bitrate bei mp3s - 192 oder 320?

von Crate, 25.08.04.

?

Welche Bitrate bei mp3s

  1. 192

    43 Stimme(n)
    53,1%
  2. mehr als 192

    19 Stimme(n)
    23,5%
  3. 128 kb

    19 Stimme(n)
    23,5%
  1. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.08.04   #1
    hallo,
    ich kenne manche leute, die schwören auf 320 kbs bei Mp3s, aber meiner Meinung hört man ab 192 keinen Unterschied mehr. Außerdem bringt es doch ganrichts eine CD in 320 kbs zu rippen, wenn sie nur in 192 aufgenommen wurde. Man sagt ja dass 192 kb CD-qualität entspricht.

    Was meint ihr zu dem Thema? 192 oder mehr??

    128 ist meiner Meinung viel zu schlecht...
     
  2. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 25.08.04   #2
    bei normalen computerboxen reichen auf 128. ich würde nicht höher gehen als 192, es sei denn, man will es nachher wieder auf CD brennen (als WAV).
     
  3. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 25.08.04   #3
    Normal mache ich auf 128 oder 192.
    320 mache ich nur bei meiner eigenen Musik,falls
    ich die noch brennen will...
     
  4. shockrocker

    shockrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    19.07.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #4
    ich benutz eigentlich nur noch vbr mit 128 bis 240kbs...

    gruß
    shockrocker
     
  5. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #5
    Ich denke es gibt Menschen die hören keinen Unterschied mehr und es gibt Menschen die hören schon Unterschiede. Mir ist die Qualität von 192 kbs jedenfalls zu schlecht. Wenn ich mir ein Lied in dieser Qualität auf CD brenne, dann höre ich ein teilweise sehr subjektives eigenartiges Rauschen, dass nur schwer hörbar ist, wenn ich es aber mal höre, wirds immer schlimmer und nervt mich dann. Ich weiß nicht ob das noch jemand kennt (kann ich auch schlecht erklären).
    Außerdem kommt es mir vor als würde die 192 kbs-Komprimierung die unteren Frequenzen wegschneiden, die ich gerade noch hören würde. Für mich klingt das Lied dann nicht mehr so voll und der Sound ist nicht mehr so Fett.

    Also: Ich schwör auf 256 - 320 kbs.

    Edit: Naja vielleicht lässt es sich so erklären:
    Wenn man ein Lied hört mit 96 kbs oder noch weniger, hört man irgendetwas was wie ein Rauschen, Verzerrung oder Störsignal wahrgenommen wird. Das höre ich aber auch noch bei 192 kbs aber nur noch sehr leicht bzw manchmal nehme ich es überhaupt nicht mehr war. Also über 192 kbs.
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 25.08.04   #6
    Sicher. Aber selbst geschulte Ohren hören ab 192 nachweislich keine Unterschiede mehr (einen guten Encoder vorausgesetzt). Jedenfalls bei Pop/Rock/etc. Bei Klassik gelegentlich schon. Auf heise.de gab's vor 1 1/2 Jahren einen Massentest, zusätzlich unterstützt durch einen Test mit Tonleuten (Musiker, Studioleute etc.) unter optimalen, kontrollierten Bedingungen.

    Ich weiß schon, was du meinst. Diese Artefakte hört man deutlich bei geringen (96, 128) Bitraten. Wenn die bei 192 noch hört, dann ist zu 99,9% der Encoder schuld. Nicht jeder arbeitet gleich gut.
    Welchen benutzt du?

    Könnte Einbildung sein. Du weißt, welche Bitrate es ist und dein Gehör spielt dir einen Streich. Schonmal einen Doppelblindtest gemacht?

    Jens
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 25.08.04   #7
    Manche sagen, dass 128 CD-Quali entspricht. Fakt ist: CDs werden gar nicht in MP3 aufgenommen, also auch nicht mit einer Bitrate von 192kbps, sondern als WAV. Diese "CD-Qualität"-Angabe bezieht sich darauf, bis zu welcher Bitrate Unterschiede zur (unkomrimierten) CD wahrgenommen werden können.

