Blockinlays nachrüsten möglich?

von Rockin'Daddy, 28.05.06.

  1. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 28.05.06   #1
    Moin Männers!

    Ich stehe kurz vor dem Verkauf meiner 6120 und meiner 5129 und möchte mir dann diese hier zulegen:
    http://www.gretschguitars.com/gear/index.php?a=3&product=G6118T

    Jedoch fehlen mir zum absoluten "Glücklich sein" einfach die Blockinlays.
    Ist es möglich, diese beim fähigen Gitarrenbauer nachträglich einsetzen zu lassen?
    Ist der Aufwand gerechtfertigt oder einfach zu teuer? Müssen dazu die Bundstäbe raus (muß ja gefräst und geschliffen werden)?

    Hat das schonmal wer von Euch machen lassen?

    mfg
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 28.05.06   #2
    Bei Profis (wie Tom Ellis) wird entfretted und mit CNC-Fräse gearbeitet. Allerdings geht es auch von Hand, einfache Blockinlays müssen nicht notwendigerweise eine Entfernung der Bundstäbchen vorausschicken.
    Hier beschreibt Frank Ford die Heimwerkermethode mit einem Miniwerkzeug (Dremel), wobei es allerdings auch nicht um einfache Blockinlays geht, die Bünde aber drinbleiben.
    Ich würde bei einem Gitarrenbauer dafür mit 100-200 € rechnen.
     
  3. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 28.05.06   #3
    mehr!!!!
    denn die bünde müssen raus und neue rein!
    ich weiss nicht, ob du nicht gleich (falls es das modell gibt) eine mit den block inlays kaufst...
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 28.05.06   #4
    :D Wenn's so wäre, bräuchte ich ja nicht fragen.
    Inlays gibts nur bei der Western Maple Stain (6120) und der Falcon's
    Aber dat muß ich mir echt noch überlegen. Ich bin wohl handwerklich begabt, aber wenn ich (oder der Gittenbauer) da mit der Fräse mal abrutsche:eek: oder sonstiges, kann ich gleich nochmal ein paar hundert Ocken für ein neues Griffbrett investieren.
    Und Dot-Inlays sehen einfach mal sch**ße aus.
    Dann muß es eben so gehen.
     
  5. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 29.05.06   #5
    ich würd sie auch so lassen ;-)

    ach griffbretter kosten ca. 35,- (aber das dran machen mehr ;-) )
     
  6. Manfred-Man

    Manfred-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Dudeldorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 29.05.06   #6
    Hallo,

    ich bin zwar neu hier im Forum (übrigens tolles Forum! hat mir schon oft weitergeholfen), aber ich lasse meine Gibson SG Standard gerade bei Walter Kraushaar (www.kraushaar-gitarren.de) von den Trapez Inlays auf Blitz Inlays (die wo Angus Young hat) umbauen.

    Neues Griffbrett aus Palisander mit Binding und den 10 Blitz Inlays kostet bei Ihm ca. 550 Euro.

    Ich bin anfangs davon ausgegangen, das das Griffbrett komplett getauscht werden muss. Als der liebe Walter sich dann meine Vorlage angesehen hat, meinte er, es würde auch günstiger gehen. Er würde die vorhandenen Trapeze entfernen, etwas Holz wegschneiden, neues Holz gleicher Farbe einsetzen und dann die Blitze einlegen. Danach würde man keinen Unterschied sehen. Einziger Nachteil, es müssen neue Bundis rein die dann auch etwas über das Binding stehen, was bei Gibson normalerweise nicht der Fall ist.

    Den genauen Preis kann ich dir leider noch nicht sagen, da die SG erst in 3 Wochen fertig ist. Aber Walter meinte: "Es wird um einiges günstiger, als das ganze Griffbrett zu tauschen!"

    Bei dir wird es dann wohl noch etwas günstiger als bei mir, da du ja nur Block Inlays willst.

    Du kannst ja einfach mal bei Walter anfragen, was dein Umbau so kosten würde.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen!!

    Gruß
    Roman
     
  7. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 29.05.06   #7
    Wenn er bei der Arbeit
    • vorhandenen Trapeze entfernen
    • etwas Holz wegschneiden
    • neues Holz gleicher Farbe einsetzen
    • Blitze einlegen
    • neue Bundis rein
    'um einiges günstiger' als 500 Euro bleibt, kann man nicht meckern. Das ist ja doch schon was mehr als ein blankes Griffbrett mit Blockinlays auszustatten, wo die Bünde drin bleiben können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping