Bösendorfer Flügel

von schn33m4nn, 09.06.05.

  1. schn33m4nn

    schn33m4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.06.05   #1
    Durfte am Mittwoch in einem Restaurant, das eine kleine Bühne hat, auf der ein Bösendorfer Flügel stand, spielen.

    Klappte also den Flügel auf und war dermaßen Überrascht von dem sehr schönen Klang.

    Steinway A/B/C Flügel oder Konzertflügel Marke Bechstein hören sich dagegen wirklich wie Klimperkästen an. Ich habe noch nie so einen genialen Klang gehört. Klanglich wirklich oberstes Niveau - und das in einem kleinen Saal in einem Restaurant eines Dorfes.


    Leider konnte ich weder im Internet noch auf der Bösendorfer-Homepage Infos zu dem Modell finden. Er sieht dem Modell Franz Schubert sehr ähnlich, allerdings hat er einen eher runderen Notenhalter und die ersten 2 weißen Tasten der 97 waren schwarz.

    Hat jemand Informationen zu diesem Modell, trotz der ziehmlich dürftigen Beschreibung?

    Danke
     
  2. binOr

    binOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    6.05.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.06.05   #2
  3. abcdefg

    abcdefg Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    19.07.05
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 09.06.05   #3
    Ja, muss ich auch bestätigen. Bösendorf hat echt einen super Klang (und einen schönen Namen...^^)
     
  4. dreaming.duff

    dreaming.duff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.08
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.05   #4
    Ja, also der Klang is echt genial !

    Ich kenne auch einen Pianisten, der den Anschlag aber nbischen schwammig empfand... kann vielleicht an dem Alter des Instruments liegen, das ich allerdings nicht weiß ;)
     
  5. cordesavide

    cordesavide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.06.05   #5
    Muss auf jeden Fall eines von den größeren Modellen gewesen sein, denn nur die haben soweit ich weiß die schwarzen Zusatztasten (die man, glaube ich, in der Regel nur dann braucht, wenn man irgendwelche Bach-Bearbeitungen von Busoni spielt oder so)


    Ich bin zwar auch Bösendorfer-Fan aber ich kann nur sagen es hat keinen Sinn starke Marken-Präferenzen nur aufgrund eines einzigen Klaviers aufzubauen. Der Zustand in dem ein Klavier ist und auch die Raumakustik haben einen enormen Einfluss auf den Gesamteindruck.

    Die Firma Steinway hat einmal eine große Klavierausstellung in einem Konzertsaal gemacht und MANN war ich verliebt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping