Bitte um Beratung; brit-pop und rock was für ein Keys?

von Down Under, 02.02.06.

  1. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 02.02.06   #1
    Einen wunderschönen Tag hier im Forum

    Ich mache nun seit einiger Zeit selbst Musi, würde allerdings gerne auch des öfteren bei meinen Aufnahmen auf Piano oder Orgelsounds und Parts zurückgreifen.

    Nun habe ich allerdings überhaupt keine Ahnung ob es für mich besser wäre ein Keyboard, einen Synthi oder ein e-Piano zu kaufen.

    Ich möchte im Stile von Franz Ferdinand und anderen solcher bekannten Bands aus England arbeiten, damit ihr vielleicht einen besseren Eindruck bekommt was ich gerne hätte.

    Weiter sollte mindestens eine ordentliche Anschlagdynaik vorhanden sein.
    Die Sounds sollten nicht billig klingen, speziell die Klavier und Piano Sounds sollten möglichst realistisch daher kommen.

    Preislich darf es sich um die 500€ aufhalten.

    Ich habe das jetzt einmal hier gepostet, da ich wirklich nicht weiß, mit welcher Art von Tasteninstrument ich am besten meine Wünsche erfüllen kann.

    PS: Ich hab früher Keyboard und Klavier gespielt, ist zwar schon etwas her, aber mit ein bischen Übung sollte ich von meinen Voraussetzungen keine Probleme beklommen.



    Danke schon mal für eure Hilfe
     
  2. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 02.02.06   #2
    Also für aufnahmen in die Richtung darf es ruhig etwas unrealistischer Klingen, weil ein Flügel sich in die Musik nicht so besonders einfügt...


    Solange es nur zum Aufnehmen ist würde ich ne Softwarelösung vorschalgen, NI B4(Orgel), Kontakt oder Kompakt(Software-Sampler,Soundlibrary mit Piano und vielem anderen was man mal einbauen könnte), und ein Masterkeyboard dazu. Wenns auf die Bühne gehen soll und wirklich nur 500 drin sind,: Yamaha S30/S03, Roland Juno-D. Oder mal schaun, eigentlich müsste der Motif 6 bald für 500 zu haben sein.
     
  3. Down Under

    Down Under Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 02.02.06   #3
    ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass ich nicht mit dem PC aufnehme sondern mit einem BOSS BR 900. Da ich aber nicht zwingend live spielen will, wenn dann sollte das in einer noch zu gründenden Band ein Keyboarder übernehmen, bin ich einer Softwarelösung nicht abgeneigt.

    Allerdings hab ich werder Logic noch Cubase und sehe jetzt auch nicht so viel Sinn darin mir solches noch anzuschaffen.

    Fallen dann VST Plug-Ins schon weg?
     
  4. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 02.02.06   #4
    Die beiden Plugins, die ich genannt habe, würden auch als Standalone laufen, wenn dein Rechner über Midi oder USB und eine halbwegs latenzarme Soundkarte verfügt, dann wäre die Lösung noch im Rennen. Gerade, wenn du bei den Orgeln mehr freiheit bei den Einstellungen willst, wäre die B4 eine gute Lösung, weil die Synths ja nur über einige wenige gesampelte Orgelsounds verfügen.
     
  5. Down Under

    Down Under Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 02.02.06   #5
    mh, jetzt wird das ganze schwierig, ich hab ein notebook, und wie es da mit den latenzn ausseiht weiß ich wirklich nciht, spektakular niedrig sind die aber mit sicherheit nicht.

    ich hab mir mal die demoversion b4 heruntergeladen, da funktioniert das ansprechverhalten super über die usb tastatur.

    werd ich wohl mal ausprobieren müssen. ich müsste noch irgendwo ein altes midikeyboard herumstehen haben, so ein richtig altes :)
     
  6. Down Under

    Down Under Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 02.02.06   #6
    ich danke schon mal für die guten ratschläge, ich war mir gar nicht bewusst dass es so gute softwaresimulatoren gibt, ist ja echt der wahnsinn.
    ich werd mal am wochenende austesten in wie weit meine latenzzeit beim laptop mit einem midikeyboard ausreicht.
    bis dahin beratet mich ruhig weiter auch wenn ich mittlerweile denke dass ich im falschen teil des forums gepostet habe, wenigstens wie sich der thread entwickelt
     
Die Seite wird geladen...

mapping