Bitte um Entscheidungshilfe für PA-Passivboxen

von AlX, 31.12.07.

  1. AlX

    AlX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 31.12.07   #1
    Hi,

    wir wollen uns demnächst für den Proberaum zwei neue Passiv-PA-Boxen holen, weshalb ich mal etwas rumgeguckt habe. Die Boxen dienen beim Proben in erster Linie zur Wiedergabe des Schlagzeugs (E-Drum) und demnächst auch Gesang, sowie auch Keys/Samples. Das Volle Programm eigentlich. Außerdem wollen wir damit evtl. irgendwann ein Demo produzieren, weshalb der Klang auch recht ausgewogen sein sollte. Hauptkriterien für die Auswahl waren mindestens 2-Wege-System, 12"-Tieftöner, 250W Musikbelastbarkeit, und das ganze müsste leider auch ziemlich bezahlbar sein (da hab ich bei Musik-Service selbst leider nichts entsprechendes gefunden). Jetzt hänge ich zwischen zwei Varianten:

    A:
    [​IMG]
    • Impedanz 8 Ohm
    • Bass-Chassis 300mm/12"
    • Musikleistung 400 Watt
    • Sinusleistung 180 Watt rms
    • System 3-Wege
    • Frequenzbereich 40-24.000hz
    • Schalldruck 98dB
    • Maße (H x B x T): 670 x 400 x 300 mm
    • Gewicht: ca. 15 kg
    • unempfindliche, graue Filzbespannung
    • Kombi-Schutzecken
    • praktische Transportgriffe an den Seiten
    • leistungsstarke Hochton-Hornlautsprecher
    • Bassreflex-System für hohen Schalldruck und knackige Bässe
    • Anschluß über Schraubklemmen

    B:
    [​IMG]
    • Anschlussleistung: 200 WRMS / 400 WMAX
    • Impendanz: 8 Ohm
    • Sensity 1W/1 M: 95 dB
    • Max Schalldruck: 119 db
    • Basslautsprecher: 12" PA-Lautsprecher mit innenbelüftetem 90 OZ Magneten und versiegelter Membrane
    • Druckkammer Hochtonhorn
    • Robustes Holzgehäuse
    • Scharzer Filzbezug
    • Gewicht: 13 kg
    • Anschlüsse: 2 x 6,3mm Klinke
    • Boxen-Hochständerflansch
    • Abmessungen HxBxT: 630 x 380 x 310

    Zu welcher Option würdet ihr mir raten und warum? Variante A finde ich irgendwie sympathisch wegen des "old Schooligen" Mittenlautsprechers. Variante B sieht aber irgendwie etwas "anspruchsvoller" konzipiert und weniger nach Kirmesbox aus. Ist nur die Frage, ob nicht (ideal dimensionierte Weichen vorausgesetzt) ein 3-Wege-System einem 2-Wege-System potenziell vorzuziehen wäre? Vom Preis her tun sich die beiden nichts.

    Danke!
     
  2. Zeppie

    Zeppie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    15.09.13
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 31.12.07   #2
    Was habt ihr eigentlich für eine Endstufe?

    Gleich mal vorweg....die angebotenen Boxen von dir halt ich für naja....halt nix mit ausgewogen.....

    Und wenn ihr ne entsprechende Lautstärke fahren wollt, glaub ich nich das z.B Variante 1 überhaupt in Betracht gezogen werden sollte.... (98db Schalldruck) da kann man nich wirklich
    laut machen....und vorallem nich soviel Instrumentarium drüber laufen lassen.....ich würde sogar eine Eignung als "reine" Gesangsbox vehement abstreiten...

    Weil billig und gut (ausgewogen) gibs nich....dann hätte ja jeder ne billige eierlegende Wollmilchsau

    Variant 2 kenne ich zwar nicht, aber von der Ansicht her (verbaute Teile...paar Komponenten kommen mir bekannt vor)halte ich das für ne billigst Chinabox, die ich allerhöchstens blutigsten Anfängern (Schülern) für den Einstieg empfehlen würde, weil für ne Gesangswiedergabe "geeignet"

    Wie hoch ist den das Budget?
     
  3. AlX

    AlX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 31.12.07   #3
    Ich such ja nicht nach was edlem, sondern nach der besten Variante fürs Geld (~100€). Da die Drums über die PA laufen, müssen wir auch gar nicht so laut aufdrehen, wir proben immer in Lautstärken, die sich noch gut ohne Gehörschutz aushalten lassen. Die Endstufe ist eine 2x200W-Rackendstsufe von Thomann.
     
