Boss ME 20B oder TONEWORKS AX5B

von haio-pay, 16.08.08.

  1. haio-pay

    haio-pay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.08
    Zuletzt hier:
    25.02.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #1
    So ich habe nun auch vor mir ein Effektgerät zulegen und bin am überlegen welche der beiden ich nehmen soll.
    Ich habe beide schon mal kurz angespielt!
    Was mir an dem Toneworks nicht gefällt ist die verarbeitung und die Bedienung!
    Von den Sounds her find ich beide relativ gleichwertig(wobei das Boss meiner meinung nach bei Distortion usw. ein bissl bessen Klang hat)(bin jetz auch kein profi in sachen sounds!)

    Was meint ihr?Soll ich lieber 60€ mehr in das Boss investieren un davon mehr auf dauer habe (gute verarbeitung usw.) oder lieber auf die günstige variante von Toneworks zurückgreifen????

    MfG haio-pay
     
  2. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 17.08.08   #2
    Ich bin mit dem AX5B - seit Mittwoch in meinem Besitz - sehr zu frieden, für meinen Sound "indie, rock mäßig" ist das Ding super, da brauch man das Zerren nicht groß maximal fürs anzerren und da ist das super.
     
  3. haio-pay

    haio-pay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.08
    Zuletzt hier:
    25.02.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #3
    Kann man mit diesem Gerät auch gut direkt in eine PA gehn???
     
  4. UDieckmann

    UDieckmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #4
    Also für mich bringt der Boss 20B noch ein paar Vorteile nebenbei:
    Ziemlich robustes Ding;
    Gaspedal für laut und leise;
    für zu Hause zum Üben einen Eingang für meinen MP3-Player;
    und Anschluss für Kopfhöhrer; da kommt dann MP3 und Bass raus.
    Die voreingestellten Sounds sind teilweise ziemlich übertrieben.
    Da habe ich mir ein paar eigene gebastelt und bin damit recht zufrieden.

    Gruß Ulf
     
  5. haio-pay

    haio-pay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.08
    Zuletzt hier:
    25.02.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #5
    oke...das is gut zum üben^^
    aber das ax5b hat doch auch ein pedal für solche sachen (auch wahwah)
     
  6. ..-

    ..- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #6
    jo aber beim toneworks kannst du deine patches nur einzeln nacheinander durchschalten mit dem fuß. und beim boss kannst du die patches direkt anwählen, da immer drei (sind ja auch drei fußschalter) in einer bank geordnet sind, die bänke kann man entweder auch mit den vorhandenen schaltern durchschalten oder am besten man besorgt sich noch zwei fußtaster...
    ein weiterer vorteil vom boss. man kann das teil auch einfach so verwenden wie drei nebeneinander stehende einzeleffekte von boss.
     
  7. haio-pay

    haio-pay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.08
    Zuletzt hier:
    25.02.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #7
    ok das hört sich nicht schlecht an^^
    schon mal jemand erfahrung mit dem teil gemacht wenn man direkt damit in ne PA geht?
     
  8. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 20.08.08   #8
    Mit dem ME direkt in die PA müsste schon gehen, aber wenn du das Pedal vor allem dafür willst würde ich lieber ein Multi nehmen, dass auch Modeler Funktion hat. z.b. ein gebrauchtes GT-6b oder ein Korg AX3000B, da die Amp-Modelle in die PA doch meist besser und fetter klingen als das trockene Bass-Signal, dass z.b. aus dem ME-20B rauskommt, wenn du gerade ohne Effekte spielst.
     
  9. haio-pay

    haio-pay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.08
    Zuletzt hier:
    25.02.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.08   #9
    ne es geht mir jetz nicht dadrum....spiel halt 3-4 mal im Jahr direkt in eine PA rein....daher ist dass eig nicht so wichtig...
    es geht mir viel mehr um die verzerrung compressor und delay....
    hat vllt einer mal eine soundprobe von ner richtig fetten verzerrung(also vom Me 20 oder Ax5b)
     
Die Seite wird geladen...

mapping