Bitte um Feedback: Liedermacher-Stil

von akustiker, 29.10.06.

  1. akustiker

    akustiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.06   #1
    Hallo,
    ich bin ganz neu im Forum, und mache seit langer Zeit
    hobbymäßig Musik (Gitarre, Gesang u.a.) und würde mich
    freuen, wenn jemand mir ein Feedback gibt.
    Das Stück ist schon vor einigen Jahren entstanden,
    ich habe es aber noch einmal neu mit Magix Audio-Studio
    aufgenommen. Instrumente sind eine Westergitarre, meine Stimme, eine
    Bluesharp in G, die ich auch F runtergepitcht habe und ein billiges Keyboard (Yamaha Porta-Sound PSS-21.)
    Freue mich über Verbesserungsvorschläge sowohl zum Stück,
    zu den Instrumenten, zur Aufnahme etc..
    Viele Grüße,
    Niko
    Neue Seite 1 -> Musik und Liedtexte -> Dein Tag
     
  2. hampel.d

    hampel.d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.06
    Zuletzt hier:
    20.04.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.10.06   #2
    Hi,
    erst mal dein Lied finden... Aber habs dann doch gefunden.
    Also erst mal muss ich sagen, dass ich nicht so ein Fan von dem Liedermacher-Stil bin, aber das ist Geschmackssache.
    Im großen und ganzen find ich das richtig gut gelungen. Es ist recht schlicht gehalten und strahlt was fröhliches aus. Das find ich gut.
    Was ich zur Aufnahme sagen würde. Es klingt erst mal nicht schlecht. Sicher, ich kenn das. Wenn ich (auch Hobbygitarrist) was aufnehme, dann ist das nie perfekt und dann kann man da noch was ändern und dort feilen oder nochmal aufnehmen...
    Es gibt eigentlich nur eine Kleinigkeit zu kritisieren. Mir sind die Nebengeräusche aufgefallen, wenn die Gitarre gezupft wird, dann klackst das immer so. Ich weiß selber, das man beim spielen direkt nichts machen kann. Das ist nun mal so. Aber wie hast du die Gitarre abgenommen? Kondensatormikro? Vielleicht einfach mal ein anderes ausprobieren, oder Tonabnehmer oder manchmal reicht auch schon eine andere Stellung vom Mikro. Um das nicht voll mit drauf zu haben. Ich hab auch schon Kombinationen mit Tonabnehmer und Mikro getestet. Man kann da sehr kreativ sein und einfach aufnehmen und hören, wie es am Besten ist.
    Aber tue das mit den Nebengeräuschen mal nicht zu überbewerten. Das Lied kann sich hören lassen!

    Gruß Daniel
     
  3. akustiker

    akustiker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.06   #3
    Hallo Daniel, danke für das Feedback.

    Die Gitarre habe ich übrigens mit einem Kondensator-Mikro
    (akg-perception-100) aufgenommen, ich mag den Sound über
    Mikro lieber als über Tonabnehmer (ist mir zu hart).
    Die Knackgeräusche meiner Nägel beim Zupfen sind allerdings - jetzt wo du
    es mir sagst, merke ich es auch - wahrscheinlich darauf zurückzuführen.
    Werde vielleicht mal ne andere Stellung des Mikros probieren.

    Danke auf jeden Fall.:great:
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 31.10.06   #4
    Hi, Niko!

    Das mit dem Klacken/Knacken ist ja schon geklärt, allerdings ist mir als erstes ein gewisses ploppen aufgefallen, im Baßbereich, Klopfen auf den Korpus?
    Stört mich etwas, weil zu laut...
    - Nee, kommt vom Gesang, höre ich grade beim zweiten Anhören. Gleich bei den ersten Worten gehts los:
    "Ich wünsch dir einen Tag voller Sonnenschein.....ich wünsch Dir einen Tag...
    Dir fehlt eindeutig ein anständiger Ploppfilter!
    -> K&M Popkiller 23966 large
    Wobei, der POPKILLER: K&M - König & Meyer GmbH & Co.KG
    mit 13cm Durchmesser ist 5€ billiger und tuts genauso...;)

    Text wirklich sehr schön!! - bis auf das häufige lalala...
    Am Anfang dachte ich tatsächlich, Du hättest nur die erste Stophe fertig...:screwy:

    Naja, damit auszudrücken, daß der schöne Tag nie aufhören soll...das hab ich mir dann gedacht, aber irgendwie kannst Du das vielleicht noch ändern?
     
  5. akustiker

    akustiker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.06   #5
    Hallo tonstudio2,

    ich merke schon, hier sind einige Profi-Technikleute im Forum!:great:
    Das mit dem Popfilter werde ich mal überlegen ...
    kann man stattdessen nicht einfach am Mikro "vorbeisingen",
    um den Pop-Effekt zu verhindern?
    Das mit dem "Text nicht ganz fertig" ist gut, dass Du das sagst ...
    Es stimmt tatsächlich, dass ich mich schwerer tue, Texte zu schreiben
    als Melodien zu erfinden." Lalala" taucht in meinen Liedern öfter auch,
    natürlich, weil es mir Spass macht, kann aber auch
    zuviel des Guten sein, da hast Du recht ... bzw. passt dann eher
    für die andere Richtung von Musik, die ich auch mache, nämlich Kinderlieder.

    Danke und mfg, Niko
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.11.06   #6
    Danke für die Blumen! :D

    Ja, dieses 30-45° am Mikro vorbei- oder darübersingen kann bei vielen Mikros funktionern, bei anderen verändert das aber die Klangfarbe. Insofern ist der Plopp-Killer für 20€ eine preiswerte Anschaffung ;)

    Weiterführende Lektüre hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/stu...cht-ploppschutz-bau.html?highlight=Blumentopf
    :D :screwy: :great:
     
  7. akustiker

    akustiker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #7
Die Seite wird geladen...