  4. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 31.12.07   #4
    Ich rate ebenfalls von diesen Boxen ab. Sehen mir beide qualitativ nach Schublade "Omnitronic" aus, und seit ich die ein paar mal als Hintergrundbeschallung für Parties "erleben durfte", weiß ich, warum für Proberäume vehement andere Preisklassen gefordert werden. Es klirrt einfach ohne Ende, und das schon bei Konservenmucke, die die Boxen dynamisch nicht fordert. Selbst normale Sprachdurchsagen sind wegen des schwammigen Tons kaum verständlich, und sämtliche Gesangsversuche sind entweder zu leise oder verzerren gnadenlos bis ins Unkenntliche.

    Habe noch nie ein E-Drumset an einer Anlage betreut, aber selbst für eine reine Gesangsanlage sind die 100€ pro Box noch etwas unterdimensioniert. Wenn ihr es unbedingt ausprobieren wollt achtet darauf, dass man euch 14 Tage Rückgaberecht einräumt, und testet sie in der Zeit unbedingt unter den Bedingungen, denen sie standhalten sollen. Sollten sie euch genügen, gratuliere ich euch zu eurem Schnäppchen, wenn nicht, gratuliere ich euch zu einer neuen Erfahrung. ;)
     
  5. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.12.07   #5
    Entweder, oder ;)
    Die erste Box schaut den Modellen die man hin und wieder beim Discounter für 49,99€ erwerben kann sehr ähnlich.
    Die zweite geht - zumindest vom Design her - schonmal in Richtung Omnitronic :D

    Ergo: Finger weg & Budget nennen... evtl. lässt sich ja auf dem Gebrauchtmarkt was machen....
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 31.12.07   #6
    Hallo AIX,

    als preiswerteste taugliche Passiv-Boxen werden hier im Forum gerne diese hier empfohlen:
    http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-pa-prx395743195de.aspx.
    Bei 12/2er Boxen wirst Du aber ohnehin auf die "knackigen Bässe" verzichten müssen, dafür wird entweder ein separater 15"-Subwoofer oder eine gute 15/2er- oder 15/3er Box benötigt!

    Also entweder ein bißchen länger sparen, oder mal schauen, was der Gebrauchtmarkt hergibt...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 31.12.07   #7
    Kein Wunder, denn ich glaube nicht, das sich die Hofmänner gerne ins eigene Knie schießen :D
    Die beiden von dir anvisierten Produkte haben mit PA nicht viel zu tun, reicht vielleicht eben
    noch für eine Saufbeschallung, bei der keine Ansprüche gestellt werden.
    Verbranntes Geld, ich empfehle dringend zumindest dem Rat von Wil_Riker zu den Samson
    Boxen zu folgen.
     
  8. AlX

    AlX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 31.12.07   #8
    Hm, also scheinbar bin ich in der PA-Hinsicht echt zu anspruchslos. ;) Momentan proben wir noch über zwei meiner Gitarrenboxen, in denen einfach jeweils ein 12" Breitbandchassis werkelt, und der Sound ist okay für uns. Da die Boxen aber anderweitig benötigt werden, müssen wir uns halt nach was neuem umsehen. Ich glaub gerne, dass die Samsons nen besseren Sound machen, aber die liegen preislich einfach bei weitem über dem angesetzten Budget.
    Welche der beiden genannten Boxentypen würdet ihr denn hinsichtlich der Konstruktion (2/3-Wege) als weniger kritisch erachten? (Die Samson ist ja z.b. auch "nur" ein 2-Wege-System.)
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 31.12.07   #9
    Beide Boxen sind absoluter Schrott,die erste noch mehr wie die zweite,wass Sie aber auch nicht besser macht.
    Günstigstes Modell passiv wäre eine RS15 passender Verstärker dazu wäre ein Modell in dieser Kategorie.
    Aktiv lässt sich die Sache auch lösen,günstigste Lösung TH15 A
     
  10. AlX

    AlX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 31.12.07   #10

    Das ist die Aussage, auf die ich gewartet hab! :D
     
  11. Zeppie

    Zeppie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    15.09.13
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 02.01.08   #11

    na dann wünsch ich noch viel Spaß beim "schlechte Erfahrung-machen":great:
     
  12. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 02.01.08   #12
    Ach ja, weil du es immer so hinstellst, als ob 2 Wege irgendwie nicht so gut wär als 3 Wege...
    Sogar richtig gute und teuere Boxen sind sehr oft noch 2 Wege, von daher kann man die Aussage nicht ganz so stehen lassen...

    Und wegen deinen anvisierten Boxen: Ist ja schön und gut, wenn das Geld nicht reicht und mehr einfach nicht drin ist, aber ich glaube ihr müsst die Erfahrung einfach selber machen und sehen, dass ihr so nicht weiterkommt.
    Wir selbst haben noch so Kotzbrocken die sich Peavey PV 115 nennen im Proberaum rumstehen (ca. 180 € das Stück) und mit sowas kann man einfach nicht arbeiten (nicht mal semiprofessionell)
    Sorry...
     
Die Seite wird geladen...

mapping