Boss Rack Effekte. Empfehlenswert ?

von Andrey23, 23.04.04.

  1. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 23.04.04   #1
    Hi @all.
    Beim Stöbern hab ich diese Teile im Net gefunden:
    Boss SE 50 (angeblich von Metallica 1993 genutzt)
    Boss SE 70 (Nachfolgemodell)
    Boss GX 700
    Boss SX 700

    Würden alle meinen Preisanforderungen entsprechen.

    Kann man den SX 700 und GX 700 mit der Boss GT-Reiche (gt5,gt3,gt6) vergleichen (unterschiede???)

    Wenn einer von euch Erfahrung mit den oben genannten Rack - Effekten
    hat bitte Posten!

    Danke.
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 23.04.04   #2
    das gx700 ist technisch gesehen gleich dem gt5-bodenmulti, nur eben dass es im rackformat ist und keine fußtaster hat. forumuser wie lennynero und j.konetzki benutzen dieses gerät, sie können dir sicher ne menge vor- und nachteile dieses gerätes nennen. ansonsten gibts noch mr.sufu, der weiß auch schon viel übers gx700 ;)
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 23.04.04   #3
    Ich hatte das SX 700 (habs gerade in dieser woche verkauft)
    Ist eigendlich nen studioeffekt, habs für'n bass benutzt, da es super hall/delay und chorus effekte hatte.
    habs jetzt aber verkauft, da ich mein stack verkauft habe.
    Also für ausgefallene effekte wie phaser, flanger... ist das ding auch sehr gut zu gebrauchen.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 24.04.04   #4
    Da das SX700 fuer den Studiobetrieb gedacht war, musst du bei der arbeit damit eine SChaltpause (oder zumindest Verzoegerung) in Kauf nehmen. Fuer einen Bassisten (das ist jetzt nicht abwertened gemeint), und fuer einen Gitarristen der nciht viel hin- und herschaltet durchaus geeignet, fuer einen Gitarristen der oefter wechselst (gerade mitten im SOng) das K.O. Kriterium.

    Das GX700 ist IMHO eines der Geraete das absolut unterbewertet wird, denn die Zerren sind analog aufgebaut und klingen mehr als brauchbar. Die Ampsims dagegen sind... naja, sagen wir mal ganz nett.

    Richtig schoen ist die Bedienung: du kannst zum einen die Effekte in jede Reihenfolge bringen (bzw. halt fuer jedes Patch) und mit einem CC#-faehigen Midiboard auch einzelne Parameter in Realtime steuern (mit dem Roland FC200 und noch 2 3 extra Pedalen laesst sich die Kiste sogar komplett fernsteuern).

    Durch die integrierte Loop laesst sich ein Preamp (egal ob einzeln oder zu einem Top oder Combo gehoerend) bestens einbinden, und die dynamischen FX vor die ENdstufe und die Modulationseffekte dahinter schalten. Der Noise Suppresor brauch einen Vergleich mit einigen Hush-Modellen nicht zu scheuen.

    So, das soll es fuers erst mal sein. WEnn du mehr Fragen hast stelle sie einfach ;)

    Gruss,
    Lenny
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 24.04.04   #5
    Also von schaltpausen hab ich absolut nichts gemerkt.

    Ich hab aber meistens ein sound verwendet und nur selten mal gewechselt

    Aber probiert hab ich natürlich alles und keine pausen die beeinträchtigend sein könnten festgestellt
     
Die Seite wird geladen...

mapping