Bob Marley wäre heute sechzig geworden...

von niethitwo, 06.02.05.

  1. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 06.02.05   #1
    zur erinnerung an einen Menschen, der vielen Leuten viel bedeutet hat...
     
  2. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.02.05   #2
    yo
    bob > all
    der hatte einfach die besten absichten die man sich vorstellen kann :great:
    auch wenn er heutzutage leider zu nem poster helden, wie che, nur für kiffer geworden ist :(
    und ich finde er hat auch viel erreicht mit seiner musik.
    nur wegen diesem drecks fußball issa jetzt tot -.-
     
  3. GomeZ

    GomeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 06.02.05   #3
    Ich kenn' mich damit so gar nicht aus...

    Was hat er denn für tolle Absichten gehabt... und was hat das mit Fußball zu tun gehabt?
     
  4. Sponge-82-Bob

    Sponge-82-Bob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 06.02.05   #4
    würde mich auch interessieren
     
  5. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.02.05   #5
    seine absichten waren mit musik die leute zusammenzuführen und aus feinden freunde zu machen (hat auch stellenweise gefunzt). da wo er gewohnt hat war irgendwie mass bürgerkrieg zu der zeit.......

    und wie wir ja alle wissen ist bob marley an einen krebsgeschwür gestorben. diesen hat sich aus ner fußballverletzung am zeh entwickelt als ihn bei nem fußballspiel mit reportern, die ihn "herrausgefordert" haben, n reporter ausversehen irgendwie aufn fuß "getreten" ist :o
     
  6. GomeZ

    GomeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 06.02.05   #6
    aha...na so toll ist das nicht...

    Nunja, ich will keinen Personen-Kult unterbinden :rolleyes:
     
  7. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 06.02.05   #7
    Kann man durch eine Fußverletzung Krebs bekommen? Ich glaub nicht. Wenn ich diese Seite richtig interpretiere, war es nur so, dass durch die Verletzung beim Fußballspiel erstmals sein Hautkrebs richtig diagnostiziert wurde.
     
  8. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.02.05   #8
    auserdem war der typ superstylisch
    es gab keinen stylischeren als an bob =)
    da bob is einfach der chillinstructor ;)

    auserdem faziniert er mich
    würd gern interesieren zu was er es gebracht hätte wenn er heut noch leben würde :)
     
  9. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.02.05   #9
    mh ok
    kann auch sein
    weis ich nicht mehr so genau :p
     
  10. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 06.02.05   #10
    eventuell ja sexismus und homophobie?


    :rolleyes:
     
  11. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 06.02.05   #11
    über tote nur gutes!!! ;)

    naja, er konnt e 2 studnen lang auf der bühne stehen, imme rnur synkopeisch akkorde klampfen und das so rhythmisch geil, dass man beim video anschauen (obwohl es 2 stunden lang das gleiche ist) wie hypnotisiert auf den bildschirm schaut!

    außerdem ist er einfach nur sytlisch! :great:
     
  12. KomaMontana

    KomaMontana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 06.02.05   #12
    er ist an lungenkrebs gestorben mit 36 jahren, mein ich zumindest obwohl hier grade irgendwie vile was anderes meinen, was vielleicht ein zeichen dafür is, das er gar nich tot is sondern mit elvis durvh die gegend cruiset ( verdammt wie schreibt man ddes?)
     
  13. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 06.02.05   #13
    Ich hörte was von das er Krebs am Zeh hatte, aber er wollte ihn nicht amputieren da das gegen seine Einstellung verstöst und somit starb er halt. Ich weiss nicht wirklich viel über ihn da mich seine Musik eigentlich auch nie interessierte, das einzige was ich weiss das heute (so vor 1 Jahr) ein ziemlicher Hype ausbrach wieso weiss ich aber nicht...
     
  14. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 06.02.05   #14
    Ich find an ihn genial, dass er seine Millionen (von denen er massig hatte) selten angerührt hatte. Statt dessen blieb er in den Plattenbauten wohnen, wo er aufgewachsen ist. Bzw. in den Slums. Er zog nicht in keine große Schicki-Micki Bude.
    Deshalb verehre ich den Mann still und heimlisch. Laut will ich es nicht sagen, da ich nicht zu den kleinen Poster-Anhängern gehören möchte.
     
  15. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 06.02.05   #15
    Laut, de : " Beim Fußball spielen in London zieht er sich 1977 eine Fußverletzung zu, die sich unbehandelt bösartig entwickelt. Die Diagnose: Krebs. Marley weigert sich, den Fuß amputieren zu lassen, erst als er im September 1980 in New York zusammenbricht, lässt er sich eingehend untersuchen. Das Ergebnis lautet: Gehirntumor.

    Zwar entscheidet er sich für eine Behandlung, aber es ist zu spät. Eine umstrittene Therapie mit einem Naturheilverfahren in München bringt keine Besserung. Auf dem Weg nach Jamaika stirbt der 36-jährige Marley am 11. Mai 1981 in Miami."

    wikipedia : "m Herbst 1980 sollte er den endgültigen Durchbruch in den USA schaffen, im Rahmen einer Tournee mit den Commodores und Lionel Richie. Doch Marleys Gesundheitszustand wurde immer schlechter, im September 1980 brach er beim Joggen im Central Park in New York zusammen; die Diagnose lautete: bösartige Tumore in der Leber, der Lunge und im Gehirn. Es folgte der letzte Auftritt seiner Karriere im Stanley Theater in Pittsburgh, Pennsylvania, am 23. September 1980.

    Da ihm die renommierten Ärzte des Sloan Kettering Cancer Centers in New York nur noch wenige Wochen gaben, wandte sich Marley an den Deutschen Dr. Josef Issels, der in Rottach-Egern eine Klinik für hoffnungslose Fälle betrieb und Methoden anwandte, die seitens der Fachwelt kaum oder gar nicht anerkannt wurden. Marley zog nach Rottach-Egern am Tegernsee (Deutschland). Durch die Chemotherapie verlor er seine Dreadlocks, was eine Katastrophe für ihn als religiösen Rasta darstellte. Die Klinik war oft von Schnee umgeben; dies stellte für Marley eine weitere Belastung dar. Während der Therapie ließ er sich als Mitglied der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo Kirche auf den Namen Bershane Selassie taufen. Im Mai 1981 schließlich konnte auch Dr. Issels nichts mehr für Marley tun. Am 8. Mai beschloß Marley, nach Jamaika zurückzukehren, wo er sterben wollte. Er war aber während der Zwischenlandung in Florida, wo er in den frühen Morgenstunden des 11. Mai ankam, bereits zu schwach, um weiter fliegen zu können. Marley wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, wo er gegen 11.30 Uhr verstarb."
     
  16. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 06.02.05   #16
    es scheint eine Maxime der Rasta zu sein, sich kein Körperteil "abschneiden" zu lassen, deshalb wurde soweit ich weiß der Krebs nicht geheilt
    und nein, ich meine nicht, er hätte sich den Kopf amputieren lassen sollen ;)

    Ich muss sagen, die Musik die er spielt ist schön, der Personenkult nicht!!
    Kleine 15 Jährige Kiffer...

    Eine kleine Geschichte am Rande ;)
    War vor n paar Jahren mal auf ner Party(ja damals war ich auch jung, aber weder Kiffer, noch versucht Linker ;) )und wurde gefragt welche Musik ich gerne höre.
    Wahrheitsgemäß hab ich mit "Bob Dylan" geantwortet, daraufhin wurde mir gesagt:
    "Ah ja, von dem kenn ich nur ein Lied, 'No Woman No Cry' "
    Die Mühe ihr zu sagen, dass das ein anderer Bob ist, hab ich mir gemacht, ihr zu sagen, dass der das aber auch nicht geschrieben hat, nicht :)
     
  17. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 06.02.05   #17
    So viel ich weiß hat Bob Marley "No woman no cry" geschrieben aber als offiziellen Komponisten einen Bekannten angegeben (angeblich aus vertraglichen Gründen oder weil er ihm einen Gefallen tun wollte)
     
  18. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 06.02.05   #18
    achso, nun so gut kenne ich mich da auch nich aus...
    ok :)
     
  19. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 07.02.05   #19
    Ja, der Bob, schöne Musik muss ich sagen. Ich bin zwar weder Kiffer, noch 15 oder so. Aber ich finde er hat sehr gute Musik gemacht. Sehr entspannt und so. Es ist wirklich schade das er langsam zu einem Poster-Helden für kleine Kiffer kverkommt. Aber ich bin mir sicher, es gibt noch genug Leute, die älter sind und seine Musik hören.
     
  20. rheadude

    rheadude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 07.02.05   #20
    »Haste keine Frau, haste nix zu heulen« ist eine gern genommene Schimpfparole. Schade nur, dass Herr Marley mit seinem Lied gar nicht auf eine Frau schimpfen, sondern sie trösten wollte. Nämlich Puncie, die Nachbarin seines Freundes Vincent Ford in seiner Heimatstadt Trench Town. Für sie textete er 1974 »Nein, Mädchen, weine nicht!«, als sie nach einem Ehestreit schluchzend an ihm vorbeirannte.

    von Stefanie Luxat / NEON Autorin

    Als Urheber sind also Vincent Ford und Bob Marley angegeben.
    Seine Musik ist definitiv etwas einzigartiges und gerade deshalb kann man doch behaupten: Bob Marley ist eine Kultperson. Dass Marley von kiffenden Teenagern verehrt wird hat er sich bestimmt nicht so gewünscht, aber welcher Künstler tut das schon?