BOSS OC-2 oder OC-3

von goo_goo_doll, 12.05.05.

  1. goo_goo_doll

    goo_goo_doll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Rhein-Erftkreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #1
    Hat schon jemand das Bos OC-2 oder OC-3 angespielt?

    Kann jemand was dazu sagen?
    Lohnt es sich?
    Wie ist der Sound?

    Thanx

    | stay rocked |
     
  2. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 12.05.05   #2
    ich find den sound net so der hammer :D der oc-3 hats mir net wirklich angetan! versuchs mal mit dem oc-2!!!
     
  3. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 13.05.05   #3
    OC-2 hat nen wirklich guten sound und ist einfach zu bedienen!

    er hat nur in den ganz tiefen regionen (ab G) nen problem, da ist er etwas langsam in der umrechnung! es kommt also etwas verzögert, nicht der directlevel, sondern die oktave!
     
  4. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 13.05.05   #4

    kann ich nur bestätigen
     
  5. vintage

    vintage Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.05
    Beiträge:
    216
    Ort:
    80er
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 13.05.05   #5
    also das oc-3 ist unbedingt mehr zu empfehlen, da man a das gleiche wie mit dem oc-2 machen kann nur mit verbessertem tracking, also weniger probleme in den unteren regionen. man kann auch akkorde spielen ohne dass es ausschließlich brummt. und man hat die poly funktion, mit der töne, die eine bestimmte frequenz unterschreiten, nicht mehr oktaviert werden.. sehr praktisch, wenns nur begleitung bei höheren sachen sein soll aber man unten dann kein gemulme will.. und dann ist noch ein verzerrer dabei, der das ganze ordentlich andickt und besonders cool kommt wenn man den effekt eh nur als special effekt nutzt, und nicht als soundbestandteil.
     
  6. lofijunkie

    lofijunkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.04
    Zuletzt hier:
    9.11.11
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.11   #6
    Kann den OC-2 nur wärmsten empfehlen! Der einzige Effekt, den ich in allen Setups spiele. Ich habe noch den EBS Oktaver, den ich aber nicht so toll finde. Klingt nicht so rotzig wie der OC-2. Super in Verbindung mit Slides. Sicheres Tracking aber erst ab dem D.
    Hörbeispiele: Alles von Pino Palladino. Songbeispiel: Give Blood von Pete Townsend (supergeiles Bassintro)
    OC-2 Setting:
    Oct 1: 15°° Uhr
    Oct 2: 09°° Uhr
    Direct Level: 14°°Uhr
     
  7. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.587
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 29.03.11   #7
    OC-2 hat überhaupt kein Tracking, da er analog ist, OC-3 hat Tracking, weil digital und da tatsächlich ein recht gutes. Der OC-2 klingt aber trotz analog bedingter Schwächen besser, weil fetter und etwas dreckiger und ich benutze meinen aktuell für Bass! Und selbst das kann er sehr gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping