Bodentreter oder Multieffektgerät?

von SpLiNtEr, 08.08.04.

  1. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.04   #1
    Sooo erstmal sorry das ich schon meinen 2 Thread dazu aufmach würd auch zu dem Thema der allerletzte sein...also hängt meine entscheidung jetzt zu 50 % von euren antworten ab!Hoffe das es jetzt nicht stört ansonsten sorry!

    Zum Thema...
    Habe mich entschlossen mir nen Marshall TSL 601 zu holen und dazu bodentreter oder das Gt-6!Worüber ich mir gedanken gemacht habe ist das ich ja den Original Verzerrer des TSL garnicht mehr nutzen kann wenn ich das GT-6 anschließ und dat will ich net weil der TSL verzerrt einfach en HAMMER GEILEN Sound hat!!Oder kann ich den original sound auch nutzen wenn das Gt-6 angeschlossen ist?Aber es sollte keine funktion mehr vom Gt-6 dasein!!
    Wenn das nicht geht würde ich mir Bodentreter holen...gibt es da auch was wo ich 2 Bodentreter gleichzeitig an und ausschalten kann?was ich aufjedenfall haben möchte ist das ich zwischen Lead und Solo mit tritt wechseln kann also so das ich bei nem solo nen solo sound habe mit mehr delay und so...würd mit bodentretern wol sehr schwer oder geht das?
    Was könnt ihr mir an Bodentretern empfehlen?Was braucht man da für auch mal auf der Bühne nen wirklich geilen Sound rüberzubringen?Würde mir wenn alle bei ebay holen...habe mal gedacht einen WAH WAH , Compressor, Chorus, Delay , Overdrive/destortion ... denke das wars was ich eigentlich für alle Cover Mucke brauch oder?Wär es dann auch gut direkt die dinger von Marshall zu holen?Bei euren Antworten aber das GT-6 jetzt bitte net vergessen es geht um beides auch wenn von den Bodentretern hier mehr steht :D

    Und danke schonmal hoffe das ihr hier einfach mal ein Auge zutrügt und nicht meckert das ich dadrüber schon mal nen Thread gemacht habe!Dachte nur das ich mich hier jetzt besser ausdrücken könnte!
     
  2. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 08.08.04   #2
    Klar geht das, GT6 in den Einschleifweg und einen völlig cleanen Patch programmieren.


    Also nachdem ich das alles gelesen habe, würde ich Dir schon auf jeden Fall zu dem Multieffektgerät raten, zumal das Boss gt-6 wirklich sehr gut ist.
     
  3. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 08.08.04   #3
    Das klingt nach Stepptanz. Andere Möglichkeiten sind ein Holzbrett über zwei der Geräte schrauben (es scheint wirklich Leute zu geben die das machen), oder so A/B-Router-Umschalt-Geräte. Hab ich mal irgendwo gesehen so was, ist aber nicht gerade billig.

    So ein Effektweg für jeden Kanal wie beim Peavey Rockmaster Preamp ist echt eine praktische Sache...
     
  4. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.04   #4
    sorry versteh das nicht ganz... kannst du mir das vielleicht irgendwie erklären?
    Hab immoemnt in meinem amp nen input,line in und line out wie muss cih denn verkabeln?und wie programmieren?sorry habe sogut wie null ahnung vom gt-6 wie man was speichert auf bänken weiß ich schon ;-)
     
  5. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 09.08.04   #5
    Du stöpselst die Gitarre in den Amp-Input, gehst dann vom Amp-Line Out in den Effekt-Line In und vom Effekt-Line Out wieder in den Amp-Line In.
     
  6. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #6
    so und wie weiter? ;-) wie kann ich dann z.b den original verzerrten sound von meinem verstärker nutzen und den Chorus vom Gt-6 ohne das sonst noch sachen vom gt-6 kommen??ohjee denke mal ich werd da nach den ferien meinen gitarrenlehrer mit löchern... der tut mir jetzt schon leid..... :rolleyes:
     
  7. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #7
    Richtig. Und dann stellst du den Verzerrer im MultiFX aus.
    Das Problem dabei ist allerdings, dass du die Sachen von dem Effektgerät nicht mehr vor den Verzerrer legen kannst. So Effekte wie Wah, Booster, Compressor usw. gehören nämlich meistens zwischen Gitarre und Verzerrer.
     
  8. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 09.08.04   #8
    Ich weiß nicht wie es beim Boss ist, aber bei meinem Zoom gibt es einen Einschleifweg für einen externen Verzerrer, da bietet sich dann nochmal eine kompliziertere Verkabelung an. Einfacher wäre es, einfach mit der Gitarre ins Effektgerät und von da aus in den Amp-Input zu gehen.
     
  9. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #9
    Dann kann man wiederum nicht den Verzerrer des Amps benutzen. Erstens weil man die Sachen wie Delay und Volume nicht hinter dem Verzerrer hätte, und zweitens weil die D/A-Wandler in den Effektgeräten meistens ein Grundrauschen abgeben, was im Verzerrer natürlich deutlich hörbar wird.
     
  10. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #10
    oh man ... wieso is dat nur so kompliziert???Wären die Bodentreter dann doch besser?ist ja jetzt nicht so das ich nur den verzerrten sound vom amp benutzen will z.b wenn ich den wahwah bracuhe würde ich halt nen verzerrer vom multi holen!!geht das denn nicht das ich den verzerr sound vom amp hab und dazu chorus delay oder so halt vom multi dazu?
     
  11. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #11
    Ich hab mal bei http://www.bosscorp.co.jp/products/en/GT-6/specs.html geguckt und gesehen, dass das Teil wirklich noch mal einen eigenen Effektweg hat. Möglich, dass man darin jetzt den Amp-Verzerrer einschleifen kann. Wie das mit der Reihenfolge der Effekte und dem Rauschen aussieht, weiß ich allerdings nicht.
     
  12. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 09.08.04   #12
    Ich muss Dir auch ehrlich sagen: Im Boss sind so geniale Verzerrer, da wirst Du nicht oft mit der Vorstufe vom Amp spielen wollen... :D
     
  13. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #13
    vielleicht kann mir ja jetzt mal jemand was erklären...
    also wenn ich doch nen marshall TSL 601 habe mit dem röhrensound und dann ein GT-6 davor... was hab ich dann eigentlich von dem marshall?ich mein wenn ich den verzerrten sound vom marshall eh nicht nutze dann bringt mir son guter amp doch nichts und die vollröhren power verschwindet doch auch oder nicht?
     
  14. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 09.08.04   #14
    Das frag ich mich auch :D

    Ne, im Ernst: Wie die Bezeichnung "Vollröhre" schon sagt, ist bei Dir nicht nur die Vorstufe sondern auch die Endstufe röhrenbasiert. Außerdem kannst Du dann an Deinem Effektgerät auch getrost die Ampsimulation aus lassen und hast trotzdem einen super Sound. Simulation und echter Amp sind halt immer noch zwei paar Schuhe.
     
  15. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #15
    Für den Zweck gibt es dann auch noch Röhrenendstufen. Die sind auch meistens Stereo, so wie diese hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Marshall_Endstufe_2020_EL_84.htm
    Die gibts auch in groß. Billiger sind die aber nicht unbedingt.
    Wenn du wirklich die Vorstufe deines Amps nicht verwendest, reicht vielleicht auch der DSL, die Endstufen dürften ziemlich ähnlich sein.
     
  16. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #16
    Also hab ich dat jetzt so verstanden das ich nur mit dem Gt-6 und dem Marshall TSL 601 nur noch die hölfte der röhren nen röhren sound machen oder garnix mehr??dann hol ich mir kein multi...wäre doch schwachsinn??!!!!!!!!
     
  17. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #17
    Je nachdem. Wenn du den Verzerrer vom Boss benutzt und in den Line-In des Amps gehst, ist die Vorstufe des Amps arbeitslos, also grob die Hälfte der Röhren. Ansonsten kannst du die Vorstufe im Clean-modus benutzen, oder aber den Verzerrer der Vorstufe in den Boss einschleifen (klingt jetzt wieder kompliziert, aber das sind einige der eben aufgezählten möglichkeiten).

    Einzeleffekte sind sicher nicht verkehrt, ein paar Effekte sind ja auch nicht soo teuer. Dann musst du dir nur was wegen dem Stepptanz überlegen.
     
  18. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #18
    jaja ;-) aber vielleicht könnt ihr ja mal mit überlegen was ich für cover für sound umschalt möglichkeiten brauch ...
    gut wäre natürlich Clean Lead schaltbar und Clean Solo schaltbar , dasselbe beim verzerrten... wie mach ich sowas denn?*lol* wie wärs mit 2 Delays :D aber dann bin ich ja nur am rumtreten...
    wenn ich jetzt mal andererseits denke dann wäre das gt-6 doch besser... :D ich lach mich schon selbst aus...weil überlegt mal ich spiel jetzt cover...spiel dann mal summer of 69 oder runyway von BJ und dann Smells like teen spirit und dann fade to black... sagen wir mal die alle hintereinander
    da würde ich 4 mal umschalten!bei summer of 69 hab ich immer was delay drin und Treble und Middle bis zur hälfte aufgedreht... der gain ist bei bisschen weniger als 3/4 ... bei Runaway hab ich nur Reverb drin den Gain auf 3/4 Middle und Treble so schon bei mehr als 3/4 und beim solo schalte ich dann anstatt reverb auf delay ... bei smells like teen spirit eher wenig gain treble und middle so auf 3/4 vielleicht und Delay...beim solo tu ich den chorus dabei ;-) und dann bei Fade to black benutz ich immoment für die solies nen metall bodentreter... so wäre das Gt-6 für cover super und wenn ich irgendwann mal eigene musik mache mit nem eigenen Sound die Bodentreter... würdet ihr mir da zustimmen?
     
  19. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #19
    Stimmt schon, das wird hart. Aber selbst wenn du den Amp-Verzerrer in den GT6 einschleifst, musst du zwei Schalter drücken: einmal Kanal umschalten am Amp, und einmal Programmauswahl am GT6.
    Du kannst natürlich den Amp-Verzerrer gar nicht benutzen, aber dann würd ich mir das mit dem TSL überlegen.

    Eine andere Möglichkeit: Effektgeräte wie dieses:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/TC_Electronic_GMajor.htm
    (da gibts noch mehr, bestimmt auch billiger)
    Die sind speziell für den Einschleifweg gedacht, und haben keine Verzerrer oder Effekte, die vor den Amp müssten. Ein Wah (und Kompressor falls nötig) brauchst du also noch einzeln. Diese Geräte sind MIDI-Steuerbar, und haben meistens einen Schaltausgang für die Kanalwahl bei Verstärkern. Mit einem MIDI-Board kannst du also alles auf einmal schalten.

    Solche MIDI-Schaltgeschichten gibt es auch einzeln, sind aber soweit ich weiß sehr teuer.
     
  20. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #20
    naja Dienstag seh ich meinen Gitarrenlehrer werd mal mit ihm drüber reden
     
Die Seite wird geladen...

mapping