    Jens
     
  8. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #8
    Encoder? Ich wandle diverse Musikdateien mit einem Programm um, dass sich Steinberg MyMp3 Pro 5.0 nennt, weiß nicht ob da ein guter Encoder drin ist. Kenn mich da nicht so aus.

    Ich höre diese Störgeräusch hauptsächlich bei Lieder in den oberen kbs-Bereichen noch, wenn die Lieder mit Synthesizern aufgenommen wurden (kann man das so sagen :o ) und bei dem Gesang. Vielleicht ist der Gesang ja komplexer als ein Instrument und deshalb, naja. Das hat halt evtl. auch sehr viel mit potenzieller Einbildung zu tun.

    Zu dem vollen Sound: Das könnte durchaus Einbildung sein, aber ich denke schon das bei dem Komprimierungsverfahren eher die niedrigen Frequenzbereiche weggeschnitten werden, als die hohen. Das hört man ja, wenn man mal eine Musik mit 96 kbs hört. Da ist doch quasi der Bass etwas weg, so kommt mir das subjektiv jedenfalls vor und von einem fetten Sound kann dann auch keine Rede mehr sein.
     
  9. shockrocker

    shockrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    19.07.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #9
    MUHAHA, bestätigt meine meinung, dass nur leute ohne ahnung in 320 encodieren :D und beim encodieren werden definitiv die höhen gekappt, schau dir mal en mp3 im winamp an, da wirst du beim frequenzgang rechts kaum noch was sehen ;)

    gruß
    shockrocker
     
  10. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 25.08.04   #10
    Wer den Platz hat, sollte ruhig 256 nehmen oder 320.
    Bei manchen Liedern, grade Akustiksachen, wo z.B. nur Gitarre und Gesang ist, reichen 128 oder 192 in den wenigsten Fällen. Die Unterschiede hört man vielleicht nur wenn mans oft genug von CD direkt gehört hat, aber es kann echt nerven.
    Aber bei Liedern mit "viel drin" (Drums, 2 Gits, bass, Sänger, Keyboards etc...) ist 192 ausreichen sach ich ma.
     
  11. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.08.04   #11
    jedenfalls finde ich, ist 192kb/s nen guter kompromiss, wenn man mit nem mp3-player auch mobil mit der Musik sein möchte. Bei 320kb/s kannste bei 128 Mb nur noch die Hälfte an Liedern draufspielen.
    Außerdem ist es, von der Speichergröße abgesehen, der größte Quatsch, wenn man auf nen Mp3-player Lieder mit 320 kb/s zieht. Denn der Kopfhörer, besonders diese Ohrstecker, kann/können das bestimmt nicht so authentisch wiedergeben, wie Boxen einer Stereoanlage.
     
  12. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #12
    Was heißt hier keine Ahnung, dann kläre mich doch bitte mal ausführlich über dieses Thema auf. Ich habe genügend Speicherplatz und finde 320 einfach besser, weil ich denke dass es sich besser anhört. Ob Einbildung oder nicht ist ja eigentlich auch egal.

    Was ist eigentlich ein "Single Chip Decoder"? Manche Leute sagen, damit kannst du komprimierte MP3-Dateien wieder dekomprimieren?

    Naja, das Thema Sinlge Chip Decoder wirst du sicher auch mal in deinen ausführlichen Bericht zum Thema MP3-Komprimierung anschneiden, den du mir schreiben wirst.
     
  13. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 25.08.04   #13
    Ich hab grundsätzlich alles auf 128. Ich hör da absolut keinen Unterschied. Meine Anlage kann ich zum vergleichen aber nicht mehr benutzen, die spielt keine gebrannten mehr...
     
  14. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #14
    Ich finde gerade mit diesen Ohrstecker, hört man die Unterschiede am Besten, weil man doch nichts anderes hört und der Sound dadurch 100% ans Ohr gelangt, geht mir jedenfalls so. :confused:
     
  15. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 25.08.04   #15

    Ich höre auch keinen Unterschied. Weder auf Compi, noch auf (guter) Anlage, noch auf CD - Walkman. Unterhalb 128 wird es aber schon recht kritisch.
    Das nölt dann schon mitunter ganz ungemein.

    Frage: Was ist das für eine Geschichte mit MP3-Pro? Ein Freund von mir behauptet, mit MP3-Pro könnte man ohne hörbaren Klangverlust mit 80 Bit
    encoden. Was ist davon zu halten? Kennt sich da jemand aus?
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 25.08.04   #16
    Das kann ich dir auf Anhieb auch nicht sagen.
    DER Encoder ist jedenfalls (nicht erst seit dem Test) LAME - der ist sogar umsonst. Eine Liste mit Software, wo der drinsteckt, gibt's hier...
    Ansonsten ist auch der von XIng nicht ganz so schlecht, aber mit dem LAme klappt's auf jeden Fall...

    Stimmt schon, wobei es weniger der Gesang ist, der i.A. Probleme macht, sondern Instrumente mit viel Obertongehalt (Streicher, Synths, Akustikgitarre) bzw. komplexen Wellenformen (Applaus bei Live-Songs ist immer ein guter Test)...

    Es werden generell nicht bestimmte Frequenzen weggeschnitten, sondern jeweils nur die Teile, die keine hörbare Information tragen - daher kann das Unterschiedlich ausfallen.
    Die Artefakte, die man hört, sind auch weniger auf fehlende Frequenzen zurückzuführen, sondern durch "falsch" interpolierte Daten beim Abspielen. Das kommt aber schon beim Encodieren zustande, lässt sich also nicht durch "bessere" Player hinkriegen.
    Wobei man sagen muss, dass z.B. der Windows Media Player unabhängig vom Encoder grausam klingt. Allerdings auch bei WAV...

    Jens
     
  17. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 25.08.04   #17
    Dekodieren != Dekomprimieren. MP3 Dateien kann man nicht dekomprimieren weil die überflüssigen Teile beim Komprimieren ins Jenseits wandern.
     
  18. Amp Kill Yourself

    Amp Kill Yourself Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Phönix aus der Asche
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #18
    wenn ich meine songs aufnehme gehe ich immer auf nummer sicher und mache den mixdown mit 224 kbps, will bloss keine kostbaren höhen verlieren ;)
     
  19. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 25.08.04   #19
    Hab ich zwar noch nie gehört, aber keine Ahnung wie das gehen soll.
    Ich mein beim komprimieren werden ja viele überflüssige bzw nicht hörbare Informationen, Wellenlängen rausgenommen, was ja der Grund dafür ist, dass die Teile so klein werden. Wo der diese verlorenen Informationen für ein Dekomprimieren herbekommen soll, ist mir ein Rästel.
    Aber wie gesagt, hab ich noch nie was von gehört, deshalb weiss ich nicht obs stimmt.
     
  20. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 25.08.04   #20
    Ich finde, genau das Gegenteil stimmt. Bei einfachen akustischen Sachen können oft schon 128kbit ganz gut klingen. Bei Rock u.ä. mit fetter Gitarrenwand und lärmigem Schlagzeug hingegen klingen 128kbit ganz einfach grauenhaft, die ganze Definition geht verloren, es wird ein einziger Soundbrei.

    Ich persönlich versuch, 128kbit MP3s soweit wie möglich zu vermeiden... ich hab die Soundkarte an der Stereoanlage hängen, und da klingt's einfach scheiße. 192kbit find ich eigentlich in Ordnung, wenn sie gut enkodiert sind (wie gesagt z.B. LAME).

    Übrigens, MP3s werden gar nicht komprimiert, sondern enkodiert.