Blöde Frage: Del Rey oder Panthera?

von ChilledKroete, 07.12.05.

  1. ChilledKroete

    ChilledKroete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #1
    Hi Leute!


    Erstmal hallo allerseits (juhuu, mein erster Post hier :rolleyes: )!

    Und schon nerve ich euch mit 'ner Frage:
    Aaalso, ich spiele nun seit ca. 1 3/4 Jahre Gitarre, das ganze leider ohne bisher eine einzige Stunde Unterricht genossen zu haben, in erster Linie aus Zeitmangel (mal sehen, jetzt ist sowieso erstmal das Abi dran, dann wird weitergeschaut...). Meine momentane und bisher einzige E-Gitarre ist dementsprechend halt eine Strat-Kopie von Yamaha (EG 112 glaube ich, für den Einstieg nicht mal sooo schlecht muss ich fairerweise sagen), die mir aber mittlerweile klanglich, äußerlich, und vom Spielgefühl her nicht mehr so sehr zusagt.

    Nun gibt es da zwei E-Gitarren, mit denen ich momentan liebäugle:
    Entweder eine Epiphone Del Rey (habe gerade eine bei Ebay ins Auge gefasst... wird die eigentlich noch produziert?),
    oder eine Framus Panthera Custom (Privatanzeige), beide in einer sunburstartigen Farbgebung.

    Ich weiss, normalerweise würde man wohl schreien: "Die Framus natürlich!"

    Tja, wenn da nicht noch dieses kleine Ding namens Preis wäre :rolleyes: :
    Die Epiphone liegt momentan bei 350 € glaube ich, dazu kommen allerdings noch Versandkosten (und das aus Österreich (!!!)), auch wenn's daran nicht scheitern soll;
    die Framus würde so um die 750 € (VB) liegen, was mich persönlich insbesondere bei der Framus überrascht hat, da beide Gitarren wohl in einem sehr guten Zustand sind.

    Jetzt meine Frage: was würdet IHR tun, euch erstmal die Del Rey zu Gemüte führen oder gleich etwas so edles wie eine Panthera Custom? Ich bezweifle, dass ich ohne weiteres BEIDE zum anspielen und vergleichen in die Finger kriege und vom Aussehen her könnte ich mit beiden Gitarren leben ;) ; beide besitzen je 2 Humbucker (wobei der Halspickup der Panthera wohl "splitbar" ist); da ich von den diversen Humbucker-Modellen nicht viel Ahnung habe lasse ich diese hier 'mal ausser Acht; die Del Rey hat natürlich noch den Vorzug, dass sie mit 24 Bünden statt den 22 Bünden der Panthera daherkommt...

    Was meint ihr? Bin da momentan echt überfragt... der Hauptgrund, der für die Del Rey und gegen die Panthera sprechen würde, ist leider Gottes der Preis, der insbesondere für mich als Schüler ziemlich ins Gewicht fällt, daher würde es mich interessieren, was ihr hier preisleistungsmässig bevorzugen würdet, da die Panthera wirklich am allerobersten, noch eben so vertretbaren Rand meiner Schmerzgrenze rangiert ( :eek: ), auch wenn sie damit wohl meinem momentanen, persönlichen Non-plus-ultra verdammt nahe kommt :D .

    Was ansonsten noch für mich vorstellbar wäre, sind entweder eine Les Paul (wahrscheinlich von Epi.) oder eine Epiphone Nighthawk (die leider nicht mehr prduziert wird und dementsprechend auch nicht GANZ so leicht zu haben ist, wenn man eine in entsprechend gutem Zustand sucht...).

    Also, BITTE HELFT MIR ;)


    Gruß,
    ChilledKroete
     
  2. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 08.12.05   #2
    Das ist in der Tat ne schwere Entscheidung!

    Also die Del Rey ist eine sehr sehr gute Gitarre, die leider nie die Beachtung bekommen hat, die sie eigentlich verdient hätte. Die Del Rey wird leider nicht mehr hergestellt, sie kam im gleichen Jahr auf den Markt, wie die Epiphone Nighthawks (die meiner Meinung nach auch recht gut sind).
    Leider werden beide nicht mehr gebaut und man bekommt sie auch relativ selten zum Verkauf angeboten und sind von daher gesucht (z.B. von mir...aber keine Sorge; ich mach sie Dir nciht streitig ;) ).

    Ein ganz klares Argument, das für die Del Rey spricht, sind die beiden OBL (Originally Bill Lawrence) Klingenhumbucker, die qualitativ sehr hochwertig sind.
    Ich hab die Del Rey mal gespielt, als sie rauskam und war total begeistert, allerdings hatte mir damals auch das nötige Kleingeld gefehlt.

    Wenn Du Dir die Del Rey kaufst, kannst Du Dir sicher sein, dass Du die nicht sofort bei nem anderen Gitarristen siehst.

    Was die Framus angeht...diese Gitarre ist meiner Meinung nach über jeden Zweifel erhaben. Sehr gute Hölzer, top Hardware, Verarbeitung auch hohem Niveau. Das schlägt sich natürlich auch im Preis nieder.

    Ich denke, man kann die beiden Gitarren nicht wirklich vergleichen, da die Framus einfach in einer höheren Liga spielt als die Epi. Aus Vernunftgründen, und wenn Du das Geld für die Framus hast, würde ich zur Framus tendieren (obwohl ich ein großer Epi-Fan bin), denn da bekommst Du ein wirklich professionelles Instrument.
    Wenn es aber um den Preis geht, dann hol Dir die Del Rey - damit hast Du ein relativ seltenes Instrument, das auch hochwertig ist (wenn auch nicht so hochwertig wie die Framus) für weniger Geld.

    Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen...also ich würd ja beide nehmen. :D
     
  3. rottentothecore

    rottentothecore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #3
    Moin! :)
    Hatte gestern das Vergnügen, eine Framus Panthera Custom anzuspielen und die Gitarre hat mich sehr überzeugt. War zunächst mal leichter, als ich gedacht hätte, nicht so schwer wie z.B. eine Les Paul. Die Bespielbarkeit war extrem angenehm und flott, allerdings kommt es dabei natürlich auch darauf an, ob dir das Halsprofil liegt. Soundmäßig hatte das Teil ebenfalls einiges zu bieten, wobei ich mich allerdings weniger auf den Klang im cleanen Betrieb sondern mehr auf die Zerre konzentriert habe, wo die Panthera einen sehr druckvollen und ausgewogenen Eindruck gemacht hat... meiner Meinung nach sehr gut für härteren Rock und Metal geeignet, sicherlich aber auch für Blues und Prog-Rock nicht verkehrt (ist natürlich im Grunde alles Geschmackssache). Die Verarbeitung war auf einem extrem hohen Niveau, absolut tadellos und ein weiteres Plus gibt es von mir für die schicke Optik (besonders in Nirvana Black). Würde ich nicht auf eine Paul Reed Smith sparen, hätte ich mir die Gitarre sehr wahrscheinlich gekauft.

    Zu der Epiphone Del Rey kann ich dir leider nichts sagen, aber mein Vorredner hat ja bereits darauf hingewiesen, dass die Panthera, qualitativ gesehen, einfach hochwertiger sein dürfte... dennoch hat sie ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis und ein Gebrauchtpreis von 750€ ist wirklich angemessen, falls sie sich tatsächlich in gutem Zustand befindet.

    Du musst natürlich wissen, wo deine Prioritäten liegen... aber ich denke die Chancen, dass du mit der Framus auf längere Zeit glücklicher wirst, stehen höher. Da lohnt es sich auch, mehr Geld zu investieren, wie ich finde.

    Edit: Rechtschreibfehler korrigiert.
     
  4. ChilledKroete

    ChilledKroete Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #4
    Ok, erstmal VIELEN DANK für die nützlichen Antworten :great:

    Werde leider wohl trotzdem noch die eine oder andere Nacht drüber schlafen müssen...
    Aber immerhin hab ich jetzt doch nochmal bestätigt, dass ich mit beiden Gitarren wohl nicht so viel falsch machen würde :D , also nochmals danke euch beiden!

    Gruß,
    Chilled
     
  5. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 09.12.05   #5
    Hi,
    ich bin stolzer Besitzer einer Framus Panthera Custom und bin begeistert von dem Teil. Auch wenn ich sehr viel rumgebastelt habe ("Guitartuning") ... auch in der normalen Ausstattung (also ohne jegliches Tuning) ist das Teil der Hammer ! Solltest Du ein wenig techn. begabt sein, kannste Dir ein Push-Pull-Poti einbauen. Der SH4 (Jeff Beck) läßt sich hervorragend splitten d.h. er klingt als Humbucker genial aber auch gesplittet ! Dadurch bekommt man eine ziemliche Bandbreite hin ! Bei Rockinger kostet son Push-Pull-Poti um die 10 Euronen. Meine Meinung: Framus Panthera :great:
     
  6. LennOh

    LennOh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.11
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.05   #6
    750€ ? Wie alt ist die denn? Also finde ich für eine gebrauchte zu teuer. Ich mein die kostet neu auch nich viel mehr. Es sei denn, es ist ne Custom Panthera Custom ;)
     
  7. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 09.12.05   #7
    Ne Panthera Studio Custom liegt preislich bei Thomann bei 1.199 € - das ist schon ein bißchen mehr als 750 €
     
  8. ChilledKroete

    ChilledKroete Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.05   #8
    Jupp, ne Panthera Custom ist meines Wissens nach schon etwas teurer ;)
    Nochmals danke für die Antworten, im Moment tendiere ich auch eher zur Framus, aber bin der Del Rey auch nicht abgeneigt (mal davon abgesehen, dass die 'ne GANZE Ecke günstiger ist...)

    Gruß,
    Chilled :D
     
  9. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 12.12.05   #9
    Na da gibt´s dann nur eins...nimm sie beide! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping