Boss DR 670 oder andere Drumcomputer

von FX-Rated, 26.11.06.

  1. FX-Rated

    FX-Rated Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Im Sauerland
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.130
    Erstellt: 26.11.06   #1
    Hallo,
    hoffe ich bin hier richtig....im Drum forum konnte man mir leider nicht weiterhelfen...
    habe mal ein paar Fragen zum oben erwähnten Drumcomputer, dem Boss DR-670.
    Ich spiele E-Gitarre, habe mir damals mal zum Recorden und üben ein E-Drum von Yamaha gekauft.
    So nun muss man da seine Drumideen aber selbst eindrummen....so ich hab bei drummen aber kein vernünftiges Timing...außerdem kann ich schnellere Sachen nicht eindrummen...Gitarre liegt mir halt mehr.

    So nun wollte ich mir einen Drumcoumputer kaufen und wollte wissen wie das alles so fnktioniert und ob der meinen Ansprüchen gerecht wird ;)

    Ich will halt ganz in Ruhe die Drums nach meinen Pattern Ideen eintippen, ohne beim eintippen ein Timing halten zu müssen, das man am Takt und so halt erstmal noch rumüberlegen kann :D
    Ich brauche das Ding halt zum Recorden und zum jammen mit meiner Gitarre z.B. Solii über usw. deshalb wollte ich wissen, ob die Drumsounds in Richtung Rock/Punk usw. etwas taugen....oder ob sie sich nur für Techno usw. lohnen...also kann man den Sound als "Drum" auf ner Rockplatte verwenden??

    Wieviele Takte kann ich wenn da programmieren, aneinanderhängen. Kann ich auch jeweils nach Strophe/Refrain usw aufteilen und die dann Loopen??

    Wäre der DR-670 also eine Anschaffung für mich wert. Halt zum gemütlichen einprogrammieren aufm bett und dabei dann hinterher was auf der Gitarre spielen....:cool::D
     
Die Seite wird geladen...

mapping