Blackstone Aplliances Mosfet Drive - Overdrive Pedal der Extraklasse? Kennt ihn wer?

von PerregrinTuk, 11.06.07.

  1. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 11.06.07   #1
    Hey Folks,

    nach einem freien Tag bin ich mal wieder auf etwas sehr sehr Interessantes gestoßen. Unter http://www.blackstoneappliances.com/ gibt es einen Overdrive, welcher tatsächlich dem Frequenzgang eines Röhrenamps folgen soll. Alle Infos stehen eigtl. äußerst gut geschildert auf der Page.

    Interessieren würde mich, ob ihn einer von euch kennt?

    Was haltet ihr davon?

    Scheint ja schon krass zu sein, gerade gegen den Tubescreamer (Samples) lackt er ziemlich!

    [​IMG]

    Jau, das war es schon. Ihr seht, die Suche geht weiter, ganz nach dem Motto: "It's a long way to the top if ya' wanna rock n' roll!"

    yours

    Flo
     
  2. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 11.06.07   #2
    ..naja, kein Wunder, schliesslich isses ja eine FET-basierte Schaltung und keine Dioden (Si oder Ge, eigentlich egal) - die die Verzerrung erzeugt. Ausserdem mehrstufig aufgebaut, was auch eine Menge Ton bringt. Sicherlich sein Geld wert...
     
  3. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 11.06.07   #3
    Auf Gearpage schwärmen se von dem Teil...gespielt wird den hier aber noch keiner haben.
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 11.06.07   #4
    Auf deutsch...ein Kandidat mehr auf der Liste!:great:
     
  5. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 11.06.07   #5
    Das sieht aus wie eine "Box of Rock";)
     
  6. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 11.06.07   #6
    Mann Flo,

    du gräbst auch immer leckere Teile aus... bin mal gespannt wann du dazu das Review schreibst.. :great:
     
  7. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 12.06.07   #7
    Du, wäre das kein US Import wäre dieser Gedanke gar nicht so abwägig! Aber das mit dem Import geht mir zu sehr auf den Magen...aber es gibt immer ein erstes Mal:great:

    @Josh: Ja gleiches Gehäuse, vielleicht auch ähnliche Technik, aber der Sound, keine Ahnung.

    cheers

    Flo
     
  8. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 12.06.07   #8
    Wenn du einen seriösen Verkäufer hast, dann ist doch ein import gar kein Problem.

    Die Box of Rock ist auch ein MOSFET Overdrive und der Sound hört sich auch so an, obwohl man mit diesen Soundfiles vorsichtig umgehen muss.

    Ich könnte genauso gut einen TS808 super klingen lassen, und dann den Blackstone durch den Dreck ziehen ;)
    Hör dir doch mal SRV an , oder ähnliche.

    Auf jeden Fall stimmt es aber, dass MOSFET viel offener klingt als ein TS808, jedoch ist das Geschmackssache. Wenn ich einen Marshall spiele (und das tue ich);), dann möchte ich es lieber ein wenig dichter und mit mehr Kompression, da der Marshall ja schon sehr dazu neigt kratzig zu wirken. Andersrum kann es einem genau so ergehen, dass man eher nach einer offenen Zerre sucht.

    Jedem das seine.
     
  9. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 12.06.07   #9
    Korrekt! Deshalb wäre es echt geil, wenn man ein Poti am Treter haben könnte, wo man den Grad der Kompression einstellen kann! Jeder wie er's braucht halt:great:
     
  10. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 12.06.07   #10
    Gut das mit dem Poti und der Kompressionsmege stimmt schon. Ich weiß von mir, daß ich Kompression bei meinen Rhytmen Effekte gar nicht gebrauchen kann, da fällt jeder Treter durch, der auch nur Ansätze von Kompression zeigt. Aber bei mir ist es auch dadurch klar, da ich bei meinem JTM45 ja einen Treter allein für den Zerrsound brauche.

    Aber natürlich brauche ich auch von Zeit zu Zeit etwas mehr Kompression, um den Sound fetter wirken zu lassen, um das Sustain besser rüber zu bringen oder um einen etwas weicheren, oft als Blues beschrieben Sound, zu bekommen. Da ist die Tubescreamer Fraktion natürlich erste Wahl. Suche gerade auch noch nach dem optimalen Treter in dieser Kategorie, gibt ja Auswahl wie Sand am Meer. Der Blackstone fällt hier nicht drunter...

    Meinen Rhytem Sound habe ich gefunden und kenne ein paar Pedale die das ganz nett hinbekommen. Da seien OKKO Diablo, OKKO Twinsonic, Menatone King of the Britains, (vorallem) die Z.Vex Box of Rock und auch das Fulltone OCD genannt. Auch ein eigtl. tolles Pedal ist das Boss DS-1, wobei da der Keeley Ultra Mod Pflicht ist, sonst klingt es zu glatt und zu metallisch dünn.

    Eine bei mir sehr bewährte Methode um Kompression zu vermeiden, sofern es teilweise genial klingede Pedale zeigen ist, einfach den Gaingrad runterzunehmen und mit einem Booster das Teil anzublasen. Aber das ist ja bekannt. Die Z.Vex Box of Rock wird z.B. zum waschechten Zweikanaler in Verbindung mit meinem Keeley Java Boost. Wirklich äußerst guter Sound. Dabei muss ich dann den Java auch im Clean Bereich laufen lassen und das wird beim JTM45 ab Lautstärke größer 4-5 heikel, da er sonst ebenfalls zerrt...:great:

    Naja, in diesem Sinne

    Flo'

    P.S.: Mein Menatone steht zum Verkauf, falls einer einen sehr rockig und offen ausgelegten Zerrer sucht. Bedeutend rauer und rockiger als der OKKO Diablo, nicht so glattgebügelt. Hat mir mittlerweile leider zu viel Gain, und für Marshall Crunsh ist die Box of Rock da...
     
  11. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 18.09.08   #11
    Moin Leute,

    so, nachdem der Thread nun ein ganzes Jahr alt ist, darf ich freudig verkünden: Ich habe ihn!

    Ein Review kommt, aber vorweg, ich habe sowas noch nie zuvor gesehen. Das Pedal reagiert derart auf das Volume Poti und zaubert dann einen Cleansound jenseits von gut und böse...was für ein Alien! Also ich brauche noch etwas...:great:

    Und dieser Sound...outstanding, ich verbeuge mich...

    LG

    Flo
     
  12. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 18.09.08   #12
    Das, was der Amp komprimiert sind eigendlich die Höhen/Mitten...
    Und Marshall komprimiert NULL. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping