassen.
     
  5. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.563
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 08.04.16   #5
    Wenn ich das richtig sehe, ist das eine Archtop und vom Aufbau wie eine Akustikgitarre. Da würde ich mir am ehesten von einem gelernten Zupfinstrumentenbauer drüber kucken lassen. Sonst geht am Ende noch die Akustik des Instruments flöten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping