Bluesbreaker clone

von Stormy Monday, 18.05.08.

  1. Stormy Monday

    Stormy Monday Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    7.01.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.05.08   #1
    Ich bin neu hier und bitte um Ratschläge zum nächsten Amp, den ich mir anschaffen möchte. Ich suche den perfekten Marshall Bluesbreaker clone, mit dem ich genau den Clapton-Beano-Taylor tone herkriege.
    Der reissue von Marshall fällt aus dem Rennen, da dieser weit vom Original entfernt ist, und der 1974x tönt mir zu crunchig (auf diversen youtube Videos).
    Somit kommt wohl nur ein clone in Frage. Der Cream Bluesmaker scheint genau das zu sein, was ich suche. Was mich aber ewas stutzig macht, ist nicht so sehr das "Made in China" Stigma, sondern die anonymen Speaker und Trafos. Deshalb: hat jemand von euch einen Cream amp schon bespielt, den Bluesmaker oder den JTA-45 head? Ich bitte um detaillierten Bericht, da jene auf der Twinsound website verständlicherweise ausschliesslich positiv sind. Kommen die Trafos an die Qualität von, beispielsweise, Mercury Magnetics ran? Wie ist die Verarbeitungsqualität allgemein? Dieselben speaker sind auch in den Cream Fender clones verbaut. Deshalb gerne auch Feedback von Leuten, die schon über einen solchen amp gespielt haben.
    Weitere Möglichkeiten sind amp kits vom Metroamps, Ceriatone, TAD u.ä. Mein Problem ist, dass ich kaum weiss wie ein Lötkolben aussieht. Werden diese kits auch z.T. schon verkabelt und verlötet geliefert (evtl. gegen Aufpreis) oder muss man wirklich alles selber machen?
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.05.08   #2
    Ich gehe hier bewusst nicht auf die Cream Teile ein - denk dir da mal deinen Teil...
    ... Die Metrokits sind Prima, nutzen dir aber wenig, weil du die (JTM45s) nicht komplett zusammengebaut bekommst. TAD schließt sich auch aus, da die nicht Zusammengebaut sind, den würd' ich jetzt aber auch nicht unbedingt empfehlen.

    Ceriatone gibt's zusammengebaut, zu dem kann ich mich aber nicht äußern, weil ich zu dem JTM45 Bausatz/Amp noch gar nichts gehört habe - noch weiß ich da über die einzelnen, verwendeten Parts etwas.

    Ich würde dir entweder einen Linnemann JTM45 (mit JTM-45 AÜ - als Zusatzoption) oder einen Metro, wo du dir einen bekannten / techniker suchst der ihn dir zusammen baut.

    Grüße

    P.S. Da es sich bei den Geräten um Non-Mastervolumes handelt, solltest du daran denken das du den Sound aus dem Verstärker nur unter hoher(!!) Lautstärke bekommst. Es gibt zwar die Option sich vom Techniker ein Mastervolume einbauen zu lassen, aber die veränderungen solltst du dir sparen - less is more [sound]. Viel mehr solltest du schauen das du zu dem Verstärker dann noch eine Powerbrake kaufst.
     
  3. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 18.05.08   #3
    Dann vergiss diese Option. Meine Lötkenntnisse reichen immerhin für Effektgeräte - von Amps lasse aber auch ich die Finger. Wir reden hier von Starkstromgeräten, da kann dich Unwissenheit dein Leben kosten...
     
  4. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 18.05.08   #4
    Also laut G&B klingen die Creamgeräte richtig gut. Mir kommts so vor als ob hier alles was nicht die aller besten Bauteile hat, oder was nicht 100 % nach Originalplänen gebaut wird gleich als Schrott abgetan wird. Letztendlich zählt doch wie es klingt und nicht wie es gebaut ist.
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.05.08   #5
    Auf das Urteil der G&B kann man getrost verzichten.
     
  6. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 18.05.08   #6
    Also mich würde schon interessieren wie du zu einem wohl offensichtlich völlig anderem Urteil kommst wie G&B. Kannst du das vielleicht ausführen?
     
  7. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Über die Leute bei G&B kann ich nicht viel sagen ...... Es geht mir nur darum, dass etwas auch richtig geil klingen kann selbst wenn es nicht 1:1 aus dem Vintagesound rezeptbuch kopiert ist ;)

    Und das sagt jemand der zu 99,9% Sachen aus den 60ern hört. Und dem die meisten Sachen ab 68 schon nicht mehr richtig gefallen :D

    Ich find meinen Berger JTM genial ......auch mit orange drops ;)
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.05.08   #8
    Möglich, dann möge man aber auch nicht so sachen schreiben wie, die das die Amps die besten Reissues wären derzeit auf dem Markt. Oder das der Amp so klingt wie das Original - das ist es was mich ärgert. Zumal man zum ähnlichen Preis auch einen bekommt der eben nicht in China gefertigt worden ist.

    Weil ich einen anderen Bewertungsmaßstab ansetze. Und ohne dazu nun hochnäsig klingen zu wollen, ich möchte dazu einfach nichts hier schreiben, wie ich oben schon angemerkt habe. Also wie immer der Grundsatz: Back To Topic, wenn's OT ist kann man ja auch den betreffenden User anschreiben.

    Grüße
     
  9. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 18.05.08   #9
    Nö, von Hochspannung, nix Starkstrom:)

    mfg
     
  10. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.05.08   #10
    Nö auch nicht. Es ist niedrigspannung nach VDE-Vorschrift, da Hochspannung erst über 1kV (1000V) beginnt. Ist aber trotzdem gefährlich - egal ob "hochspannung" oder "starkstrom" (defakto 3Phasen Wechselstrom bzw. Drehstrom).

    Grüße
     
  11. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 18.05.08   #11
    Umgangssprachlich spricht man von Hochspannung in RöhrenAmps. Bin kein Bürokrat sondern Realist: Die Spannung ist hoch.
    Aber das dass gefährlich ist, wissen wir ja schon seit dem Kindesalter :) Damit Back to topic :)

    mfg
     
  12. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.05.08   #12
    Du ich bin auch kein Bürokrat, aber es ist halt falsch - auch wenn ich selbst dazu neige "hochspannung" zu sagen anstelle von "hoher spannung". Aber wenn du klugbeißen willst, musst du dir auch ne watsche einfangen lassen, wenn's nicht richtig ist :p.

    Grüße
     
  13. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 18.05.08   #13
    Ich bin kein Klugscheißer!
    Meine Intention was es, dass jemand der das liest nicht im Ernst glaubt, dass wir unsere Amps mit Starkstrom betreiben. Fehler muss man doch verbessern, so gut man kann.
    Und im Ernst: Das mit der Vorschrift wusste ich nicht und ich finds gut, dass du mich verbessert hast, man kann ja schließlich nicht alles wissen. Wir sind doch eine Gemeinschaft :)

    Wenn noch was ist -> PM ;)

    mfg
     
  14. Stormy Monday

    Stormy Monday Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    7.01.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.05.08   #14
    Da sind ja schon ein paar interessante Kommentare zusammengekommen. Danke an alle, die sich die Mühe machen sich zu äussern.
    Zu dem Cream amps hätte ich gerne noch detailliertere Kommentare, resp. Testberichte (falls jemand diese Amps schon gespielt hat). Sele: gerne pm an mich wenn du möchtest.
    Ceriatone kommt jetzt auch näher in den Dunstkreis der möglichen Kandidaten, seitdem ich weiss, dass diese auch zusammengebaut erhältlich sind. Auf youtube gibt's ein paar ganz heisse sound samples. Der Overtone Special tönt auch echt gut.
    Auch Berger amps sind empfohlen worden, sowie Linnemann. Werde diese noch genauer verfolgen. Vielen Dank für die Kommentare bisher. Gerne noch mehr.
     
  15. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 18.05.08   #15
    Wie wäre es denn mit einem Reissue des JTM-45 Head direkt von Marshall aus dem Heimatland von Marshall:

    http://www.soundslive.co.uk/product~name~Marshall-JTM45---Vintage-Series-2245~ID~1700.asp

    766 euro + ca 30-40 Euro Fracht....das sind mehr als 500 Euro weniger als bei zb. hier:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...5-reissue-30-watt-roehren-topteil-p-4487.html

    Es gibt hier einen Thread "Verstärkerkauf in England" und einige haben schon sehr gute Erfahrungen gemacht mit Soundslive.

    Denk mal drüber nach.
     
  16. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.05.08   #16
    Das habe ich auch nicht geschrieben, ich habe geschrieben Klugbeißer! ;)

    @Catweazle
    Der Reissue von Marshall ist vom JTM45 den der User möchte ziemlich weit entfernt. Was Marshall da gemacht hat ist wirklich den 1962er JTM45 neu aufzulegen. Die ersten halt mit der Bassman richtigen 6L6 Endstufe und nicht die bekanntere (Clapton & Co) mittlere Periode des JTM45 mit den KT66 Röhren.

    Grüße
     
  17. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 18.05.08   #17

    Ok, das wusste ich auch nicht :-) Danke für die Info !

    Gruss
    Markus
     
  18. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 18.05.08   #18
    Falls Interesse an den TAD-Kits besteht, schau mal bei Music Station und dann auf der Seite ein bisschen runter. Die würden die TAD-Kits gegen Aufpreis auch aufbauen, die Kits selber findest übrigens ganz normal bei den Gitarrenamps...

    MFG
     
  19. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 19.05.08   #19
    Hi,

    als absolut zufriedener Berger-User weise ich dennoch darauf hin, dass es sich bei dem Berger JTM 45 um keinen exakten Klon des JTM 45 handelt !!

    Aber der Amp klingt dennoch gigantisch gut :D. Obs jetzt wie der EC-Ton vom Beano-Album ist, kann ich nicht beurteilen.


    Gruß Rainer
     
  20. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 19.05.08   #20
    Mir ging es weniger darum, dass du deine eigenen Bewertungsmaßstäbe begründen sollst, sondern viel mehr, warum du offensichtlich vom diskutierten Clone abratest.

    zu sagen, "zum Amp soundso sag ich nichts, ich geh aber auch nicht näher drauf ein" ist nicht sonderlich ergiebig für einen Interessierten des Objektes.

    :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping