Body beizen und mit Holzwachs behandeln

von Canon1, 16.12.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.12.16   #1
    Hallo Forum,

    ich bin zu einer "behandelten" Aria aus den Siebziger gekommen. Der Vorbesitzer hat da nachhaltig den Korpus an den Ecken abgeschliffen und dann lackiert.

    https://www.musiker-board.de/threads/aria-custom-3-pu-alter-und-weitere-infos.650065/

    Ich habe zunächst selbst versucht den Body abzubeizen mit der Beize von Clou, da bin ich aber nicht so weit gekommen sodass ich den Rest von einer Ablaugerei machen habe lassen.

    Ich habe mal Bilder vorher und nachher (erstmal noch in nassem Zustand) beigefügt.

    Jetzt dann abgeschliffen, größere Risse mit Clou Holzpaste geschlossen und geschliffen.

    Ich wollte eigentlich noch mit einer Beize in Mahagoni drüber, dann hatte ich gelesen dass man bei Mahagoni zuerst "füllern" soll mit Schnellschleifgrundierung.

    Das habe ich jetzt 3 mal aufgetragen und das sieht so erstmal gar nicht so übel aus.

    Meine Frage: Kann man überhaupt auf der Schleifgrundierung noch beizen ? Müsste man da wieder bis auf das Holz abschleifen und dann beizen ?

    Könnte man auch den Holzschleifgrund nur eben schleifen dass der glanz noch bleibt (ist ja auch so eine Art Nitro-Lack) und dann direkt mit Lumberjack Holzwachs drüber (das ist das Holzwachs was auch für entlackte Gitarrenhälze hier im Forum verwendet wird - habe ich schon einmal so eingesetzt.

    Und letzte Frage: Geht Hartholzwachs auf Wasserbeize auf Schnellschleifgrund ?

    Danke fürs lesen überhaupt !

    Grüße IMG_20161215_204157316.jpg IMG_20161207_191140025.jpg IMG_20161210_115959547.jpg IMG_20161210_120105282.jpg IMG_20161210_120112389.jpg IMG_20161211_131706765.jpg IMG_20161211_131737527.jpg IMG_20161215_204208545.jpg

    Erstes und letztes Bild ist der jetzige Zustand mit der Grundierung (dort noch erst zweimal von drei Durchgängen - ungeschliffen noch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 16.12.16   #2
    Mit dem Schnellschleifgrund hast Du den Body versiegelt. Da kann keine Beize mehr eindringen.
    Zum Ölen/Wachsen kann ich nichts sagen, da ich grundsätzlich lackiere.
     
  3. Ich79

    Ich79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.13
    Beiträge:
    1.918
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Zustimmungen:
    1.332
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 16.12.16   #3
    In eine versiegelte Holzoberfläche dringt auch kein Öl oder Wachs mehr ein.
     
  4. Canon1

    Canon1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.12.16   #4
    Danke Jungs, also ist das jetzt das Ende, der Schnellschleifgrund ,-( - Glattschleifen und polieren ?

    Oder muss da noch Klarlack zum Schutz drauf ?
     
  5. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    285
    Erstellt: 16.12.16   #5
    Klarlack wäre besser
     
  6. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 16.12.16   #6
    Was soll man da jetzt antworten (mal abgesehen davon, dass @Ace-Cafe schneller war)?

    Wie der Name es schon sagt, handelt es sich um eine Grundierung, da sollte eigentlich schon noch was ´drauf. Du kannst natürlich die Grundierung en bisschen schleifen und polieren - je nachdem wie gründlich Du die Grundierung aufgetragen hast, wird es sicherlich auch etwas glänzen. Dann bist Du schnell fertig - ein Endergebnis ist es aber nicht und lange halten wird es auch nicht.

    Du solltest schon noch etwas Zeit, Arbeit und natürlich auch Geld für Klarlack opfern. Wie´s geht ist hier im Forum schon unzählige Male beschrieben worden. Also vielleicht auch mal die SuFU bemühen :)
     
  7. Canon1

    Canon1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.12.16   #7
    Hallo Euch und Danke,

    Sufu wurde nachhaltig genutz.

    Ich habe unzählige Freds und Anleitungen und Datenblätter gelesen, und youtube Filmchen.

    Die Grundierung sollte mit Wasserbeize beizbar sein und ein diy Projekt eines Setverkäufers rät bei Mahagoni vor dem beizen und wachsen die Grundierung da das Holz grob offenporig ist.

    Na ja, war wohl alles nix so. Egal, besser als zuvor aber nicht wie gedacht und geplant ,-(

    Also Klarlack noch drauf. Untergrund bekomme ich schön glatt und das Risiko mit Beize geh ich nicht ein.

    Hast Du mir nen Link zum lackieren ? Ich würde die dickere Grundierung gerne darauflassen und nicht wieder aufs Holz runterschleifen, geht das ?

    Danke für eure Geduld
     
  8. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 16.12.16   #8
    :confused: Welcher Hersteller behauptet denn so etwas?

    Die Grundierung ist die Grundlage für die folgende Lackierung - egal ob Farblack oder Klarlack. Also nicht ´runterschleifen! Mit 240er- bis 400er-Korn (möglichst) glattschleifen. Und dann mehrere Schichten Klarlack (gut durchtrocknen lassen und Zwischenschliff nach 2 Schichten mit 1000er- bis ca. 2400er-Korn - jetzt aber nur noch nass! Diesen Schritt dann so lange wiederholen, bis dass gewünschte Ergebnis erreicht ist. Am Ende dann bis 6000er- oder mehr Korn schleifen und dann polieren.
     
  9. Canon1

    Canon1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.12.16   #9
    Danke
     
  10. Canon1

    Canon1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 17.12.16   #10
    Gibt es eine Lackempfehlung ? Matt, seidenglatt, glänzend ?
    Besser rollen oder pinseln ? Oder Dose ?

    Bis 1000 nass hab ich da. das darüber muss ich kaufen, dann würde ich auch gleich Lack kaufen .....

    Im Clou Datenblatt steht kein K2 Lack....
     
  11. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 17.12.16   #11
    Also ich lackiere nach der schon viel zitierten "Methode Jean" https://www.musiker-board.de/threads/lackieren-mit-dem-pinsel.615270/ , allerdings mit der Rolle und nicht ganz so aufwendig, wie dort beschrieben. Und ich nehme keinen "Speziallack", sondern ganz normalen Acryllack aus der Dose. Habe damit auch noch nie Probleme gehabt - also z.B. mit CLOU Schnellschleifgrund, der ja Nitro enthält - keine unerwünschten chemischen Reaktionen.
    Und ob nun seidenmatt, glänzend oder hochglänzend - das musst Du schon selber entscheiden.
     
  12. Canon1

    Canon1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 17.12.16   #12
    So, da hatte ich aber viel gelesen und viel verwechselt gehabt.
    Jetzt bin ich im Bilde und auf einer richtigen Spur.
    Man sollte immer bekannt und bewährt folgen, insbesondere bei altem Zeugs.
    Danke für eure Hilfe und ein schönes WE !
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    5.645
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.477
    Kekse:
    40.553
    Erstellt: 17.12.16   #13
    Besser wäre es gewesen, wenn er VOR Beginn der Arbeiten gefragt hätte... :mad:
     
  14. Canon1

    Canon1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 19.12.16   #14
    Nachhaltige Zustimmung ...
     
  15. karstlevania

    karstlevania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 19.12.16   #15
    :confused: Nachpolieren nicht bei jedem Lack und warum mit 6000er Körnung schleifen? Nach dem Lackieren damit der Lack matt ist?
     
  16. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 19.12.16   #16
  17. karstlevania

    karstlevania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 19.12.16   #17
    Danke aber ich wollte mir eigentlich nicht irgend einen Thread durchlesen. Mich hat interessiert warum DU geschrieben hast das man Lack mit 6000er Körnung schleifen soll, aber ist mir eigentlich auch egal du musst mir nicht darauf antworten....
     
  18. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 19.12.16   #18
    Es muss nicht alles wieder und wieder beantwortet werden, was schon in unzähligen Threads beschrieben wurde.
    Aber wenn Du nicht lesen willst ...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. karstlevania

    karstlevania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 20.12.16   #19
    Das ich den von dir verlinkten Thread nicht durchlesen möchte hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun, sondern weil du meine kurze Frage nicht beantwortet hast. Ich finde es fast schon etwas unhöflich bis arrogant das du meine Frage nicht beantwortet hast, aber du wirst sicher deine Gründe haben. Ist ja auch unangenehm wenn jemand etwas hinterfragt usw. Da du das mit der "6000er Körnung Schleifen" geschrieben hast bin ich davon ausgegangen das du aus eigenen Erfahrungen davon schreibst. Egal Thema ist für mich erledigt und interessiert mich jetzt auch nicht weiter.
     
  20. Canon1

    Canon1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    444
    Erstellt: 30.12.16   #20
    Frieden bitte,
    nur zur Information wegen des Decklacks , da ja 1k

    Sikkens Cetol BL Unitop Aqua seidenmatt.

    Voll gut streichbar, glatte Oberfläche, 0,5 Liter 19,60 Euro und das reicht weit.

    Danke nochmals
     
Die Seite wird geladen...

mapping