Box Selbstbau

von stagediver, 03.06.04.

  1. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 03.06.04   #1
    Servus liebe PA Fachleute ;)

    Ich soll für einen Kumpel der zu faul ist sich hier anzumelden mal erfragen was ihr ihm empfiehlt. Er will sich eine Box bauen, die für den "Hausgebrauch" sein soll. Eben zum Musik hören.

    Er hat einen Entwurf gemacht wie sie ungefähr aussehen soll und ich soll jetzt in seinem Auftrag in Erfahrung bringen welche Bauteile er benötigt, welches Holz und welche Speaker. Eben alles, da er das zum ersten mal macht.

    Und jetzt kommt der peinliche Teil: Die einzige Angabe die er gemacht hat ist: Sie soll ca 1,40m hoch werden :D

    Ich kann mir zwar denken dass es das Thema schon tausendmal hier gab, aber ich hoffe ihr könnt ihm da weiterhelfen :o

    Ach ja, das Bild:

    [​IMG]

    /EDIT: Hab ich in der Eile ganz vergessen ;)
    Wie ihr sehen könnt soll da unten ein Subwoofer rein der nach unten abstrahlt. er meint sowas gibts, ich kenn mich da nicht aus :confused:
     
  2. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 03.06.04   #2
    Sieht schwer nach ner hifi-box aus.
    er soll sich mal das klang&ton kaufen da sind gut bauvorschläge drin.
    aber das ist n pa-forum! vielleicht kann dir trotzdem jemand helfen!

    mfg man
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 03.06.04   #3
    Hey,
    davon mal ab das eine D´Appolito Anortnung selbst mit den viel kleineren HiFi Speakern so gut wie nicht zu realisieren ist, fehlen einfach viel zu viele Angaben, um dir einen brachbaren Rat zu geben !
    Setze deinen Freund an deinen PC und laß ihn ausführlich beschreiben was er mit dieser Box vor hat.
    In welchen Preisrahmen er sich bewegen will.
    Welche Speakergrößen ihm vorschweben, u.s.w. ...
    Eben so viele Info´s wie irgend möglich !

    Dann kann man sich gemeinsam überlegen wie und womit sich so eine Box realisieren läßt.
     
  4. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 04.06.04   #4
    Moin´s allerseits,

    in einem Punkt muss ich Paul widersprechen. Eine Lautsprecheranordnung nach d´Appolito läßt sich auch mit kleinen HiFi-Chassis sehr gut realisieren nur, und das ist das hüpfende Komma, erfordert dies ein gerüttetes Maß an Sachkenntnis (Berechnungsaufwand), wenn man sowas nach eigenem Gusto realisieren will. Warum sollte Dein Freund dies auch tun?
    Der Vorteil einer solchen Anordnung, die Schallausbreitung vertikal einzuschränken ist eigentlich nur bei Home-Cinema-Anwendungen sinnvoll, hier insbesondere beim Center-LS (Dolby Sourround) um ein möglichst breites Abstrahlverhalten dieser einzelnen Box zu erreichen. Ein dort logisches Erforderniss, weil ja meist mehrere Anwender in einem bestimmten Bereich ziemlich nahe vor der Box gleichmäßig erreicht werden sollen.
    Bei normalen Party-Anwendungen ein nicht zu rechtfertigender Aufwand.
    So nebenbei, eine Anordnung des Hochtöners genau mittig in der Schallwand ist nicht ratsam, da man sich da, durch die gleichmäßig auftretenden Kantenbrechungen des Schalls böse Interferenzen einfangen kann (gilt aber auch nur für Hi End-HiFi ;) )
    Ansonsten gilt das gesagte, Zuwenig Informationen um konkrete Vorschläge zu machen. Zudem denke ich, dass Ihr mit diesem Problem in einem HiFi-Forum besser aufgehoben seit zum Beispiel hier .

    Beste Grüße ans Forum aus Oberfranken

    Uwe

    Meine Auktionen
     
  5. tthorsten

    tthorsten Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 04.06.04   #5
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.06.04   #6
    Hmmm. Wenn man sich mal so umschaut, ist d'Appolito im Hifi-Bereich gar nicht so unüblich. Nicht unbedingt im Hi-End vielleicht, aber das sieht man im "Wald-und-Wiesen"-Segment doch recht häufig.

    Und witzigerweise habe ich mich vor 10 Jahren auch für eine d'Appolito-Box von Tonsil (nicht laut lachen, bitte ;) ) entschieden, die sogar billiger war als die von mir angepeilte Preisklasse, aber deutlich besser klang (ja, ich hab mir damals viel Zeit zum Probehören genommen. Und ich bin mit den Dingern bis heute zufrieden. Ist nicht ganz der typische "Badewannen-Hifi"-Sound, sondern eher ehrlich. Aber gerade das mag ich, obwohl ich durchaus hochwertige Anlagen kenne...

    Witzigerweise eignen sich meine Tonsils auch erstaunlich gut als Abhöre, die machen im Nahfeld einen schön differenzierten Klang. Irgendwo in der Mitte zwischen gutem Hifi und preiswerter Abhöre (immerhin).

    Jens
     
  7. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 04.06.04   #7
    @ Uwe & Jens:

    Der D´Appolito Gedanke bezieht sich ja nicht auf die Anortnung der Speaker, die ergibt sich zwangsläufig aus den Vorderungen von diesen Gedanken !
    Der Grundgedanke ist doch das sich bei der Trennfrequenz zum Tweeter zwischen den beiden Mitteltöner eine optimale Schallkopplung ergibt.
    Das heißt das der Abstand zwischen den beiden Schallzentren der Mitteltöner nicht größer sein darf als Lampta/halbe der Frequenz bei der die Trennung stattfindet.
    Diese Trennfrequenz muß aber so angelegt sein das es noch zu keiner Schallbündelung auf Grund der Membrangröße (beaming) kommt, da sonst das gleichmäßige Abstrahlverhalten (auch im 30° Winkel) stark beeinträchtigt wird.
    Und nun kommt das Prob !
    Um eine Trennfreqenz zu finden die diese beiden Voraussetzungen ermöglicht, muß sie relativ tief gewählt werden.
    Das wiederum hat zur Folge das der Tweeter eine recht große Membran haben muß um bei der Übernahme Frequenz mithalten zu können.
    Dieser Fakt ist aber contraproduktiv bezüglich des Abstandes der beiden Schallzentren, der wird durch den großen Tweeter einfach zu weit, und es findet keine optimale Schallkopplung mehr statt.

    Das es nun schon seit langer Zeit Boxen am Markt gibt die zwar die D´Appolito Anortung haben ist mir auch bewußt, es ist aber eben "nur" die Anortung, doe Bedingungen gemäß D´Appolito erfüllen sie nicht !
    Diese Boxen nutzen die D´Appolito Anortung nur als Verkaufsförderung.

    Sicherlich gibt es auch Boxen die alle Anfordeungen erfüllen, nur sind diese dann sündhaft teuer !
    Genauso sieht es bei den erhältlichen Einzelspeakern aus, mit dem sich der D´Appolito Gedanke umsetzen läßt, daher habe ich gesagt:
     
  8. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 04.06.04   #8
    Also ich habe 2 ELAC SLR 190.... ELAC baut bei den größen Boxen generell nur D'Appolito. Klingt hervorragend. Klangtechnisch ist das ganze so geschaltet, dass das 6,25" Chassis unter dem Hochtöner als Mitteltöner läuft, der über dem Hochtöner als Tieftöner...und parallel zum Chassis unter dem Mitteltöner geschaltet wird.

    Also quasi:

    Tieftöner
    Hochtöner
    Mitteltöner
    Tieftöner

    Umgeht man damit dieses Problem etwa? Ich weiß jedenfalls, dass die Weiche ein Riesenteil ist, wirklich 3mal so groß wie z.B. ne JBL Ti250 Weiche.
     
  9. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.06.04   #9
    OK, Punkt für dich.

    Allerdings habe ich wie gesagt schon einige Boxen gehört, die mit eine "Quasi-d'Appolito"-Anordnung überzeugend gut geklungen haben. "Quasi" vermute ich jetzt mal, weil die ausnahmslos aus dem schon seriösen, aber noch nicht edlen Bereich kamen.

    Aber eine Überlegung dazu noch: bei gleichen Komponenten und gleicher Trennfrequenz handelt man sich doch bei einer reinen d'Appolito-Anordnung gegenüber anderen Anordnungen keine Nachteile ein, wenn ich das recht sehe, oder?
    Insofern wäre es ja nicht schlimm, wenn man die urspünglichen Anforderungen nicht ganz erfüllt; evtl. landet man nicht da, wo d'Appolito hinwollte, macht aber einen Schritt in die richtige Richtung...
     
  10. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 04.06.04   #10
    Wow...vielen Dank erstmal, auch wenn ihr mit Begriffen um euch werft von denen ich noch nie was gehört hab :D Ich bin halt nur ein unwissender Bassist :D

    Ich werd ihm mal bescheid sagen dass er sich hier anmelden soll und euch mal genau sagen soll was er will!
     
  11. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 04.06.04   #11
    Hey Jens,
    zu deiner Überlegung:
    Meiner Meinung nach ist es besser auf eine D´Appolito Anortung zu verzichten, wenn die Forderungen nicht erfüllt werden kann.

    Bitte jetzt nicht falsch verstehen !
    Bei dem LBP 2x 10"/2 Top war ursprünglich auch eine D´Appolito Anortung vorgesehen, die aber schnell wieder verworfen wurde, da es zu Auslöschungen gekommen ist.
    Die jetzige Anortung der Speaker klingt deutlich besser und homogener !

    Wie gesagt eine D´Appolito Anortung sieht wertiger aus, nur wenn sie die Anforderungen nicht erfüllt, ist es ratsam auf die Optik besser zu verzichten.
    Mit einer Standart Anortung sind durchaus gute bis sehr gute Ergebnisse erzielbar.
    Mit D´Appolito sind noch bessere Ergebnissen erreichbar, wenn alles stimmt !
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.06.04   #12
    OK, Amen! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping