Bitte helft mir beim richtigen Verkabeln!!!

von QOTSA_Lover, 22.12.05.

  1. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 22.12.05   #1
    Ich weiß nicht wie ich alles perfekt verkabeln soll. Vor allem dass ich die fertigen Songs auf der Festplatte durch die Dynamikprozessoren laufen lassen kann kapier ich nicht.

    Also folgendes Eqipment habe ich:

    Recording-System:
    PC mit ner Esi ESP 1010

    Preamps:
    Rocktron Bass-Preamp
    Behringer V-Amp Pro

    Vokal-Preamps/Channelstrip:
    Behringer Ultra-Voice Pro

    Mischult:
    Behringer UB1622FX

    Dynamik und Psychacoustik:
    Behringer Ultra-Fex
    Behringer Composer Kompressor


    Könntet ihr mir mal sagen wie ich das richtig zu nem "Homestudio" verkabel???
     
  2. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
  3. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 23.12.05   #3
    Das Hiflt mir leider überhaupt nicht weiter. Ich weiß was es alles für Verbindungen gibt. Ich weiß nur nicht wie und in welcher Reihenfolge am Besten Anschließe, damit ich am Besten damit arbeiten kann.

    Ich will eigentlich nur wissen wie ich die Psychoakkustik Prozessoren am sinnvollsten Anschließe. Hab nämlich kein Peil, wie ich das dranschließe, dass ich die bereits fertigen Songs auf der Festplatte nochmal da durch laufen lassen kann.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.12.05   #4
    Die Effektgeräte schließt Du an beliebige freie Ein- und Ausgänge des Audiointerfaces an. In deiner Software musst Du dann die Ein- und Ausgänge entsprechend einstellen. Normalerweise wählt man ja beim Output einer jeden Spur den Hauptausgang, über den man abhört bzw. die Summenspur. Nun wählst Du an dieser Stelle bei der gewünschten Spur den Ausgang aus, der in das Effekt Gerät reingeht. Dann legst Du eine neue Spur an. Die bekommt als Input den Eingang, in welchen das Signal aus dem Effektgerät reingeht. Auf dieser Spur nimmst Du das veränderte Signal auf.
    Vielliecht geht aus auch klassisch linear ohne eine neue Spur anlegen zu müssen. Also das man als Insert Effekt (z.B. anstatt eines VST-Plugins) Ein- und Ausgang auswählt. Trackbouncen am Ende funktioniert dann aber nicht mehr, Du musst dann den fertigen Mix stattdessen "mitschneiden".
     
Die Seite wird geladen...

mapping