Bohrungen

von k.go, 26.06.04.

  1. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.04   #1
    Hallo, ich habe folgendes Problem. Bei meinem E-Bass ist die Bohrung für einen der beiden Gurthalter ausgeleiert, der Schaller Bolzen (kA wiema des alles in Fachsprache nennt :D) ist nurnoch sehr wacklig und scheppert beim Spielen (besonders E Saite) recht laut mit....wie kann ich hier vorgehen? Der Handel bietet "Kleber Knete" an, so Masse die man irgendwie knetet dann in ein Lock stompft und des sich dann irgendwie verhärtet so, dass man danach wieder Lasten daranhängen kann.....soll ichs mal mit sowas probiern?
     
  2. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 26.06.04   #2
    Nimm einfach ein oder mehrere Streichhölzer, steck sie in das Loch und dreh die Schraube rein - fertig.

    Gruß Uwe
     
  3. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.04   #3
    Das mit dem "Leim" oder sowas in der Art ist glaub ich die normale Lösung. Du packst ganz viel von dem Klebezeugs rein, steckst den Pin danach rein (dann aufpassen dass der Leim nicht auf die Lackierung kommt) und dann hält das nach ein paar Stunden trocknen wieder einiges aus.
    So werden (soweit ich weiß) alle Pins festgemacht. Manche werden zusätzlich auch noch verschraubt, aber nicht immer.

    Uwes Methode ist natürlich viel günstiger, aber ob das ewig hält? Man weiß es nicht.. :)
    Ich würd die Leim Methode nehmen, auch wenn es ein paar Euros kostet, dann hätte ich wenigstens ein beruhigteres Gewissen.
     
  4. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 26.06.04   #4
    Die Sache mit den Streichhölzern hab ich bei meinen Security Lock Sockeln auch so gemacht, hält super. Zur not halt das Streichholz mit Holzleim ins Bohrloch kleben und dann einfach reinschrauben.

    @icepete: Soweit ich weiß werden alle Endpins im Instrument verschraubt und nicht festgeklebt.
     
  5. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 26.06.04   #5
    Dummerweise sind die mit den Security Locks gelieferten Schrauben meistens etwas zu dünn, aber die erwähnte Streichholzmethode, kombiniert mit einem kleinen Tropfen Holzleim, hat mir bereits bei drei Bässen gute Dienste geleistet.
    Hält Bombenfest und kostet fast nix. :)
     
  6. GomeZ

    GomeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 26.06.04   #6
    Dito, so habe ich's bei meinen Secu-Locks auch gemacht, einfach bissl Leim ins Löchlein, nen zerbrochenen Zahnstocher rein und dazwischen die Schraube reindrehen. 2h warten. Fertig!
     
  7. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.04   #7
    ok, danke :D
     
  8. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 27.06.04   #8
    ich habe dieses problem mal mit dem handelsüblichen holzdübel gelöst. wenn der dübel nicht ganz reinpasst einfach ein drittel wegschneiden. ist im prinzip so ähnlich, wie die sache mit den streichhölzern, hält aber bei mir absolut bombenfest.
     
  9. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.04   #9
    Also die Streichholzmethode hält wunderbar....so fest saß das Teil noch nie...Danke für den Tipp!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping