Boss me50b <-> Behringer v-amp pro

von Slashy, 26.05.06.

  1. Slashy

    Slashy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.06
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.06   #1
    Hey!

    Ich habe mich entschieden mir langsam mal basseffekte zuzulegen und hatte da mir die beiden im Titel genannten geräte ausgesucht!Ich selber tendiere mehr zum Boss gerät aber ein kumpel von mir nöhlt mich die ganze zeit zu das ich mir den v-amp zulegen sollte da er doch midi hat usw!Falls ich mir den vamp holen würde würde ich mir natürlich noch eine midi fußleiste dazu kaufen! Deshalb wollt ich jetz die Meinung von euch profis hören ;)

    https://www.thomann.de/de/boss_me50b_bassmultieffekt.htm

    https://www.thomann.de/de/behringer_bassvamp_pro_lx1b_pro.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_fcb_1010.htm
    Ich bedanke mich jetz schonmal bei euch :)
     
  2. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 26.05.06   #2
    Was willst du den mit den Multieffekten erreichen bzw. was müssen sie können.

    Ich hab selbst das Boss ME 50B und bin immer wieder begeistert davon, vorallem wenn ich es mal wieder richtig einsetzen kann mit ner Band.
    Viele Effekte sind Schnick Schnack, aber auf den Kompressor, den EQ, das Volumepedal, den Chorus, die Naturalzerre und den Enhancer möchte ich nicht mehr verzichten.
    Dazu kommt, dass es in einem unverwüstlichem Case steckt und das muss bei mir einiges mitmachen. Es hat zwar dadurch ein paar Macken inzwischen, aber Probleme macht es keine. Die Treter liegen auch bei Schuhgröe 44 noch angenehm weit auseinander (mit Stiefeln im Winter wirds eng, aber mit etwas Gefühl geht auch das). Die Bedienung ist kindereinfach, da es für alles Potis gibt und das Einspeichern von Settings mit 2-3 Knöpfen erledigt ist.
     
  3. Slashy

    Slashy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.06
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #3
    ja ich wollte eine eingermassen gute zerre ein schickes wahwah und natürlcih einen zu gebrauchenden compressor
     
  4. DocKeule

    DocKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Freiburg, Breisgau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Ich kann mich der meinung von yestergrey absolut anschließen. Ich benutze das ME 50b seit einigen Jahren und bin absolut zufrieden mit dem Gerät. Allerdings ist es nur für den moderaten Einsatz von Effekten gedacht. Für weitgehende Sound-Spielchen ist das gerät nicht das richtige sondern eher für den "normalen" Einsatz im Bandkontext. Dank Audio-In leistet es allerdings auch beim Üben zuhause gute Dienste.
     
  5. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 28.05.06   #5
    dann tun es vielleicht auch drei gute bodentreter?

    oder das ME 50. Mit dem POD kannste halt noch viel mehr sachen machen zB amp- modeling und recording. falls du das nich brauchst, reicht das ME 50, das is leicht zu bedienen und robust.
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.05.06   #6
    so im direkten vergleich:

    Auf jeden fall das Boss!
    Ist imho klanglich, aufbautechnisch und handlingtechnisch überlegen!

    der chorus im boss klingt DEUTLICH besser als im V-Amp
    der Compressor ist nicht vergleichbar find ich, ich sag mal so: der im V-amp ist eher technischer, der im Boss eher klangformender
    der V-amp hat ähnlich wie das pod latenzprobleme, das boss kaum.
    ich finde leider beide WahWahs nicht so gut gelungen.
    Die Zerren im V-amp, sind bis auf eine High-Gain geschichte nicht wirklich gut
     
  7. Slashy

    Slashy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.06
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #7
    danke für eure hilfe wird jetz wohl aufs boss hinauslaufen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping