Bob Bradshaw Sytems...

von mnemo, 04.02.04.

  1. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 04.02.04   #1
    www.customaudioelectronics.com

    Kenn Bradshawsyteme auch schon länger, nur ist mir aufgefallen, dass er jetzt nicht mehr nur hauptsächlich seine Systeme auf Customshop beruhen, sonder er Racklinksysteme für den Ottonormalverbraucher auch nun anbietet. Weiß jemand wo man die hier in Deutschland bekommen kann? Wie teuer? Ich weiß, dass es bestimmt teuer sein wird, aber wie teuer? 1000,- Euro oder 2000,-Euro ist schon ein Unterschied! wink

    Mich interessiert es brennend, da ich nun auch mehr auf Pedale setze und die dann alle verbinden und und und... ne menge Arbeit. Ich hab nämlich kein Bock vor mir 10 Pedale stehen zu haben und dann ein Stepptanz hinzulegen. Cleankanal+Distortion und dann doch wieder die interne Ampdistortion; Pedale die laute knackgeräusche machen beim drauftreten... ihr kennt ja alle die Problemchen.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 04.02.04   #2
    Fuer CAE-Produkte habe ich in Deutschland auch noch keinen Haenlder gefunden.

    Nicht verkehrt sind die Systeme von Voodoolab (bekomsmt du zB bei Musik Schmidt in FfM oder bei MP) oder der Mac von T.Rex (auch bei MP).

    Fuer das Voodoolab System musst du mit knappen 1000 Euro rechnen (eher etwas mehr, trotz schwachen Dollars), dafuer bekommst du aber das Ground Control und den Guitar Switcher.

    Bei Mac kostet die Looping-Einheit knappe 1200 Taler.

    Hier noch der Link zu Voodoolab und zum Mac von T.Rex bei MP
     
  3. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 04.02.04   #3
    Die Voodoo Lab dinger sind cool! Man kann zwar 8 Pedale anschließen, aber ich weiß dass ich mal mehr Pedale haben werde. Kann man dann 2 Units dann zusammenschließen, wenn man mal mehr Loops braucht?

    Auf der CAE-page steht auch nämlich, dass man sich es ganz genau aussuchen soll, welches System man kauft, da man immer irgendwannmal mehr Effekte hat. Ich versteh auch nicht, wo hier der unterschied liegt http//www.customaudioelectronics.com/audio_controllers.htm
    Die einen haben halt mehr LineIns/Outs, aber da erzählt er noch von Preamps usw...
    http//www.customaudioelectronics.com/line_mixer.htm
    Für welche Signale sind die zum Mischen da? Das versteh ich auch nicht so ganz.

    Ich hab folgendes Problem Bogner Überschall ist nicht Midifähig, dass ist auch egal, hab ich mir gedacht, da im G-Major ein Controlout für Kanalumschaltung eines Amps da ist. Nun hab ich aber auch so Customeffekte wie den RattleCrow von LastGasp. Im Effektloop des G-Majors hörts sichs bescheiden an. Dann noch den Dime Distortion, SH-7, PS-5,... die will ich alle vor dem Amp schließen. Nur das Problem liegt ja darin, dass man kein Stepptanz hinlegen will.

    Jetzt nochmal zum Verständnis Ich stecke meine Gitarre in den Input des Loopers das Signal durchläuft dann diejeweiligen Patches, die man vorher ausgewählt hat, also den Signalweg. Zum Beispiel Dime Distortion-> G-Major-> Bogner-> Box. Nun will ich die interne Zerre des Bogners spielen, muß also auf Kanal 2 und den Dime Distortion einfach umgehen. Kann man dann vom G-Major die Kanäle des Bogners umschalten, oder erledigt das System auch diese Kanalumschaltmöglichkeit? Oder kann man über das Bodenpedal den G-Major gleichzeitig anfahren, um den Kanal umzuschalten? Da gibts ja diese Midi-thru...
    ? ? ?
    Ich weiß sehr viele Fragen und alles ein wenig kompleziert! Wie stelle ichs am blödesten an
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 04.02.04   #4
    Ja. Das Problem bei den Voodoo Lab System ist allerdings das du deren Ground Control benoetigst, mit einem 'normalen' MIDI-Board geht das nicht.

    Line Mischer macht z.B. Sinn wenn du mehrere Modulationseffekte (oder Verzoegerungseffekte) laufen hast... das bedeutet dann das ein Chorus und ein Delay beide das nackte Signal (aus dem Preamp) bekommen, beidesmal der Effekt hinzugefuegt wird und das am Ende zusammengemischt wird... so erhaelst du z.B. ein Delay ohne Chorus, waehrend das Originalsignal vom Chorus ueberlagert wird.

    Die Verwendung mehrere Preamps stellt einige Switchersysteme wohl vor Probleme, d.h. da holt man sich schonmal ganz schnell ein Brummen herein.

    Und die verschiedenen Audiocontroller haben entweder nur Loops, nur Schaltfunktione, oder beides.

    Ja, das Problem laesst sich mit diesen Systemen loesen... und btw: zu wenig Loops werden es immer sein ;)

    Du kannst auf alle Faelle die Switchfunktionen des G-Major dafuer nutzten (vorausgesetzt die sind mit dem Bogner kompatibel). Bei den CAE-System koennen wohl der 4x4 und der RL auch schalten (bzw. der Rl kann nur schalten, waehrend der 2x4 wohl nur Loops hat...). Btw... auch die CAE-Sachen laufen nicht mit normalen MIDI-Boards, entweder das eigene System, das von Voodoo LAb oder das Rocktron All Access.

    Das Voodoo Lab System kann auch schalten (dann musst du aber auf die Loop verzichten).

    Der MIDI-Weg waere Controller-Board MIDI : out=> MIDI in : Switcher : MIDI Thru => MIDI in : G-Major.
     
  5. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 04.02.04   #5
    JO danke!

    Noch eine paar Fragen
    Kann der Voodoo looper auch Preamps verwalten, oder nur Pedale im Loop einschleifen?

    Wenn ich das VoodooLab den Kanal umschalten lasse, dann fällt aber nur ein Loop weg oder? Aber eigentlich brauche ich das gar nicht, da ja das G-Major durch die Midi-In bzw. Midi-Thru-Funktion den Kanal umschaltet. Dann wäre der Signalweg des Midis so wie du beschrieben hast und das G-Major schaltet dann gleichzeitig den Kanal des Amps um, während der Looper die Loops durchgeht, die angewählt wurden.

    Wie ist dann der G-Major dann in der Effektkette? Entweder im Loop des Amps oder davor oder im Loop des Voodoolabs. Aber welche ist die beste Lösung? Klar bestimmt da das Gehör, aber rein vom technischen Verständnis her!?

    Weiterhin gibt es da so ein Netzteil, das bis zu 8 Effekte mit Strom versorgt, ist das wirklich so brummfrei oder nur so Gelaber? Es kann ja nur brummen, wenn der Loop aktiv ist und während dem Spielen, hört man eigentlich nie das Brummen, außer es ist ein Clean und ein Modulationseffekt hängt dran.

    So das wars mal mit den ganzen Fragen.
    Danke nochmals!
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 04.02.04   #6
    Hm... laut Herstellerseite ja, wobei sich da die Art wie du ihn anschliesst woll von Pedalen unterscheidet (da duerfte das Handbuch mehr erklaeren... das war auch mal Online...). Fuer mein PAtchmate (das unterwegs ist) wird empfohlen das Signal vor den Preamps zu splitten, weshalb auch immer....

    Ja, eine Schaltfunktion, eine Loop

    Ich wuerde es an deiner Stelle im Loop des Amps lassen, da es ja Modulations- und Verzoegerungseffekte liefert.... vom Prinzip her gehst du also zuerst in den Switcher, daraus in den Amp, in der FX-Loop das G-Major. Nutzt du mehrere Modulationseffekte kannst du auch die Preampsektion des Amps in eine Loop reinsetzen und dann das G-Major ebenfalls (dann kannst du es aus dem Signalweg nehmen wenn du es nicht brauchst)... mit einem zweiten Looper bieten sich natuerlich noch mehr Moeglichkeiten ;)

    Voodoo Lab bietet da das Pedal Power an... sowas gibt es aber auch noch von anderen Herstellern...

    Noch abgedrehter sind uebrigens die Systeme von Sound Sculpture die erlauben dir auch die Reihenfolge der Loops zu aendern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping